Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

26. Oktober 2021 12:05
astro-fan schrieb:
-------------------------------------------------------
> So viele Erfahrungen habe nicht, nur
> so viel Holz wird häufig sehr gelobt, doch in
> Anbetracht des Gewichtes, z.B. . Berlebach Planet,
> finde ich Neigung zu Schwingungen sehr mäßig, das
> liegt meiner Meinung nach aber nicht am Werkstoff,
> sondern an ehre an der Konstruktion.

Holzstative sind in aller Regel sehr solide gebaut, selbst die kleinen Berlebachs. Tolle Dinger, nur eben zum Rumschleppen nicht so ideal.

> Bei den Carbon Stativen schreibst du von großen
> Unterschieden, ich hatte mal ein recht großes
> Gitzo das, 2,7 kg wo, das ich leider verkaufte,
> dann ein Rollei Rock Solid Beta, 1,9 kg und nun
> ein Feisol mit 1,7 kg. Natürlich ist das ein
> Vergleich von Apfel und Birnen, doch werde ich das
> Gefühl nicht los, dass das Gitzo sehr viel
> schwingsärmer war, selbst wenn man das
> berücksichtigt, dass des schwerer war.

Das halte ich durchaus für möglich, auch wenn es ab und an seriöse Carbonstative von den weniger renommierten Herstellern gibt. Nur ist das immer Glückssache meiner Erfahrung nach.

> Ich suche ein Stativ für ein Fernglas/Spektiv mit
> 1,5 kg und bis 30x Vergrößerung, würde eine
> leichte Lösung bevorzugen, ob das genannte 1080 g
> Carbon Stativ reicht? Kanst du bitte die
> Typenbezeichnung der beiden Stativ nennen.

Das leichte Carbonstativ ist ein Gitzo GT1545T. Ich halte es für ein Fernglas/Spektiv von 1500 gr. für zu leicht, benutze allerdings auch höhere Vergrößerungen. Auch kommt es immer darauf an, wie hoch du das Stativ ausziehen musst. Höhe ohne ausgezogene Mittelsäule ist 131 cm, das reicht mir nicht. Ich muss die Mittelsäule ausziehen, das ist schwingungstechnisch immer ungünstig. Für ein Fernglas/Spektiv der Gewichtsklasse würde ich mindestens so etwas wie ein GT2541 oder GT2531 vorziehen. Die Modellnummer dürfte sich aber geändert haben, das Stativ hat schon etliche Jahre auf dem Buckel.

PS: Die schwingungsärmsten Stative, die ich kenne, sind die von Sachtler. Die sind großartig, aber eben auch unhandlich. Und sie kosten Jacke und Hose ... :-)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.10.21 12:08.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Carbon versus Alluminium Stativ

Yuniperuss 903 25. Oktober 2021 09:41

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

scheuerer 395 25. Oktober 2021 10:29

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Hans 421 25. Oktober 2021 10:44

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Hans 461 25. Oktober 2021 11:24

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

astro-fan 345 26. Oktober 2021 08:45

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Hans 329 26. Oktober 2021 12:05

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

astro-fan 308 26. Oktober 2021 22:46

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Manfred Gunia 306 29. Oktober 2021 15:23

Stative und Spektive: Anwendungsbereiche und Grenzen

Hans 379 29. Oktober 2021 22:13

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Yuniperuss 378 25. Oktober 2021 17:46

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Elmer Fudd 289 26. Oktober 2021 13:41

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Klaeser 319 26. Oktober 2021 14:03

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Alex1411 316 26. Oktober 2021 19:07

Re: Carbon versus Alluminium Stativ

Dominique 395 29. Oktober 2021 18:53



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen