Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Zweiter Beitrag nach 7 Jahren

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

Arnfrid Breuer
07. Dezember 2008 11:03
Ich bin seit vielen Jahren Hobbyastronom. Mein erster Beitrag in dem damals noch jungen Forum stammt von 2001. Sie finden ihne hier:
[www.juelich-bonn.com]
Inzwischen ist viel Zeit ins Land gegangen, aber der Vixen Refraktor existiert immer noch und macht auch immer noch großen Spaß.
Leider sind solche Teleskope nicht sehr mobil, sie sind sperrig und mit ca. 20 Kilogramm auch kein Leichtgewicht.
Aus diesem Grund habe ich mir 2006 bei Herrn Jülich ein Spektiv gekauft. Damals ging es mir ausschließlich um ein Zweitfernrohr, damit ich für den beruflich bedingten, ständigen Wechsel zwischen Deutschland uns Portugal nicht auf die Himmelsbeobachtung verzichten mußte.
Ich habe mich damals für das Swarovski Spektiv ATS 80 HD entschieden, dazu ein Gizzo Carbon und einen Alukoffer, der auch noch Platz für Zubehör hat.

Am vergangenen Freitag war ich in Bonn zur Fernglasausstellung, wir kamen ins Gespräch und ich versprach einen Erfahrungsbericht.

Das Swarovski ATS 80 HD, "A" steht für 45° Einblick, "HD" ist die Variante mit Sonderglas, wurde für den Beobachtungszweck ausgestattet, ich habe Okulare mit kurzen Brennweiten, die kürzeste Brennweite beträgt 4 mm, das ergibt 115 fache Vergrößerung.
Im direkten Vergleich mit dem Vixen 90M kann man eine nahezu gleiche Abbildungsleistung bei geringfügig kleinerer Reichweite erkennen.
Irgendwann einmal habe ich in Nordportugal vom Balkon aus einen kreisenden Punkt ausgemacht, das Spektiv herangenommen und den Punkt als einen kreisenden Vogel identifiziert. Zur Beobachtung wurde das Variookular bemüht, der Vogel flog Kreise und diese Kreise paßten sehr gut in mein Okular mit 30facher Vergrößerung. Es gelang mir später einmal, den Vogel bei der Landung auf dem Horst zu beobachten, eine Landmarke erleichterte mir das Wiederfinden.
Jetzt kam die Zeit, wo ich am frühen Morgen beim ersten Sonnenstrahl erst einmal einen Blick auf den Vogelhorst geworfen habe. Ich lernte die beiden Bewohner kennen und unterscheiden, es kam die Zeit der Brut, die beiden Jungen wurden großgezogen, lernten Fliegen und waren noch ein paar Tage zu beobachten, bevor sie verschwanden.
Als ideal erwies sich bei der Horstbeobachtung die 92fache Vergrößerung, erzielt als Kombination aus Spektiv und 5mm Okular. Man hatte den Eindruck unmittelbarer Nähe, obwohl es laut Karte immerhin mehr als 4 Kilometer Luftlinie sind. Das Bild war absolut flimmerfrei, Einschränkungen gab es nur beim Kontrast, der logischerweise nicht perfekt war, aber besser jedenfalls, als man hier von einigen Teilnehmern immer lesen kann. Ich konnte aus 4 Kilometer Entfernung jedes einzelne Tier erkennen, jedes Bein, jeden Schnabel, jeden Beutefisch.
Es ist mir leider nie gelungen, die Vögel beim Fischfang zu beobachten, mit dem Fernglas ist das möglich, aber mit unzureichender Vergrößerung.
Ich habe zu Hause in Deutschland mehrfach Beobachtungssituationen vorgefunden, bei denen ich ebenfalls Vergrößerungen einsetzen konnte, die über 60fach hinausgehen, meistens 77fach mit einem 6 mm Okular. Dabei handelt es sich immer um Beobachtungen am frühen Morgen, auch über Land.

Ich möchte daher die Beobachter ermuntern, die am frühen Morgen unterwegs sein können, ruhig einmal nach einer höheren Vergrößerung zu fragen. Ein Swarovski HD verträgt diese Vergrößerungen gut, bei anderen Spektiven wird es genauso sein.

Arnfrid Breuer
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Zweiter Beitrag nach 7 Jahren

Arnfrid Breuer 4869 07. Dezember 2008 11:03

Welchen Vogel haben Sie beobachtet?

Dick van den Berg 1374 07. Dezember 2008 11:45

Fasziniert statt intrigiert

Dick van den Berg 1384 07. Dezember 2008 13:38

Re: Welchen Vogel haben Sie beobachtet?

Arnfrid Breuer 1228 07. Dezember 2008 14:47

Vielleicht ein Steinadler

Dick van den Berg 1165 07. Dezember 2008 16:00

Re: Vielleicht ein Steinadler

Arnfrid Breuer 1081 07. Dezember 2008 18:03

Rätselvogel - etwas OT

MP 1099 07. Dezember 2008 19:41

Re: Rätselvogel - etwas OT

Volker Werres 1100 07. Dezember 2008 21:48

Hängt vom Licht ab

MP 1060 07. Dezember 2008 22:27

Re: Hängt vom Licht ab

Arnfrid Breuer 962 08. Dezember 2008 16:24

engerer Kandidatenkreis

MP 998 08. Dezember 2008 22:45

Re: engerer Kandidatenkreis

Arnfried Breuer 930 08. Dezember 2008 23:38

Re: Beschreibungen von "Laien" - themenfremd

JC_4 1043 09. Dezember 2008 15:44

Gute Zusammenfassung

Arnfrid Breuer 1095 10. Dezember 2008 08:54

Re: schwierige Bedingungen - themenfremd

JC_4 1000 10. Dezember 2008 18:10

Sinnvolle Okularbrennweiten fuer 65mm Spektive?

Joerg 1344 12. Dezember 2008 17:33

Re: Sinnvolle Okularbrennweiten fuer 65mm Spektive?

Volker Werres 1156 12. Dezember 2008 18:32

Re: Sinnvolle Okularbrennweiten fuer 65mm Spektive?

Joerg 1085 18. Dezember 2008 08:59

Seeadler?

Arnfried Breuer 1018 08. März 2009 21:18

Bin gespannt...

Dick van den Berg 997 08. März 2009 22:25

Seeadler oder Sehfehler?

Volker Werres 1007 14. Oktober 2009 06:25



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen