Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Fujinon Techno Stabi 16x28

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

28. August 2021 22:58
Vor ein paar Tagen habe ich mal das 16x28 Techno Stabi von Fujinon ausprobiert. Ich habe im Forum keinen Eintrag dazu gefunden, deshalb hier mal ein kurzer Kommentar. Das Glas gibt es wohl seit knapp 2 Jahren im Handel.

Wenn man die Neuerscheinungen an bildstabilisierten Ferngl├Ąsern der letzten Zeit sieht, zeigt der Trend nur in eine Richtung: Immer kleinere Objektive. Zum Beispiel brachte Canon als Marktf├╝hrer den Nachfolger des 12x36 IS auf den Markt als 12x32 IS. Weniger Licht vorne rein, kleinere Austrittspupille als vorher, nennt man das Verschlimmbesserung? Daf├╝r eine weiterentwickelte Bildstabilisierung, die nicht mehr flimmert, und nun wassergesch├╝tzt.

Das ist das 16x28 Techno Stabi auch.Wasserdicht nicht, aber immerhin spritzwassergesch├╝tzt. Dachkantprisma, Kunststoffgeh├Ąuse. Ziemlich klein, 14,8 x 11,9 x 7,4 cm, ziemlich leicht, es werden 422 g bis 560 g angegeben, ich habe es nicht gemessen, aber es ist so leicht, dass meine Frau es sofort lobend erw├Ąhnte, als sie es in die Hand nahm. Austrittspupille fast 1,8 mm.

Mein Eindruck:
Angenehmer Tragegurt, frei fliegende Okulardeckel, keine Objektivabdeckung, blanker Metallring am Objektivring au├čen. Liegt gut in der Hand. Griffige, aber nicht klebrige Oberfl├Ąchenbeschichtung. Angenehm geringes Gewicht. Gute Ergonomie, Ausformung gut an die Finger angepasst. Scharfstellung ├╝ber breites Stellrad als Mitteltrieb pr├Ązise ohne Spiel mit geringem Kraftaufwand und angenehmer ├ťbersetzung. Stellrad liegt nicht perfekt, dass der Finger von allein drauf f├Ąllt, aber in gut erreichbarer Distanz, also kein versehentliches Verstellen. Okulare f├╝r mein Empfinden mit recht dicker Wulst, in 3 Stufen herausdrehbar mit funktionsgerecht nicht zu leichtg├Ąngiger Rastung. Ich fand die Okulare nicht ganz optimal, wegen des dicken Rands bekam ich das Okular nicht so dicht ans Auge, wie gewollt (Nase im Weg). Ich habe die Gummikappe des Okulars noch 4 mm weit vom Tr├Ągerring abgezogen, sie also verl├Ąngert, so dass ich (ohne Brille) bei maximal rausgedrehter Position f├╝r meinen Geschmack ein besseres Einblickverhalten hatte. Der Wulst ist dann auch etwas nachgiebiger. Aber trotzdem hatte ich immer diskrete Abschattungen im Randbereich beim Durchblick. Nicht viel, andere Benutzer merken das vielleicht gar nicht. Ich vermute dass das von der kleinen Austrittspupille kommt, 1,75 mm. Kein R├Âhrenblick, flaches Bild mit recht guter Randsch├Ąrfe. Stereoeffekt kaum.
Die Bildstabilisierung funktionierte sehr gut, der Schalter ist gut erreichbar und es ist angenehm, dass man nicht einen Knopf st├Ąndig gedr├╝ckt halten muss, wie beim inzwischen abgel├Âsten Canon 12x36. Als Batterie dient eine CR 2 Lithiumbatterie. Das fand ich nicht so gut, weil der Ersatz teurer ist als 2 AA Batterien und letztere beim Nachkauf auch besser verf├╝gbar sind. Aber eine CR 2 spart nat├╝rlich Gewicht und Platz. Zielkonflikt. Im Durchblick wird ein scharfes Bild abgeliefert, den Kontrast fand ich auch nicht so schlecht, was eben was m├Âglich ist. Die Lichtst├Ąrke war erwartungsgem├Ą├č oder sogar besser als das, f├╝r Nutzung bei Tageslicht absolut in Ordnung, nat├╝rlich keine Zeiss-Klasse. Die Prismen sind wohl nicht aus ED-Glas. Sobald man Objekte im Schatten fixierte, traten die Schw├Ąche der geringen Objektivgr├Â├če nat├╝rlich zu Tage, aber es war noch akzeptabel. Darf man bei dem Preis auch erwarten. Gegen mein Zeiss Victory 8x25 sind die optischen Eigenschaften noch gut bis befriedigend gegen├╝ber sehr gut beim Zeiss. Aber daf├╝r ist man mit 16-facher Vergr├Â├čerung dann viel dichter dran und sieht mehr Details.

Fazit: Erstaunlich, was das kleine Ding abliefert. 3 ┬░ Bildstabilisierung funktioniert trotz 16-fach-Vergr├Â├čerung super, flimmert auch nicht. F├╝r Beobachtung vom Kreuzfahrtschiff aus ist es perfekt, f├╝r Nutzung auf kleineren Booten reicht der Stabilisationsbereich nicht mehr aus, da braucht man 5 ┬░. Auch f├╝rs Wandern, wenn der Puls mal klopft, ist das Glas super, und auch vom Gewicht her sehr f├╝rs Wandern zu empfehlen. Optische Eigenschaften gar nicht schlecht, Ergonomie sehr gelungen. Weil ich mit der recht kleinen Austrittspupille nicht so gut zurechtgekommen bin, fiel meine Kaufentscheidung am Ende gegen dieses Glas aus. Das Schwestermodell 12x28 hat eine Austrittspupille von 2,5 mm und auch einen geringeren Okulardurchmesser, vielleicht w├Ąre das die bessere Wahl. Ich werde es gelegentlich mal probieren.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Fujinon Techno Stabi 16x28

Seegucker 1283 28. August 2021 22:58

Re: Fujinon Techno Stabi 16x28

sep 605 29. August 2021 01:52

Re: Fujinon Techno Stabi 16x28

AndreasVSA 598 29. August 2021 10:01

Re: Fujinon Techno Stabi 16x28

drum 801 31. August 2021 09:56

Re: Fujinon Techno Stabi 16x28

Seegucker 525 09. September 2021 22:26

Re: Fujinon Techno Stabi 16x28

drum 559 13. September 2021 09:15

Re: Fujinon Techno Stabi 16x28

drum 325 29. Dezember 2021 11:57



In diesem Forum d├╝rfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen