Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Als Ergänzung ein Hinweis auf meinen Erfahrungsbericht Minox 10x43 HG

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

19. März 2008 09:10
Ihre Erfahrungen decken sich dort, wo Gemeinsamkeiten zwischen dem von Ihnen geprüften 8,5x43 HG und dem von mir geprüften 10x43 HG bestehen. Im scheinbaren Sehwinkel bietet das 10x43 HG deutlich mehr, weil es denselben tatsächlichen Sehwinkel (und somit bei gleichen Objektiven denselben Feldblendendurchmesser) hat wie das 10x43 HG. Eigentlich sollte es bei geringerer Vergrößerung einen größeren tatsächlichen Sehwinkel haben, aber das ist in diesem Falle leider nicht möglich, weil Minox dieses Modell extrem auf „klein“ und „leicht“ getrimmt und deshalb die Umkehrprismen-Systeme gerade eben ausreichend groß für das 10x43 HG ausgelegt hat, so daß sie für das 8,5x43 HG zu klein sind und bei dieser Version keinen im Durchmesser weiteren Strahlenkegel durchlassen als beim 10x43 HG.

Ich weise deswegen auf meinen Erfahrungsbericht als Ergänzung hin, weil ich dort noch über einige andere Eigenschaften berichtet hatte, die Sie nicht erwähnen und weil (Frage an den Forums-Administrator: warum?) mein Erfahrungsbericht

[www.juelich-bonn.com]

aus unbekanntem Grund nicht in der Rubrik „Textberichte“ zu finden ist. Dort gibt es zwei kürzere Berichte zu zwei anderen Minox-Ferngläsern zu lesen, aber leider nicht diesen Erfahrungsbericht, den ich vor etwas über einem Jahr geschrieben hatte. Vielleicht kann sich unser Forums-Administrator doch noch durchringen, ihn in die Liste der „Testberichte“ aufzunehmen.

Walter E. Schön


Nachtrag: Ich halte die Beschränkung beim 8,5x43 HG auf dasselbe Sehfeld wie beim 10x43 HG mit der Folge eines deutlich kleineren scheinbaren Sehwinkels für einen erheblichen Nachteil und hätte deshalb das 8,5x43 HG entsprechend schlechter bewertet als das 10x43 HG. Ich füge das hinzu, weil mein Erfahrungsbericht sonst eventuell als viel positiver angesehen und das Urteil von Herrn Werres in Frage gestellt werden könnte, falls Leser meines Erfahrungsberichts diesen wichtigen Unterschied zwischen dem 8,5x43 HG und dem 10x43 HG übersehen sollten.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Was kann ein 8,5x42 EL mehr als ein gleichgroßes Minox HG 8,5x43?

Volker Werres 6668 19. März 2008 04:18

Als Ergänzung ein Hinweis auf meinen Erfahrungsbericht Minox 10x43 HG

Walter E. Schön 2526 19. März 2008 09:10

Bitte melden, wenn wir Berichte übersehen haben

jForumAdmin 2059 19. März 2008 09:36

Re: Was kann ein 8,5x42 EL mehr als ein gleichgroßes Minox HG 8,5x43?

Maria Bäumler 2654 21. März 2008 09:00

Nur eine kleine Empfehlung zur visuellen Vergleich

Walter E. Schön 2492 21. März 2008 12:53

Re: Was kann ein 8,5x42 EL mehr als ein gleichgroßes Minox HG 8,5x43?

marc champollion 2194 21. März 2008 22:10

Wie kann man bei einem Fernglas 10-14x40 Werte für 8fache Vergrößerung angeben?

Walter E. Schön 1853 21. März 2008 22:41

Re: Wie kann man bei einem Fernglas 10-14x40 Werte für 8fache Vergrößerung angeben?

marc champollion 1644 22. März 2008 00:17

Möglicherweise hat sich auch der Autor bei Minox vertippt

Walter E. Schön 1782 22. März 2008 09:16

Ist ein Nachfolger für das 8,5 x 42 EL schon in Sicht?

Hartmut Seifert 2001 24. März 2008 10:37



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen