Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Gunnar
20. Mai 2007 10:32
Ja danke fĂŒr den pĂ€dagogischen Hinweis. Wir gehen hier normalerweise etwas freundlicher miteinander um, aber in der Sache haben Sie Recht, ich habe den Beitrag zu flĂŒchtig gelesen.
Danke an Walter E. Schön, dass er fĂŒr mich in die Bresche gesprungen ist, ich bin erst jetzt am Nachmittag dazu gekommen, mir die neuesten BeitrĂ€ge anzusehen.
Ein grĂ¶ĂŸeres Spektiv wird sicher irgendwann kommen, Optolyth hat ja ein 100mm Spektiv bereits im Programm, schwer fĂŒr den Feldeinsatz und fĂŒr mich optisch nicht ĂŒberzeugend, was aber an den Okularen liegen könnte, bedenkt man das schnelle ÖffnungsverhĂ€ltnis.
Zeiss ist bei 85 mm, Swarovski mit einem Modell ebenfalls und Kowa ist sogar schon bei 88, mal sehen, was da noch genug Kunden findet, denn nur zum Spaß fĂŒr die paar Terrassenbeobachter wird wohl kein Hersteller ein komplett neues, großes Spektiv herstellen.

Was die 60° angeht, da stimme ich Ihnen aus astronomischer Sicht zu, aber bitte bedenken Sie, dass Spektive sind zuerst an den Naturbeobachter wenden und der muß mit Spektiv und passendem Stativ ins GelĂ€nde. Die Aufgabe mĂŒĂŸte daher sein, nahe an 2000 Gramm zu kommen.

Ich besitze sowohl ein astronomisches Fernrohr als auch ein Diascope 85 FL. Schliessen Sie doch mal an das Diascope eine Kamera an und versuchen Sie, damit Feldaufnahmen zu machen. Es fehlt also mehr als nur eine grĂ¶ĂŸere Öffnung. Walter E. Schön hat bereits darauf hingewiesen, dass sich mit zunehmender VergrĂ¶ĂŸerung die Frage nach dem Stativ stellt, die Dinger werden dann richtig schwer und zur Zeit sehe ich bei keinem Spektivhersteller diese Frage wirklich gut beantwortet.
Ich habe mir die Porta von Vixen angesehen, vom Konzept her nicht schlecht, aber sicher nicht auf Premiumniveau. Man mĂŒĂŸte aus diesem Konzept etwas machen, möglichst noch in ein Packmaß gezwĂ€ngt, das man ohne zweite Person bewĂ€ltigen kann.
Ich möchte den hier schon hĂ€ufiger geĂ€ußerten Wunsch nach mehr VergrĂ¶ĂŸerung zu den bestehenden Spektiven aufgreifen. Ein weiteres Variookular mit 45-90 oder weil es sich besser anhört 40-100 wĂ€re fĂŒr den astronomisch interessierten wahrscheinlich genug und fĂŒr die ornithologischen SonderfĂ€lle - siehe die BeitrĂ€ge hier zum Thema - wĂ€re man auch versorgt.

Gunnar

Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Hohe VergrĂ¶ĂŸerungen, ein kleiner Test

Dirk MĂŒller 2908 15. Mai 2007 17:57

Re: Hohe VergrĂ¶ĂŸerungen, ein kleiner Test

Norbert Thelen 1148 15. Mai 2007 22:00

Meine Erfahrung deckt sich mit Ihrer

Walter E. Schön 1287 15. Mai 2007 22:33

Re: Hohe VergrĂ¶ĂŸerungen, ein kleiner Test

Erich Fischer 1247 16. Mai 2007 08:51

Oh, es gibt gute Gelegenheiten zur Nutzung

Leo Scholl 1437 16. Mai 2007 11:01

Re: Oh, es gibt gute Gelegenheiten zur Nutzung

Klaus Hermann 1354 18. Mai 2007 23:11

Beeindruckend, trotz UnschÀrfe

Volker Werres 1077 20. Mai 2007 13:08

Re: Beeindruckend, trotz UnschÀrfe

Klaus Hermann 1127 20. Mai 2007 21:54

Das Überspektiv fĂŒr ALLES

Sebastian Wagner 1359 19. Mai 2007 11:00

Re: Das Überspektiv fĂŒr ALLES

Gunnar 1122 19. Mai 2007 11:39

War das die Antwort auf meinen Beitrag?

Sebastian Wagner 1051 19. Mai 2007 15:21

Kein Grund, eingeschnappt zu sein!

Walter E. Schön 1160 19. Mai 2007 15:36

Re: Kein Grund, eingeschnappt zu sein!

Sebastian Wagner 1096 19. Mai 2007 16:32

Re: War das die Antwort auf meinen Beitrag?

Gunnar 1293 20. Mai 2007 10:32

Re: Hohe VergrĂ¶ĂŸerungen, ein kleiner Test

Bernd Wegener 1144 24. Mai 2007 19:52



In diesem Forum dĂŒrfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen