Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Gedanken zum Zeiss Terra nach 6 Monaten Gebrauch

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

18. März 2014 09:58
Dominique hatte am 21. September 2013 über seine Eindrücke vom Terra 8x42 berichtet.

Einen vollen Test oder Review habe ich im Forum bis jetzt aber nicht gefunden.

Ich hatte nun etwas mehr als ein halbes Jahr ein Terra ED 8x42 abwechselnd mit anderen 8x42er Gläsern im Einsatz. Obwohl wir hier zwar meistens eher über Spitzengläser debattieren: ev. interessiert jemanden ein Kurzbericht zum Terra, bei dem ich das doppelt so teure Conquest HD aus dem gleichen Hause immer wieder als „Referenz“ beiziehe (in vielen, nicht allen, Punkten gehe ich mit Dominique einig).

Design / Verarbeitung usw.
Ich finde das Terra vom Design her gefälliger als das Conquest. Das Design ist typisch für die neuern Zeiss Gläser, die Verarbeitung erscheint auch nach mehreren Monaten Gebrauch als einwandfrei. Das Glas liegt gut in der Hand, ist kleiner und mit 777g rund 90g leichter als das 8x Conquest HD (beide mit Riemen und Okularschutz gemessen).
Haptik: die Armierung ist für mein Gefühl weniger „gummig“ und angenehmer als die des Conquest (das ist Geschmackssache !) und im Gebrauch mit nassen Händen etwa gleich rutschfest. Zudem angenehmer Nebeneffekt: die Armierung ist von Verschmutzungen leichter zu reinigen als die an einigen Stellen etwas „klebrige“ Armierung des Conquest oder z.B. des Victory FL. Ein zu Beginn etwas seltsamer Geruch hat sich nach ein paar Wochen verflüchtigt (da die Zimmerpflanzen und auch der Hund noch leben, gehe ich davon aus, dass die Ausdünstung der Armierung keine allzu hochgiftigen flüchtigen Stoffe enthielt ... :-)Die blaue Farbe der Armierung (mittlerweile gibt es ja auch anthrazitfarbene Modelle) ist sicher Geschmackssache.

Mechanik
Die Knickbrücke geht leichter als beim Conquest, aber für mein Gefühl nicht zu leicht, sondern gerade richtig, satt und ohne Spiel.
Die Augenmuscheln liegen gut am Auge, sie lassen sich in 4 Stufen (mit zwei Zwischenstellungen) raus- und reindrehen, das ist aber - Dominique hatte es gesagt - eine etwas wackelige Uebung mit insgesamt viel Spiel (mein Conquest ist allerdings da nicht viel besser!). Einmal in der gewünschten Stellung, bleiben die Muscheln aber fixiert.
Die Fokussierung liegt gut platziert und gut greifbar, sie geht gleichmässig und ohne Hakeln oder Geräusche, wenn auch für meine Begriffe etwas zu leichtgängig, und vor allem sehr direkt (4/5 Umdrehungen von Anschlag zu Anschlag). Wohl nicht jedermann’s Sache, aber ich habe mich mittlerweile dran gewöhnt (und finde das langwierige Drehen am Fokussierrad bei den lang übersetzten alten Conquests mittlerweile mühsam). Die Scharfstellung der beiden Tuben verläuft in beiden Richtungen gleichmässig.
Der Dioptrieausgleich am rechten Okular kann nicht arretiert werden, läuft aber sehr satt und verstellt sich daher kaum ungewollt. Der Nullpunkt liegt nicht ganz, aber fast bei der Nullmarke des Dioptrienrings.

Optik
Die visuelle Inspektion zeigt objektiv- und okularseitig nichts Dramatisches. In etwas Abstand zur Austrittpupille sind einige hellere Stellen sowie Ansätze zu sichelförmigen Nebenpupillen erkennbar, diese sind etwas deutlicher sichtbar als beim Conquest HD.
Einblick: für mich einwandfrei, dies im Gegensatz zum 8x Conquest HD (das 10x Conquest ist okay!), bei welchem ich die richtige Stellung zum Auge bei jeder Veränderung der Position neu finden muss. Das Terra ist für mich ein geeignetes „Hochreiss-FG“, mit dem sich schnell und gut auf eine unvermittelte Beobachtungssituation reagieren lässt, weil man rasch einen guten Einblick findet.
Bildschärfe / Kontrast: ich gehe mit Dominiques Eindrücken einig. Das Bild ist EINDEUTIG weniger scharf und kontrastreich als dasjenige des Conquest, da ist nicht viel von „Knackigkeit“ zu sehen; im direkten Vergleich Glas neben Glas ist der Unterschied deutlich. Wenn man hingegen nur mit dem Terra unterwegs ist, erscheint das Bild insgesamt angenehm, relativ hell, farbneutral bis leicht warm, gut abgestimmt, und die Bildschärfe und Kontrast erscheint in den meisten Situationen durchaus okay.
Das Bild des Terra erscheint insgesamt auch etwas weniger scharf als das anderer Mittelklasse-Gläser, wie z.B. Olympus 8x42 EXWP I oder Pentax DCF ED 8x42, und ähnelt von den mir bekannten Ferngläsern in Schärfe, Helligkeit und Farbabstimmung am ehesten dem Kahles 8x42; alle genannten Gläser haben mit 110m aber ein deutlich engeres Sehfeld als das Terra mit 125m, und das Kahles ist erst noch rund doppelt so teuer.
Wenn manchmal zu hören ist, das Bild des HT sei so kühl und scharf, dass es fast weh tue, dann könnte man das Terra als „Gegenstück“ dazu bezeichnen, angenehm abgestimmt – irgendwo in der Mitte dazwischen wäre dann das Conquest HD.
Die Randunschärfe setzt für mich etwa gleich früh ein wie beim Conquest, für mich nicht übertrieben stark und nicht weiter störend. Die Verzeichnung ist vergleichbar mit der des Conquest, die Korrektur der CA war für mich eine der grossen Ueberraschungen beim Terra (hier ist mein Eindruck anders als derjenige von Dominique): die CA ist bis fast an den Bildrand überhaupt nicht sichtbar, und auch am Rand aus meiner Sicht weniger stark sichtbar als beim Conquest HD.
Gegenlicht / Streulicht / punktförmige Lichtquellen: das Terra schneidet im Gegenlicht bezüglich„glare“, Lichtreflexen, Geisterbildern usw. wiederum überraschend gut ab (vergleichbar mit dem Conquest), zum Beispiel in sonnendurchflutetem Tal beim Blick gegen die Sonne auf den im Schatten liegenden bewaldeten Hügelzug gegenüber liefert das Terra immer noch ein Bild mit ausreichend Kontrast.
Die AUSNAHME: an punktförmgen Lichtquellen sind deutliche SPIKES (von der hellen Lichtquelle radial weglaufende Strahlenbilder ) zu sehen. Sie sind nicht so gross, dass sie die Beobachtung stark beinträchtigen, aber sie erinnern an die frühen Zeiss und Leitz Dachkantgläser aus den 70er Jahren, als vermutlich die Dachkante noch nicht so präzis geschliffen wurde, so dass sich ein Beugungseffekt bemerkbar machte (bei den heutigen Markengläsern habe ich diesen Effekt so deutlich sonst nirgends mehr gesehen). Vermutlich ist das eine der Konzessionen – neben anderen – in der Fertigung, mit denen der Preis des Terra tief gehalten werden konnte. (?).

Gesamteindruck
Ueber die „3-Säulen-Strategie“ von Zeiss (HT / Conquest HD / Terra) haben wir in anderen Threads bereits diskutiert bzw. gerätselt, kein Grund es hier nochmals aufzunehmen.
Das Terra ist trotz Zeiss-Logo KEIN Premium-Glas. Es ist ein Mittelklasse-Fernglas mit vernünftiger bis guter optischer Leistung und insgesamt guter Mechanik und Verarbeitung (bis auf die Okularmuscheln). Anders als einige andere Gläser seiner Preisklasse hat das Terra ein ganz anständiges Sehfeld, es gibt aber noch bessere. Das Terra sticht nach meinem Eindruck nirgends besonders hervor (ausser vielleicht bei der Korrektur der CA), bietet aber eine sehr ausgewogene Leistung; für mich ein „angenehmes“ Fernglas, das ich gerne mitnehme, und gut brauchbar als Zweitglas z.B. im Auto (mit dem Terra sehe ich allemal mehr als mit einem gleich teuren Victory Compact oder Ultravid 8x20).
Ob das Terra am Markt dank dem Zeiss-Logo weiterhin Erfolg hat (preislich liegt es zum Teil über vergleichbaren Mittelklasse-Gläsern z.B. von Nikon ), ist mir nicht bekannt, nach der Markteinführung verkauften sich die blauen Gläser im letzten Jahr jedenfalls in der Schweiz offenbar recht gut.

Ein Punk t zum Thema Qualität:
ich war im Fachgeschäft auf ein originalverpacktes, farbrikneues 10x42 Terra gestossen, das nicht gut justiert / kollimiert schien. Aufgrund der Umstände war für mich wahrscheinlich, dass das Glas durch die Qualitätskontrolle schlüpfte und nicht auf dem Weg zum Händler Schaden nahm. Darauf angesprochen, betonte Zeiss, dass sie bei den Terra-Gläsern dieselben Qualitätsmassstäbe ansetzten wie bei den teureren FGs, auch wenn die Terra in Design, Material und Produktion weniger anspruchsvoll seien als Conquest und HT. Ich würde Zeiss hier beim Wort nehmen und gehe davon aus, dass das Terra neben dem Zeiss-Logo auch den Zeiss-Kundendienst als Argument für sich hat (bei anderen Mittelklasse-Gläsern kriegt man diesbezüglich halt dann doch weniger geboten, wenn mal was schiefgeht).

For whatever it’s worth.
Viele Grüsse. Pinac
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Naturgucker 5210 14. September 2013 15:42

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Dominique 3742 19. September 2013 00:29

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

DennisB 3393 20. September 2013 13:01

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Dominique 12441 21. September 2013 16:34

Gedanken zum Zeiss Terra nach 6 Monaten Gebrauch

Pinac 15490 18. März 2014 09:58

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

BoB 2833 18. März 2014 10:38

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Pinac 2502 18. März 2014 11:19

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Bernhard 2488 18. März 2014 14:25

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Unscharfes-Terra 2163 06. August 2014 12:29

Hatten Sie Vergleichsmöglichkeiten?

Holger Merlitz 2141 06. August 2014 14:46

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Pinac 1958 06. August 2014 22:28

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Naturfreund 1950 07. August 2014 07:32

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Pinac 1989 07. August 2014 09:23

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Pinac 1749 07. August 2014 09:32

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Naturfreund 1665 07. August 2014 11:52

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Unscharfes-Terra 1966 07. August 2014 09:02

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

SvenKgl 2009 07. August 2014 10:05

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Naturfreund 1971 07. August 2014 12:13

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Unscharfes-Terra 1660 08. August 2014 07:05

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Unscharfes-Terra 1635 08. August 2014 08:09

Die Dämmerungszahl ...

Holger Merlitz 1982 08. August 2014 10:09

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

SvenKgl 1835 08. August 2014 10:14

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Unscharfes-Terra 1924 08. August 2014 18:47

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

Unscharfes-Terra 2109 09. August 2014 18:36

Re: Zeiss Terra ED - gibt es inzwischen Erfahrungsberichte?

SvenKgl 2345 12. August 2014 08:19



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen