Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Wie gut ist ein Zeiss Octarem 8x50B geschützt gegen Feuchtigkeit?

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

17. Januar 2010 20:56
Hallo Herr van den Berg,

ja, die traditionellen Porro-Gläser sind in der Regel nicht wasserdicht. Von aktuelleren Ausnahmen, wie z.B. der Swarovski Habicht Serie mit dem 8x30, dem 7x42(welches Sie ja gut kennen) und dem 10x40 abgesehen. Dort werden Dichtungen nicht nur in den Fassungen der Linsen und an anderen Schnittstellen, sondern vor allem auch zwischen den beweglichen Teilen verwendet. Daher kommt wohl auch die relativ schwere Gängigkeit des Fokussiertriebes der wunderbaren Habichte.

Das Problem mit der Wasserdichtigkeit bei den Porros liegt hauptsächlich in der Art der Fokussierung begründet. Die Innenfokussierung, wie wir sie von unseren modernen Dachkantenferngläsern kennen, löst diese Problem auf elegante Weise bzw. umgeht die Ursache des Problems im Bezug auf die Erreichung der Wasserdichtigkeit, da die Okulare zum Fokussieren nicht verschoben werden müssen. Darin besteht der Knackpunkt bei den älteren und meisten aktuellen Porros. Der Hub der Okulare, der durch das Fokussierrad über die Okularbrücke erzeugt wird, führt zu einer relativ schnellen und dabei nicht zu vernachlässigenden Volumenänderung des Fernglaskörpers und damit ändert sich der Druck der darin enthaltenen Luft. Entweder muß Luft entweichen, wenn man auf unendlich fokussiert und dabei i.d.R. per Drehung am Fokussierrad im Uhrzeigersinn die Okulare ins Fernglas 'eintauchen', oder die Volumensvergrößerung im Fernglas bei Linksdrehung des Fokussierrades für die Einstellung des Nahbereichs führt zu einer Druckverringerung im Fernglaskörper und Luft wird angesaugt. Viele Bemühen bei der Erklärung das Beispiel der Luftpumpe.

Gerade am Problem mit der 'Luftpumpenwirkung' wurde wohl damals bei den Octarem und späteren Nobilem angesetzt. Zwischem dem Okularstutzen am Prismengehäuse und dem beweglichen Okular bzw. am Anschluß des Okulars zur Okularbrücke wurde, wenn ich es richtig verstanden habe, eine umlaufende Gummidichtung, ähnlich einer Membran oder eines Balgens - eine sog. Rolldichtung - eingegesetzt, die bei einer Relativbewegung der beiden Baugruppen, also beim Fokussieren, dem Ein- oder Ausströmen von Luft, die ja auch Feuchtigkeit beinhaltet, als direkte Wirkung des Gebrauchs entgegenwirkt. Diese Dichtung dichtet natürlich auch in gewissen Grenzen gegen das Eindringen von Regen-, Kondens- oder stehendem Wasser. Ein Bild vom konstruktiven Aufbau finden Sie hier auf der Seite von Holger:

http ://www.holgermerlitz.de/octarem/octarem.jpg

Wenn Sie die Schnittdarstellung des Okulars vergrößern erkennen Sie die Dichtung. Das ist zumindest meine Interpretation des Bauteils. Es war damals wohl nicht so einfach, diese Gummidichtung in der Produktion zu handhaben und erfolgreich zu montieren, ohne sie zu beschädigen, da es dafür ja noch keine Erfahrungsbasis gab.

Desweiteren verfügen die Octarem und Nobilem über ein einteiliges Gehäuse. Im Gegenteil zu den meisten älteren Porros, bei denen der Objekttivtubus ins Prismengehäuse montiert ist. Damit entfällt eine weitere potentielle Schwachstelle.

Trotzdem denke ich, obwohl das Octarem schon recht robust ausgeführt und wirksam gegen schnelles Eindringen von Feuchtigkeit geschützt ist, sollten Sie es nicht lange Zeit bei strömendem Regen benutzen oder in Wasser eintauchen. Es ist eben nicht druckwasserdicht, es gibt offenen Stelle im System. Ich verwende es schon bei Nebel oder leichtem Nieselregen und lasse es danach langsam an Luft abtrocknen. Bisher ohne Probleme.

Also ich würde mir nicht soviel Sorgen um die Nehmerqualitäten des Octarem machen, aber für den Notfall immer eine wasserdichte Plastiktüte oder ähnliches dabeihaben.


Grüße aus der verschneiten Trockenwasserwüste der deutschen Hauptstadt
Jan Münzer

Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Wo bekommt man noch gute CZJ-Gläser?

Sebastian Willnow 3367 24. März 2008 18:38

Es gibt keine Haendler mehr

Holger Merlitz 2546 25. März 2008 08:55

Gewerbliche Händler für gebrauchte CZJ-Gläser

Jan Münzer 3430 25. März 2008 10:11

Re: Gewerbliche Händler für gebrauchte CZJ-Gläser

Sebastian Willnow 2270 25. März 2008 16:34

Nobilem 8x50 B - Ein Glas mit klassischen Qualitäten.

Jan Münzer 11387 26. März 2008 23:13

Re: Nobilem 8x50 B - Ein Glas mit klassischen Qualitäten.

Sebastian Willnow 3229 28. März 2008 01:23

Ein Carl Zeiss Jena Octarem 8x50 B

Jan Münzer 5776 18. April 2008 20:35

Re: Ein Carl Zeiss Jena Octarem 8x50 B

Sebastian Willnow 3283 19. April 2008 00:52

aus JENA - in den Niederlanden

Dick van den Berg 2281 11. September 2009 22:19

Glückwunsch zum Octarem! Sogar mit Stativadapterbefestigungsgewinde.

Jan Münzer 2917 12. September 2009 19:06

Fotos zum Stativanschluß der Nobilem Ferngläser

Jan Münzer 1964 13. September 2009 11:29

Danke für die Fotos! + Zu meinem Octarem 8x50B

Dick van den Berg 2170 13. September 2009 15:26

Herstellungsjahr und Besonderheiten des Octarem

Jan Münzer 2578 13. September 2009 17:12

Foto vom Luxuskoffer mit grauer! Samtauskleidung wird hoffentlich nachgeschickt

Dick van den Berg 1660 13. September 2009 17:34

Foto "aus Jena" Octarem 8x50B + Luxuskoffer im Forum Astroptik

Dick van den Berg 1939 14. September 2009 16:29

Octarem 8x50B wieder zurück aus Arnstadt

Dick van den Berg 3188 28. Dezember 2009 18:56

Unglaublich viele Zugriffe, wieso

Kritiker 1933 12. September 2009 17:50

Re: Unglaublich viele Zugriffe, wieso

Volker Werres 1845 12. September 2009 18:37

Re: Unglaublich viele Zugriffe, wieso

Kilian Emmerling 1680 12. September 2009 20:05

Wie gut ist ein Zeiss Octarem 8x50B geschützt gegen Feuchtigkeit?

Dick van den Berg 2074 17. Januar 2010 20:09

Re: Wie gut ist ein Zeiss Octarem 8x50B geschützt gegen Feuchtigkeit?

Jan Münzer 2368 17. Januar 2010 20:56

Alles klar!

Dick van den Berg 1420 17. Januar 2010 21:30

Re: Nobilem 8x50 B - Ein /LEICHTES/ Glas mit klassischen Qualitäten.

marc champollion 2176 29. Januar 2010 09:15

Es sollte Dialyt heissen

Werner Jülich 1805 29. Januar 2010 10:04

Re: Es sollte Dialyt heissen - oh, me culpa! (ohne text!)

marc champollion 1413 30. Januar 2010 13:32

Diese Gläser sind optisch gut, aber nicht auf dem neuesten Stand

Manni 4416 25. März 2008 19:54

Korrektur: Das 8x30 hat den Namen Deltrintem ( und nicht Deltrinem )

Manni 2719 26. März 2008 17:03

Frage nach Berlin Panorama?

silkworm 1998 18. April 2008 21:16

Re: Frage nach Berlin Panorama?

Manni 2049 19. April 2008 00:51

Re: eine weitere Frage nach der Vergütung?

silkworm 1680 21. April 2008 16:40

Altersbestimmung über die CZJ-Seriennummer

Dietmar Streib 7286 21. April 2008 21:20

Meinen Sie: heller = weniger Licht? Ich bin da anderer Meinung.

Walter E. Schön 1856 22. April 2008 13:40

Re: Meinen Sie: heller = weniger Licht? Ich bin da anderer Meinung.

Dietmar Streib 1512 22. April 2008 22:10

Noch weitere Bemerkungen zum Berlin Panorama

silkworm 3494 23. April 2008 14:56

CZJ-Gläser und Umstellung der Vergütung.

Jan Münzer 2179 19. April 2008 09:38

Re: CZJ-Gläser und Umstellung der Vergütung.

sebastian Willnow 2094 20. April 2008 00:46

Re: Frage nach Berlin Panorama?

R. Schoon 2098 22. April 2008 09:34

Das wäre ja phantastisch!

silkworm 1890 23. April 2008 14:36



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen