Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 40

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

Maria Nettersheim
26. Mai 2006 20:49
Ich habe vor dem Kauf meines Zeiss Conquest von einigen Forenteilnehmern viel Unterstützung erfahren, seit dieser Zeit lese ich gerne und fleissig mit.
Herr Rollnick bat mich um eine Reaktion, so will ich versuchen, meine Einschätzung mitzuteilen.

Ich kann es kurz machen, wer ausschließlich unter guten Beleuchtungsverhältnissen beobachten wird, der kann sich den Mehraufwand sparen und sollte sich ruhig das kleine 8 x 30 Conquest anschaun. Wer mehr Geld zur Verfügung hat, dem stehen die besseren Modelle von Leica bis Zeiss zur Auswahl, aber auch da würde ich mich im Bereich 8 x 32 bewegen.
Ich wollte aber Reserven in der Dämmerung und habe eine AP von 5mm gewählt.

Hauptgebiet: die Beobachtung von Vögeln in der unmittelbaren Nähe.
Fast alle Beobachtungen finden auf Distanzen von unter 100 Metern statt. Es sind überwiegend Singvögel, die ich am Rheinufer oder in bebuschtem Gelände aufsuche. Meine Beobachtungsplätze erreiche ich zu Fuß oder seltener mit dem Fahrrad. Längere Wanderungen waren bisher selten, es kommt mir daher nicht auf das letzte Gramm Fernglasgewicht an.
Ich bin mindestens 3x oft 4x pro Woche unterwegs, meistens für 1,5 Stunden. Das Wetter hat auf mich keinen Einfluß, Regen hat sogar Vorteile, man ist ungestört und erzielt gute Beobachtungsergebnisse.
Das Conquest 8 x 40 ist nicht abhängig von der Witterung, man braucht keine Sorgen über eindringende Feuchtigkeit zu haben. Das Bild ist kontrastreich und in der Farbwiedergabe neutral. Der Einstellknopf für die Schärfe läßt sich leicht mit dem Zeigefinger bewegen, der Einstellvorgang selber geht schnell und präzise, man kann ihn leicht automatisieren.
Der Naheinstellpunkt ist kurz, ich habe bisher keine Situation gehabt, wo er noch kürzer sein müßte. Unterhalb von ca. 4 Metern wird die Nahbeobachtung anstrengend.
Nahbereich ist dann gefragt, wenn man Vögel im Futterhaus betrachten will.
Das Conquest 8 x 40 ist nicht bis zum Rand gleichmäßig gut. Betrachtet man einen Telegrafenmast aus eine größeren Entfenung, so scheint dieser am Bildrand geringfügig durchgebogen und an der einen Seite mit einer farbigen Linie überlagert. Verschiebt man den Mast mehr zur Bildmitte, so verschwindet die Durchbiegung völlig und die farbige Linie ist nur noch an den Bildrändern oben und unten zu ahnen. Mir sind diese Fehler wohl bekannt, aber trotzdem von geringer Bedeutung, weil ich in der Praxis entweder das Beobachtungsobjekt in der Bildmitte habe oder durch andere Einwirkungen wesentlich mehr gestört werde.
Die stärkste Einschränkung der Beobachtungsqualität empfinde ich dann, wenn sich nach einem Regen die Sonne auf dem nassen Boden spiegelt und blendend ins Glas fällt. In einer solchen Situation kann es passieren, dass fast das halbe Bildfeld aufgehellt wird und wie durch einen Nebel verschleiert wirkt. Unter diesen Bedingungen zu beobachten ist anstrengend und sinnlos, ich suche ein neues Ziel oder breche die Beobachtung ab.

Zur Beobachtung von Eulenvögeln muß man bis zur Dämmerung warten, dann ist mir die Leistungsreserve des 8 x 40 Conquest sehr willkommen. Gleiches gilt, wenn man an eine Stelle mit dichterem Baumbestand gerät.

Ich habe keinen Grund zu der Annahme, dass es nicht noch bessere Ferngläser gibt. da wäre wohl zuerst ein größeres Bildfeld zu nennen, dann noch mehr Helligkeit und sicher auch noch ein verbesserter Kontrast. Bis heute bin ich aber mit der gebotenen Qualität zufrieden und sicher, den größten Teil des Weges vom ersten, einfachen Bresser bis zur Spitzenklasse zurückgelegt zu haben. Es bleibt noch ein kurzes Wegstück zum Gipfel für das ich dann den doppelten Preis eines Conquest zu zahlen hätte. Betrachten Sie es einfach mal so.

Ich denke, Sie stimmen mir zu, dass ich einen neuen Beitrag gestartet habe, wir schleppen sonst den ganzen Rattenschwanz einschließlich Herrn Werres hinter uns her, warum soll man sich erneut ärgern.

Schöne liebe Grüße aus Mainz

Maria Nettersheim


Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 40

Maria Nettersheim 6332 26. Mai 2006 20:49

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 40

Wolfgang Rollnick 2316 27. Mai 2006 08:32

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 40

Hans Günther von Hagen 2239 28. Mai 2006 01:07

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 40

Kurt Fischer 2267 29. Mai 2006 17:06



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen