Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Kahles 8x42 / 10x42: Exoten ? EXOTEN !!

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

08. Oktober 2013 20:27
Für den Fall, dass jemand Interesse hat, und um das Thema abzuschliessen, hier ein kurzer subjektiver "Preview" des Kahles 8x42.

Zum Vergleich standen - recht willkürlich - zur Verfügung: Pentax DCF ED 8x42, Minox APO HG 8x43, Nikon EDG 8x42, GMC Admiral Bernina 8x42, Zeiss Conquest HD 8x42 .
Preise (Basis schweizer Markt): Listenpreis des Kahles 8x42 ist € 945; das Zeiss ist hier praktisch gleich teuer, Nikon und Minox sind deutlich teurer, Pentax und Admiral deutlich günsteiger.

Das Kahles kommt in einer soliden Tasche und mit 2 Paar Okularmuscheln, wovon 1 Paar mit Seitenlichtschutz. Das Gerät ist sauber verarbeitet, die Haptik ist dank angenehm griffiger und leicht "körniger" Gummiarmierung sehr gut, das Gerät wirkt irgendwie "wertig", mit Ausnahme der Okularschutzdeckel aus einfachem Plastik. Auffallend ist sogleich das geringe Gewicht (mit rund 725g inkl. Riemen und Okularschutz ist das Kahles das leichteste aller oben genannten Geräte).

Der Okulartrieb geht etwas schwerer als bei den anderen Geräten, ist aber präzis; 1 1/4 Umdrehungen von Anschlag zu Anschlag. Der Dioptrieausgleich ist am rechten Okular, er rastet nicht ein, geht aber genügend hart, dass ein unbeabsichtigtes Verstellen unwahrscheinlich ist.

Die herausdrehbaren Augenmuscheln bieten ein angenehmes Einblickverhalten, lassen sich aber nur in der Innen- und der Aussenstellung "einrasten", ohne einrastbare Zwischenstellungen (Augenabstand 19mm).

Optik: das Sehfeld ist mit 110m doch recht klein; von den obigen Geräten hat nur das Pentax ein ähnlich enges Sehfeld. Helligkeit und Kontrast lassen sich am ehesten mit denjenigen des Pentax und des Admiral vergleichen, das Zeiss und das Minox wie auch das Nikon scheinen heller und kontrastreicher. Die Farbtreue ist gut, der Farbton warm, ohne gelblich zu wirken; das Bild der anderen Geräte wirkt generell etwas "härter" und etwas kälter.
Die Randschärfe scheint mir - bei dem kleinen Sehfeld vielleicht auch keine Kunst - gut, erst in etwa 2/3 des Abstands vom mittleren Sehpunkt wird etwas Unschärfe bemerkbar.

Mein subjektives Fazit: das Kahles 8x42 ist ein sehr angenehm zu handhabendes, leichtes Fernglas mit recht guten optischen Leistungen, wobei es in keiner Kategorie ausser vielleicht der Haptik wirklich hervorragt (selbst das Zeiss wirkt "gummig" gegenüber dem Kahles). Das erklärt wohl, warum Kahles mit den oben angegebenen Preisen (diese liegen jedenfalls in der Schweiz praktisch gleichauf mit Zeiss Conquest HD !) am Markt der Ferngläser eher eine Aussenseiterrolle spielt, nur sehr wenige Händler führen hier Kahles-Ferngläser überhaupt in ihrem Sortiment (bei den Zielfernrohren scheint Kahles ja doch immer noch ein "big brand" zu sein). Ob die Sache bei Preisen um die € 500 ev. anders aussähe ?

Pinac
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Kahles 8x42 / 10x42: Exoten ?

Pinac 2221 01. Oktober 2013 18:11

Re: Kahles 8x42 / 10x42: Exoten ?

Pinac 1216 01. Oktober 2013 20:44

Re: Kahles 8x42 / 10x42: Exoten ?

JC_4 1083 09. Oktober 2013 08:51

Kahles 8x42 / 10x42: Exoten ? EXOTEN !!

Pinac 3248 08. Oktober 2013 20:27



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen