Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

08. Oktober 2021 09:29
tom_s schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin, moin.
> Eigene Tests mit ukrainischer Fernglasbrillen
> (Porro):
> [www.fernglasmuseum.at]
> Problem: Zu schwer auf der Nase, zumindest muss
> man anstelle der Nasenpads Nasenb├╝gel montieren.
> Nach 3 Minuten tun die Dinger weh.
> Nahbereich zu weit, zumindest die 7x funktioniert
> nicht in Handarbeitsentfernung/Arml├Ąnge.
> Die 7x ist zu fummelig beim Ausrichten, die 5x
> d├╝rfte weit besser funktionieren.
> Objektivdurchmesser ca. 12 mm.
> Die Optik ist gar nicht so schlecht, wenn man
> bedenkt, dass so ein Teil nicht hochkorrigiert mit
> vielen Linsen (Masse) sein kann.
> Die H├Ąlfte eines wohl russischen
> Galilei-Opernguckis d├╝rfte die Brille schief
> ziehen und schnell unangenehm sein.
> Eine ├╝bliche Uhrmacherlupe zum Einklemmen, eine
> gro├če Lupe mit St├Ąnder oder ein Kopfgestell ├╝ber
> den Hutbereich f├╝r Monos d├╝rften praktisch sein.
> Hans, wenns vorne zwickt und hinten ├Ąh links zieht
> - versuche mal das Mono an einem Hut oder
> "Basecap" zu befestigen. :-))
> Gr├╝├če. Tom
>
> Addendum:
> Nach genauem Hinsehen wurden auch hier die
> originalen schwarzen Kunststoff-Nasenpads gegen
> Silikon-Nasenb├╝gel (per Ebay erh├Ąltlich)
> getauscht. Schrauben ben├Âtigt man nicht, es sind
> auch keine Gewinde im Gestell vorhanden, d├╝nner
> Schaltdraht 2x abgewinkelt gen├╝gt. Selbst
> probiert.
> [www.fernglasmuseum.at]
>
> Welchen Nahbereich hat das wohl russische Mono?
> Wie schwer?
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hallo tom_s

Von Versuchen mit Porros wie dem (weissrussischen ) Belomo BOS2-5,2, mit einem Beecher Mirage 4x20 (scheint nicht mehr angeboten zu werden):

[www.magnifyingaids.com]

und mit einem Galileo von Eschenbach sehr vertraut mit binokularen Fernglasbrillen, ist mir das Problem des Tragekomforts bewusst. So raffiniert die BOS -Gestelle fertigungstechnisch sind, ergonomisch sind sie eine Katastrophe.

Die als Montagebasis f├╝r meine Konstruktion verwendete modulare (CH-)Milit├Ąrbrille 02 aus Titan von RUAG Electronics hat bereits original einen grossfl├Ąchigen weichgepolsterten Sattelsteg (statt F├╝sschen) und eignet sich schon deswegen besonders gut f├╝r Anbauten.

Das LZOS 2,5x17,5 als Mono, original mit Fingerhaltering angeboten, wiegt auf Halteklammer ge├Ąndert bloss 31g und l├Ąsst auch ├╝ber l├Ąngere Zeit auf dieser Brille angeklemmt bequehm tragen.

Als Galileo.Optik leicht und kompakt w├╝rde sie sich f├╝r eine Montage an einer Kopfbedeckung kaum eignen, weil mit dem bauartbedingten Scheitelabstand kaum noch Sehfeld ├╝brig bliebe. Auch gem├Ąss Anforderungsprofil k├Ąme so etwas kaum in Frage. Mehr dazu sp├Ąter.

Beste Gr├╝sse

HW



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.10.21 09:41.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille Anh├Ąnge

Hans Weigum 672 06. Oktober 2021 22:00

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

OhWeh 310 07. Oktober 2021 10:03

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

tom_s 317 07. Oktober 2021 10:49

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

Hans Weigum 282 07. Oktober 2021 12:29

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

tom_s 285 07. Oktober 2021 13:50

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

Hans Weigum 224 08. Oktober 2021 11:48

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

tom_s 322 09. Oktober 2021 11:12

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

Hans Weigum 262 08. Oktober 2021 09:29



In diesem Forum d├╝rfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen