Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Velbon Sherpa Pro CF-630

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

07. Februar 2008 13:33
Danke für die Info.
Dass die gesamte Zusammenstellung eher einer "Notlösung" gleicht, ist mir bewusst.
zum Velbon Sherpa Pro CF-630
Das 630er hat nur dreigeteilte Beine mit einer Gesamtlänge von 60 cm (statt 4-teilig und 45 cm beim 640er). Die Standhöhe ist aber 1,67 m (statt 1,52 m beim 640er). Das Gewicht ist mit 1,67 kg etwas höher (1,38 kg beim 640er).
Die maximale Belastung ist im Prospekt mit 6 kg angegeben (darin wird ein gewisser Sicherheitsabschlag eingerechnet sein, soll heißen: Brechen wird das Stativ bei vielleicht 8 - 10 kg Anmerk.: irgengwo im Netz hab ich von praktischen Belastungproben für Stative gelesen). Der Videoneiger Manfrotto 128 LP ist ca. 1 kg schwer, bleibt mind. 5 kg für Teleskop/ Spektiv und Zusatzlast. Mit dieser soll das gesamte System stabilisiert werden. Dafür gibt es einen Haken oder einen dreieckigen Stoffsack (stonebag auf Neudeutsch) mit dem eine örtlich gesuchtes Gewicht (Stein etc.) oder der mitgeführte Rucksack unter das Stativ gehängt wird. Somit liegt der Schwerpunkt tiefer und Windkräfte werden besser ausgehalten.
Wenn die Optik (Teleskop/ Spektiv) 2 - 3 kg schwer ist, bleibt für die Zusatzlast 3 - 2 kg.
Soweit die Überlegungen zum Stativ.
Videoneiger deswegen, weil im Regelfall (diagonal) fliegende Vögel damit sowieso nicht erfassbar sind, horizontal fliegende (am Meer) eventuell. Normalerweise wird man stationäre Ziele beobachten (Nest, Sitzplatz, sitzender Vogel...) und dazu reicht ein Videoneiger. Ich würde behaupten, dass er sogar dafür besser geeignet ist, weil man nur einmal den Horizont einstellen muss, nämlich beim Aufstellen des Statives. Beim Kugelkopf muss man ständig horizontal einstellen (die gilt unter den oben genannten bedingungen: kein diagonale Verfolgung).

Die Sache mit der Taukappe (= "Sonnenschutz" = Streulichtschutz) erscheint logisch.

Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Spiegelteleskope für Vogelbeobachtung

JC_4 2478 06. Februar 2008 18:38

Re: Spiegelteleskope für Vogelbeobachtung

Robert Fritzen 1588 06. Februar 2008 19:26

Re: Spiegelteleskope für Vogelbeobachtung

Werner Jülich 1745 06. Februar 2008 20:00

Re: Spiegelteleskope für Vogelbeobachtung

Hans Günther Berg 2022 07. Februar 2008 07:32

Zeiss 30x60 B und Velbon Sherpa Pro CF-640 (Eigenschaften und Erfahrungsbericht)

Jan Münzer 7817 06. Februar 2008 23:23

Re: Velbon Sherpa Pro CF-630

JC_4 2113 07. Februar 2008 13:33

Re: Kowa 883 + Velbon Sherpa in der Praxis (themenfremd?)

JC_4 1278 06. August 2008 19:28

Amiciprismen sind der Knackpunkt

Gunnar 1609 07. Februar 2008 13:26

Re: Spiegelteleskope für Vogelbeobachtung

Volker Werres 1596 07. Februar 2008 13:47

Sehflächen von Swarovski 3,4mal so groß wie von Questar

Walter E. Schön 1596 07. Februar 2008 15:13

Re: Spiegelteleskope für Vogelbeobachtung

G. Strakeljahn 1677 07. Februar 2008 15:51

Die Zigarettenschachtel auf 3 Kilometer Entfernung

Helmut Weber 1826 07. Februar 2008 19:57

Mir als Nichtraucher kann das nicht imponieren

Walter E. Schön 1738 07. Februar 2008 22:33



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen