Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Fernglasauswahl nach Bestimmung der Pupillengröße

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Siegfried Wenzel
12. Januar 2008 11:20
Ich möchte mich kurz vorstellen, damit Sie den folgenden Text besser einordnen können.
Alter 62 Jahre, weitsichtig, kein Zylinderfehler. Ich beobachte ohne Brille.
Einsatzgebiet sind Naturbeobachtungen in der Dämmerung, Ansitzjagd in einem Revier in der Südeifel.
Wie bestimme ich die Pupillenöffnung?
Eine recht genaue Möglichkeit ist der Einsatz eines Spiralbohrers. Der Bohrerschaft ist sehr genau. Halten wir diesen Bohrer als Hindernis vor unser Auge und visieren einen hellen Sternpunkt, so können wir leicht feststellen, ob das Hindernis Bohrerschaft noch Licht ins Auge passieren läßt, Pupillenöffnung größer, oder kein Licht, Pupillenöffnung kleiner. Bohrer werden meist aufsteigend in 0,5mm Durchmesserschritten angeboten.
Die Genauigkeit dieser Messung ist für den genannten Zweck ausreichend.
Gibt es bei diesen Messungen Ausreisser nach oben oder unten?
Ausreisser nach oben habe ich noch nie festgestellt. Ausreisser nach unten erhält man dann, wenn die Anpassungszeit, Fachbegriff Dunkeladaption nicht abgeschlossen oder durch Kondition, Medikamente, Alkohol beeinträchtigt wird. Der gewissenhafte Beobachter wird außerdem bemüht sein, realistische Testumstände zu schaffen, schließlich soll die Aussage verwertbar sein. Man sollte mondlose Nächte auswählen.
Nach einer Wartezeit von ca. 30 Minuten erreiche ich links < 7,0 mm und rechts < 6,5 mm Pupillenöffnung. Mondlicht reduziert die Pupillenöffnung um 0,5mm
Ich kann davon ausgehen, dass diese Werte mit zunehmendem Alter nicht besser werden und habe mich daher für das Swarovski 8x50 SLC entschieden. Die Ergebnisse aus der Praxis bestätigen diese Wahl.
8x56 SLC ohne Vorteil
8,5x42 EL ist lichtschwächer.

Ein 7x42 scheint im jagdlichen Einsatz dem 8x50 unterlegen zu sein.

Siegfried Wenzel



Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Fernglasauswahl nach Bestimmung der Pupillengröße

Siegfried Wenzel 6473 12. Januar 2008 11:20

Hinweis zur Dunkeladaption und zur Dunkeladaptionszeit

Walter E. Schön 4311 12. Januar 2008 14:02

Re: Hinweis zur Dunkeladaption und zur Dunkeladaptionszeit

Weißnich 2061 15. Januar 2008 15:15

Weites scheinbares Sehfeld könnte nützlich sein

Holger Merlitz 2136 15. Januar 2008 15:51

Praxisgerechtes Zeiss Victory 8x56 FL

Norbert Weigand 2947 15. Januar 2008 16:09

Re: Weites scheinbares Sehfeld könnte nützlich sein

Weißnich 1933 15. Januar 2008 17:10

7x50 WW

Holger Merlitz 2236 16. Januar 2008 09:19

8x56 Via Nova

Siegfried Wenzel 2705 16. Januar 2008 17:22

Preis-Leistung berücksichtigen

Andreas Fichtel 2621 17. Januar 2008 04:44

Merkwürdige Logik

Siegfried Wenzel 2269 17. Januar 2008 09:42

Re: Erst kommt das präzise Ansprechen

Manni 1886 17. Januar 2008 18:01

Docter 8x58 B/CF + Meopta B1 8x56

Karel Jaromír 6530 30. Januar 2008 10:44

Re: Docter 8x58 B/CF + Meopta B1 8x56

Holger Merlitz 5954 30. Januar 2008 11:51

Re: Docter 8x58 B/CF + Meopta B1 8x56

Peter Koch 3035 12. Mai 2009 09:13

Re: Docter 8x58 B/CF + Meopta B1 8x56

Robert Fritzen 3010 30. Januar 2008 14:36

Re: 7x50 WW

Mondschatten 2109 30. Oktober 2009 14:12

Re: Fernglasauswahl nach Bestimmung der Pupillengröße

Bernd Sommerfeld 2125 12. Januar 2008 22:44

Meine Erfahrung mit dem 7x42 war nicht optimal.

Siegfried Wenzel 2392 13. Januar 2008 15:06

Re: Meine Erfahrung mit dem 7x42 war nicht optimal.

Peter Köster 2361 13. Januar 2008 21:22

Re: Meine Erfahrung mit dem 7x42 war nicht optimal.

champollion 2115 14. Januar 2008 10:54

Falsche Begründung

Heiko Glanz 2223 14. Januar 2008 12:06

Versuch einer Begründung

Gerd Heuser 2000 14. Januar 2008 14:06

Re: Versuch einer Begründung

Peter Köster 2190 15. Januar 2008 02:35

Wie waren denn die Testbedingungen?

Otto Grieser 1947 15. Januar 2008 09:45

Re: Wie waren denn die Testbedingungen?

Gerd Heuser 1934 15. Januar 2008 10:05

Re: Wie waren denn die Testbedingungen?

Peter Köster 5148 15. Januar 2008 21:06

Re: Wie waren denn die Testbedingungen?

Peter Köster 2104 15. Januar 2008 21:10

Re: Versuch einer Begründung

Gerd Heuser 1948 15. Januar 2008 10:03

Der noch immer weitgehend unbekannte Stiles-Crawford-Effekt

Walter E. Schön 2387 15. Januar 2008 10:28

Stiles-Crawford-Effekt

Gerd Heuser 2350 15. Januar 2008 12:56

Re: Versuch einer Begründung

Weißnich 1995 15. Januar 2008 14:26

Geometrische Kennzahlen

Gerd Heuser 2105 16. Januar 2008 08:12

Dämmerungszahl: fast alle benutzen sie, aber sie sagt fast nichts aus!

Walter E. Schön 3880 16. Januar 2008 10:30

Re: Dämmerungszahl: fast alle benutzen sie, aber sie sagt fast nichts aus!

Weißnich 2025 16. Januar 2008 15:08

Re: Falsche Begründung

Heiko Glanz 1974 30. Oktober 2009 12:37

Hallo Sportsfreund,

Volker Werres 1921 30. Oktober 2009 12:54

Re: Falsche Begründung

pepe 1702 30. Oktober 2009 12:58

Ganz schön dummdreist

OhWeh 1877 30. Oktober 2009 13:51

Re: Meine Erfahrung mit dem 7x42 war nicht optimal.

Robert Schwarz 3862 16. Januar 2008 23:03



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen