Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Junge Augen-alte Augen

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Robert Fritzen
10. Oktober 2009 20:08
Da hatte ich mir viel Mühe gegeben, den Keller auf- und umgeräumt, hier ein Lämpchen installiert, dort eine Testtafel befestigt, Positionen überprüft und wieder verworfen, bis ich dann geglaubt habe, ich hätte eine gute Testanordnung gefunden.
Dann die im Keller gefundene Reihenfolge im Garten verifiziert, dann noch mal im Keller und die Bedingungen verschärft. Es war interessant und durchaus lehrreich.
Ein glücklicher Umstand brachte mich mit den Söhnen unseres Nachbarn in Kontakt, die auch zuerst Feuer und Flamme waren. Doch dann habe ich einige Fehler gemacht.
Weil ich der Meinung war, dass unsere Augen nach 1-2 Stunden intensiver Beobachtung ermüden und weil ich weitgehend subjektive Faktoren reduzieren wollte, habe ich jedem Teilnehmer für jedes Glas 3 komplette Durchgänge zugemutet. Dazu kamen dann noch viel zu viele Ferngläser und so wurde aus dem technischen Abenteuer einfach nur Arbeit, Arbeit die sich über viele Wochen hinzog. Kein Wunder, dass ich irgendwann alleine war.

Ich hatte aber inzwischen gelernt, was gute = junge Augen leisten und liebe Foristen, wir werden nicht nur mit zunehmendem Alter kurzatmiger, fetter und träger, wir verlieren auch gewaltig an Sehleistung.
Ich persönlich schneide noch nicht einmal so schlecht ab, dies mag am Training liegen oder an glücklichen Umständen, jedenfalls kann man ein Fernglas nur dann objektiv testen, wenn junge Menschen mit guten Augen beteiligt sind.

Warum ich das so sicher sagen kann? Nun, als ich da alleine in meinem Kellerflur saß, kam mir die Idee, ein paar Kollegen aus dem Schachklub zu organisieren, denn immer nur Schach, das ist zu einseitig.
Wir haben dann die ersten Tests wiederholt, doch Niemand kam an die Ergebnisse der jungen Augen heran. Man täusche sich nicht, auch die nachlassenden Augen profitieren von den besseren Ferngläsern, ich habe aber den Eindruck, dass wir Kontrast brauchen, Auflösung ist wohl nicht ganz so wichtig.

Mir ist noch etwas aufgefallen. Männer leiden ja häufiger an Farbsehschwäche und zwar in unterschiedlicher Ausprägung. Trotzdem empfinden die von mir befragten Männer die Farbsäume störender als die kleine Vergleichsgruppe aus Frau und Schwägerin. Dazu würde mich mal die Meinung eines Augenarztes interessieren, ich hätte nämlich vermutet, dass es umgekehrt sein sollte.

Jedenfalls wird es keine Ergänzung zu meinem kleinen Fernglastest mehr geben. Mir hat es Spaß gemacht, ich habe auch eine Menge gelernt.

Euer
Robert Fritzen
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Junge Augen-alte Augen

Robert Fritzen 1247 10. Oktober 2009 20:08

Re: Junge Augen-alte Augen

Werner Jülich 610 11. Oktober 2009 13:52

Alte Augen - Junge Herzen

Jan Münzer 635 11. Oktober 2009 14:11



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen