Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Für die Liebhaber von Swift Ferngläsern

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

21. Mai 2009 13:52
Seit einiger Zeit habe ich ein Swift Audubon 7x35 (Modell 825) Dachkantfernglas dabei.
Das Fernglas ist wahrscheinlich hergestellt worden rund 1990.
Es war Swifts erstes Dachkantfernglas. Das damalige Audubon Porrofernglas 8,5x44 (804) war sehr populär,vor allem bei Vogelbeobachtern.
Das heutige Swift Audubon 8,5x44 (820ED) wurde hier im Forum kürzlich diskutiert.
Das kleine Audubon 7x35 sieht ungefähr aus wie ein damaliges Leitz Trinovid.
Das Fernglas ist wasserdicht. Die Wasserdichtheit hat man okularseitig erreicht, damit man über die Okulare eine abdeckende Glasscheibe plaziert hat. Wenn man fokussiert kann man also unter dieser Scheibe die Okulare bewegen sehen.
Das Fernglas hat wahrscheinlich noch keine Phasenvergütung.
Es ist schon etwas dunkler in der Abbildung als ein modernes Dachkantglas. Ausserdem ist die Auflösung auch etwas geringer als in einem modernen Spitzenfernglas.
Ich denke es war damals - verglichen mit den damaligen Dachkantferngläsern - ein (sehr) gutes Fernglas.
Damit Sie einen Eindruck bekommen wie es aussieht, habe ich einige Fotos eingestellt im Forum Astrooptik.
Das im letzten Foto abgebildete Nikon HG L 8x32 ist nur da, damit Sie einen Eindruck bekommen wie gross das Swift ist.

Freundlichen Gruss,

Dick van den Berg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.09 13:52.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Für die Liebhaber von Swift Ferngläsern

Dick van den Berg 1419 21. Mai 2009 13:52

Re: Für die Liebhaber von Swift Ferngläsern

Michael Brücker 702 22. Mai 2009 08:55

Infizierung mit Bazillus Fernopticus

Dick van den Berg 697 22. Mai 2009 10:59



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen