Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

07. Oktober 2021 12:29
tom_s schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin, moin.
> Eigene Tests mit ukrainischer Fernglasbrillen
> (Porro):
> [www.fernglasmuseum.at]
> Problem: Zu schwer auf der Nase, zumindest muss
> man anstelle der Nasenpads NasenbĂŒgel montieren.
> Nach 3 Minuten tun die Dinger weh.
> Nahbereich zu weit, zumindest die 7x funktioniert
> nicht in Handarbeitsentfernung/ArmlÀnge.
> Die 7x ist zu fummelig beim Ausrichten, die 5x
> dĂŒrfte weit besser funktionieren.
> Objektivdurchmesser ca. 12 mm.
> Die Optik ist gar nicht so schlecht, wenn man
> bedenkt, dass so ein Teil nicht hochkorrigiert mit
> vielen Linsen (Masse) sein kann.
> Die HĂ€lfte eines wohl russischen
> Galilei-Opernguckis dĂŒrfte die Brille schief
> ziehen und schnell unangenehm sein.
> Eine ĂŒbliche Uhrmacherlupe zum Einklemmen, eine
> große Lupe mit StĂ€nder oder ein Kopfgestell ĂŒber
> den Hutbereich fĂŒr Monos dĂŒrften praktisch sein.
> Hans, wenns vorne zwickt und hinten Àh links zieht
> - versuche mal das Mono an einem Hut oder
> "Basecap" zu befestigen. :-))
> GrĂŒĂŸe. Tom
>
> Addendum:
> Nach genauem Hinsehen wurden auch hier die
> originalen schwarzen Kunststoff-Nasenpads gegen
> Silikon-NasenbĂŒgel (per Ebay erhĂ€ltlich)
> getauscht. Schrauben benötigt man nicht, es sind
> auch keine Gewinde im Gestell vorhanden, dĂŒnner
> Schaltdraht 2x abgewinkelt genĂŒgt. Selbst
> probiert.
> [www.fernglasmuseum.at]
>
> Welchen Nahbereich hat das wohl russische Mono?
> Wie schwer?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hallo tom_s

Die detaillierte Auseinandersetzung mit diesem Projekt freut mich.
Beim hier verwendeten LZOS 2,5x17,5 liegt die Nahgrenze bei etwas mehr als einem Meter. Es wiegt rund 27 Gramm.
Auf weitere aufgeworfene Punkte werde ich spÀter eingehen.

HW
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille AnhÀnge

Hans Weigum 660 06. Oktober 2021 22:00

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

OhWeh 306 07. Oktober 2021 10:03

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

tom_s 314 07. Oktober 2021 10:49

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

Hans Weigum 278 07. Oktober 2021 12:29

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

tom_s 281 07. Oktober 2021 13:50

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

Hans Weigum 223 08. Oktober 2021 11:48

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

tom_s 313 09. Oktober 2021 11:12

Re: 2,5x17,5 mono schwenkbar an der Brille

Hans Weigum 258 08. Oktober 2021 09:29



In diesem Forum dĂŒrfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen