Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Das zur Zeit beste Spektiv am Markt: Leica Televid 82 mm APO

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

31. März 2009 00:31
Ich will nicht bestreiten, dass das Kowa ein sehr gutes Spektiv ist, wenn man 60fache Vergrößerung möchte und auf Sehfeld keinen großen Wert legt.
Das ist aber eine Situation, die praktisch nie vorkommt. Ich wohne am Rhein mit tollen Beobachtungsmöglichkeiten. Die Distanzen sind meistens kürzer als 1 Kilometer. Da kommt es mir auf eine kontrastreiche Wiedergabe an und auch auf einfaches Auffinden. Die unruhige Flußoberfläche mit ihren unzähligen Reflexen und Helligkeitsnuancen ist eine harte Nuss. Denken Sie nicht, dass ich dies nicht vorher getestet hätte.
Denken Sie nicht, dass ich nicht auch diese Kirchturmuhr inspiziert hätte und dabei nicht auch erkennen konnte, das hier nur Vergrößerung und sonst nichts gefragt war. Soweit ich mich erinnere, war dies aber das einzige Mal in über 30 Jahren Beobachtung, dass ich eine Kirchenuhr betrachtet habe. Diese Uhr ist in Farbgebung und Gestaltung stark kontrastiert, Oh Wunder, schließlich soll sie ja leicht abgelesen werden können. So leicht macht es die Natur aber nicht immer, da hat man oft mit sehr wenig Kontrast zu kämpfen, wohl dem Beobachter, wenn das Spektiv auf Kontrast optimiert wurde.
Ich habe überhaupt nicht blind gekauft. Ich habe die Auswahl, die die Firma Jülich aufgeboten hat, unvoreingenommen geprüft und erst danach entschieden. Sogar das Vixen Geoma habe ich getestet, ich weiß nicht, was ich noch hätte testen sollen, für mich als Käufer war es mehr als genug Orientierung. Dies habe ich bereits geschrieben. Ich konnte zwischen 5 verschiedenen anerkannten Spektiven wählen, darunter den bekanntesten Marken der Welt. Das Televid hat sich zwischen diesen Spektiven erfolgreich und überzeugend behauptet.
Ich möchte aber die gewählte Überschrift verteidigen, Leica ist zur Zeit vorne und der Preis ist im Vergleich zur gebotenen Leistung auch nicht überhöht.
Nehmen wir einmal die Kowa 883 und Zeiss Discope 85 FL. Nacktes Metall, unangenehm bei Kälte, laut, wenn der Ringfinger mit dem Ehering ans Metall kommt. Grob und Feintrieb werden nur solange als gut empfunden, bis man etwas besseres gefunden hat.
Jetzt verpacken wir diese Spektive ebenso gut, wie das Leica und Swarovski mit ihren Produkten tun. Glauben Sie, dass dann noch viel von der Preisdifferenz übrig bleibt?
Gute Nacht
Andreas Müller
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Das zur Zeit beste Spektiv am Markt: Leica Televid 82 mm APO

Andreas Müller 10287 30. März 2009 14:21

Re: Das zur Zeit beste Spektiv am Markt: Leica Televid 82 mm APO

Maik Schmidt 3755 30. März 2009 20:49

Re: Das zur Zeit beste Spektiv am Markt: Leica Televid 82 mm APO

Andreas Müller 2900 31. März 2009 00:31

Ich wäre bei solch absoluten Aussagen immer etwas vorsichtig!

Wiesner 2706 31. März 2009 08:45

Ich bin vorsichtig, es ist zur Zeit das beste Spektiv, dass man kaufen kann

Andreas Müller 2586 31. März 2009 10:18

Absolutheitsanspruch oder doch nur Ansichtssache?

Manni 2221 31. März 2009 10:53

Typischer Fall von Markenbindung

Robert Fritzen 2253 31. März 2009 11:00

Re: Typischer Fall von Markenbindung

Tobias 2271 31. März 2009 16:07

Re: Ich bin vorsichtig, es ist zur Zeit das beste Spektiv, dass man kaufen kann

Herbert Steffens 2281 31. März 2009 20:50

Vergleich mit überarbeitetem 80er Swaro und Kowa 883...

MP 2657 22. Mai 2009 12:23

Re: Vergleich mit überarbeitetem 80er Swaro und Kowa 883...

Maik Schmidt 2525 22. Mai 2009 12:58

Unterschiede in der Übersetzung der Fokussierung

Dick van den Berg 2115 22. Mai 2009 13:24

Meine persönliche Einschätzung nach 3 Monaten (Leica APO-Televid 82)

DL 3539 23. Mai 2009 01:07



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen