Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

Gunther Hofmann
15. Juni 2006 11:11
Wer im Sommer dunkle Nächte erleben will, muß in den Süden. Wir waren im Juni auf Kreta, eine Insel, die wirklich für Jeden Abwechslung und Erholung bietet.
Ich hatte mein neues Zeiss Conquest 8x50 mit, mein Vater sein 4 Jahre altes Swarovski SLC 8x50
auf das er sehr stolz ist.
Ich habe mir das 8 x 50 einmal zur Jagd und dann zur Himmelsbeobachtung ausgewählt. Auf Kreta ging es um den Himmel.
Beschreibung.
Das Conquest 8x50 ist ein Dachkantglas von Zeiss. Durch sein geringes Gewicht von ca. 900 Gramm ist es gut zur freihändigen Beobachtung geeignet. Es hat moderne Schiebeaugenmuscheln, der Dioptrienausgleich ist getrennt vom eigentlichen Fokustrieb an der Vorderseite der Achse untergebracht.
Die Verstellwalze ist schön breit, die Verstellung geht mittelleicht, dazu später mehr.
Der Einblick mit und ohne Brille ist OK. Der Nahbereich ist für mich bei ca. 3,1 m ohne und 3,2 m mit Brille, ich bin kurzsichtig.

Himmelsbeobachtung.
Ich beobachte mit dem Fernglas weder Mond noch Planeten, dazu habe ich ein Teleskop. Zum Testen habe ich aber einmal Jupiter und Mond beobachtet.
Jupiter zeigt 4 Monde und sonst Nichts. Reflexe sind nicht aufgefallen, auch keine Geisterbilder. Jupiter verursacht kein sichtbares Streulicht.
Mond wenige Tage vor Vollmond ist einfach nur unerträglich hell. Stellt man den Mond an den Bildrand nach oben, dann zeigt sich ein ganz schwacher Geist, der etwas größer ist als das Original. In Bildmitte und in den 3 anderen Randrichtungen sind keine Auffälligkeiten zu erkennen. Niemand würde in der Praxis den Mond an den oberen Bildrand schieben, aber gut das wir mal getestet haben.
Mond verursacht Streulicht. Es scheint egal zu sein, ob der Mond oben, unten oder von der Seite scheint, in unmittelbarer Nachbarschaft des Mondes ist die Himmelsbeobachtung eingeschränkt.
Kommen wir zum ernsthaften Teil der Veranstaltung.
Ich benutze mein Fernglas, um im Skorpion oder im Schützen von Emissionsnebel zu Emissionsnebel zu wandern, da bekommt man was zu sehen, dafür sind solche Ferngläser gemacht und sehr wichtig! da kann man ohne Genickstarre beobachten. Das Glas erfüllt unter dunklem Südhimmel die Erwartungen. Es kann mit dem schweren SLC in Transmission und Wiedergabe mithalten. Das hätte ich so nicht erwartet, allerdings wir wollen ja fair sein, stammt dieses SLC noch nicht aus der allerletzten Serie, da wurde wohl noch etwas Licht gefunden, aber immerhin.
Jedenfalls ist ein 8fach Glas wie mein Conquest noch problemlos ruhig zu halten. Wir haben viel Spaß gehabt.

Die Unterschiede zum Swarovski SLC 8x50
.
Zwei Dinge fallen sofort auf. Das SLC ist 1. richtig schwer und bietet 2. ein erheblich größeres Sehfeld. Wieviel davon kann man nutzen?
Bei der Beurteilung der Randschärfe spielt zum Teil auch das Alter des Beobachters eine Rolle, zum Teil dann, wenn die Unschärfe auf Bildfeldwölbung zurückzuführen ist. Das ist nach meiner Erfahrung der häufigste Fehler, wenn man seine Beobachtungserfahrungen verallgemeinert. Ich bin 39 Jahre alt, für mich ist das Swaro ungefähr randscharf, jedenfalls zeigen die Sterne erst unmittelbar vor dem Rand eine leichte Aufblähung, beim Conquest ist es ähnlich.
Mein Vater wird 65, da läßt die Anpassungsfähigkeit des Auges schon etwas nach. Daher sind seine Beobachtungserfahrungen zur Randschärfe wohl wichtiger.
Das SLC wird auf dem äußersten 0,5° Kreisring sichtbar unscharf, die Unschärfe kann fast vollständig herausfokussiert werden: Bildfeldwölbung!
Das Conquest schneidet sogar besser ab! Aber das ist eigentlich auch kein Wunder denn die Unschärfe wächst natürlich mit dem Sehfeld und so betrachtet ist das SLC bis zum Sehfeldrand des Conquest absolut einwandfrei und schwächelt erst bei der Zugabe.
Trotzdem schneidet das Conquest für sich betrachtet sehr gut ab. Darunter verstehe ich, daß das was man im Glas sieht, über mindestens 90° der Fläche top ist und dann wird es langsam schlechter. Die Zeissleute haben aus den Vorgaben das beste gemacht.
Was sonst noch auffällt sind die Punkte Bedienerkomfort.
Das SLC liegt satt und sicher in der Hand. Die Form paßt für meine Hände perfekt. Die Augenmuscheln stelle ich mit Brille ganz hinein, ohne Brille ganz heraus. Der Mitteltrieb geht sehr schön und läßt sich auch gut bedienen.
Das entscheidende Manko ist für mich das Gewicht. Das Glas wirkt mobilisierungshemmend.
Dagegen ist das Conquest ein echtes Leichtgewicht. In absoluten Zahlen betrachtet sind 900 Gramm zuviel für ein Wanderglas, aber für den Zoobesuch oder den Braunkohletagebau reicht es aus. Auch aus der freien Hand wird man viel länger beobachten können und wer eine hohe Dämmerungsleistung braucht, der ist oft auch für eine längere Zeit auf die Funktion angewiesen, DER Pluspunkt eines leichten Glases.
Im direkten Vergleich ist der Mitteltrieb des Conquest nicht so geschmeidig, aber der wichtigere Punkt ist, das der Antrieb die Kraft des Fingers weitergibt ohne Überraschung, was ja nicht selbstverständlich ist, wenn man mal an einige Ultravid von Leica denkt.
Das Glas ist nach dem Zeiss Conquest 8 x 30 bereits mein zweites Glas aus der Serie. Zusätzlich habe ich noch ein wenig genutzes Victory 10 x 25 und ein 15 x 80 Porroglas von Celestron. es sieht so aus, als wäre für mich 8x das Maß aller Dinge. Zumindest das 10 x 25 werde ich gegen ein Victory 8 x 20 eintauschen, was mit dem Celestron geschieht muß ich mal sehen.

Mich würde interessieren, ob es andere, vielleicht gegenteilige Erfahrungen mit dem 8 x 50 gegeben hat.

Danke für Ihre Geduld

Gunther Hofmann


Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Gunther Hofmann 9142 15. Juni 2006 11:11

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Erwin Kohlrauch 2282 17. Juni 2006 02:30

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Dieter Buhl 2266 17. Juni 2006 12:22

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Lüpke 2000 18. Juni 2006 14:37

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Dieter Buhl 1987 18. Juni 2006 17:21

Atemfrequenz < 1/6 Hz, überall < und > vertauschen

Walter E. Schön 1871 14. Mai 2007 11:11

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Egon Kirst 1780 19. Juni 2006 19:39

Man kann auch Ruhighalten trainieren.

Werner Jülich 1682 19. Juni 2006 20:18

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Achim Swoboda 2035 20. Juni 2006 07:42

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Conquest 8 x 50 : Swarovski SLC 8 x 50

Volker Mayer 2076 16. September 2006 10:08



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen