Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

27. Dezember 2017 17:05
gern geschehen.

Ich kenne nur die Trino und die Selection, Meopta nur seitens des letztlichen Vergleiches vom Swaro und Meopta der 15fach Klasse.
Die Leistungsgrenze des Meopta zum Swaro wird auch hier und dort als sehr klein angesehen.
ICH sehe den Unterschied allerdings anders, mechanisch und optisch, und diese sind nicht klein.
Nun sollte ich nicht diese Differenz auch auf die hier zur Auswahl stehenden Gläser übertragen wollen. Tue ich auch nicht.
Will aber sagen, am besten ist es du nimmst die Umstände einer persönlichen Begutachtung hin. Sicher, eine kleine Bewertungsrichtlinie mag helfen, könnte mir aber vorstellen, den entscheidenden A-B-C Vergleich wird keiner aufstellen können. Wobei mich dieser auch interessieren würde.

Generell aber:
- die Design Serie war MIR zu schwer, vor allem für Astro. Aber dieser Punkt entfällt ja bei dir.
- die Transmission war mir zu klein, Bild war ein wenig matt. Sie hatten keine Lichter. Die Zeiten haben sich geändert, die Vergütungen auch.
- die Randschärfe ließ Wünsche offen, vor allem für Astro
- die Schärfe war sehr gut
- der Kontrast nicht die Welt
- und CA Unterdrückung war damals kein Fremdwort, aber die Übersetzung im DS war m.E. falsch.

- in Summe sollte nach meiner Erinnerung das Trinovid in allen Punkten dem Zeiss DS voraus sein.
- das Glas trifft man oft in der Astro Szene an, ich denke, nicht ohne Grund. Es hat sich, wie seine kleineren Schwestern, bewährt und gilt als sehr zuverlässig, war optisch gut und ist auch immer noch.

- rein aus der Theorie heraus dürfte mit dem Stand der Technik das Meopta auf der Überholspur sein. Mit Meopta erwirbt der Käufer viel Glas für sein Geld, Preis/Leistung ist mehr als stimmig.
Hier muss man dann aber ein gutes Stück erwischen, ohne mechanische (optisch sowieso) Mängel.

Um eine pers. Inaugenscheinnahme führt leider kein Weg vorbei (?).



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.12.17 17:06.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Carsten Urbanek 1800 27. Dezember 2017 13:46

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P* Anhänge

Dominique 861 27. Dezember 2017 14:20

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Carsten Urbanek 790 27. Dezember 2017 14:27

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Dominique 727 27. Dezember 2017 17:05

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

OhWeh 708 27. Dezember 2017 20:14

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Dominique 709 27. Dezember 2017 20:21

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Hans 713 27. Dezember 2017 20:30

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Dominique 707 27. Dezember 2017 20:38

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

MikeS55 770 28. Dezember 2017 18:06

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Holger Merlitz 968 29. Dezember 2017 08:33

Re: Meostar 10x50 gegen 10x50 Trinovid BA und 10x56 B T*P*

Elmer Fudd 677 02. Januar 2018 09:39



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen