Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Interpretation der Transmissionskurven des Kowa 10,5x44 und Leica 10x42 HD

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

24. Mai 2010 17:34
Hallo Kritiker,

'Behauptung' hat so einen negativen Grundton. Ich interpretiere nach meinem besten Wissen die mir zu Verfügung stehenden Daten, versuche dies mit der Anmerkung: "...soweit es mir bekannt ist..." auch deutlich zu machen und stelle das Ergebnis meiner Gedanken hier zur Diskussion, bei der wir ja nun erfreulicherweise auch angelangt sind. Ich meinte also nicht das vom individuellen Farbsehvermögen abhängige Gesamtergebnis des Schönschen Papiertests im Bezug auf die Farbwiedergabe eines Fernglasbildes, zumal ich eine recht ausgeprägte Rot-Grün-Schwäche habe und daher dabei immer andere Personen um ihr 'Farburteil' bitte, bevor ich mich dazu hier äußere, sondern die in der Zeitschrift 'Vögel'(Heft 02/2010) veröffentlichten Transmissionskurven einiger (10-10,5)x(37-44) Modelle, die in den "Testlabors von Leica, Minox und Zeiss im deutschen Optik-Mekka Wetzlar/Solms" ermittelt wurden. Ich nehme an, die dort beschäftigten Techniker werden für eine im Großen und Ganzen korrekte Messung gesorgt haben.

Der Vergleich der Kurven des Kowa Prominar 10,5x44 und des Leica Ultravid 10x42 HD zeigt mir, daß der Verlauf der Transmission beim Kowa etwa im Zentrum des Wellenlängenbereichs des sichtbaren Lichts zwischen ca. 380 und 770 nm bei ca. 570 bis 590 nm sein Maximum erreicht(von einem klitzekleinen Peak bei ca. 600 nm einmal abgesehen), wobei sie im Bereich der Wellenlängen, für die das Auge am empfindlichsten ist(ca. 505 bis 555 nm), nur um ca. 1 oder 2% ansteigt, also annähernd konstant verläuft. Die gesamte Transmissionkurve erscheint im Bereich zwischen etwa 395 nm und ca. 740 nm symmetrisch. Sie steigt erst stark, dann zunehmend schwächer bis zum Beginn des Bereichs der höchsten Empfindlichkeit an, verläuft dann fast konstant und bildet dabei also annähernd ein Tranmissionsplateau(Motorradfreunde kennen das vom Drehmomentverlauf guter Motoren) bis die Kurve bei ca. 640 nm wieder zunehmend abfällt.

Beim Leica liegt der Bereich maximaler Transmission bei etwas größeren Wellenlängen zwischen etwa 570 nm und 630 nm, also im Bereich von Gelb über Orange bis ins Rot. Im Bereich von 500 bis 570 nm steigt die Transmission kontinuierlich an, um insgesamt etwa 5%. Obwohl diese einfache Betrachtung der Diagramme kein exakte Analytik zuläßt, erscheint mir nicht nur das Maximum der Transmission sondern auch der Schwerpunkt der Kurve bzw. der Flächenschwerpunkt der durch sie umschlossenen Fläche bei deutlich höheren Wellenlängen als beim Kowa, also im Bereich von Gelb, Orange und Rot zu liegen, was nach meinem Verständnis zu einer stärkeren Gewicht dieser Wellenlängen und nach meiner persönlichen Farbwahrnehmung bei der Verwendung von Leica-Ferngläsern zu einem dementsprechend 'farbenfroheren' und 'satteren' Bild, gerade bei den Farben Gelb, Orange und Rot führt.

Die genauen theoretischen Zusammenhänge zwischen dem Verlauf der Transmissionskurve und dem Kontrast, wenn man diesen so generell einen solchen nennen kann, kenne ich natürlich nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, daß der größere 'Kontrastumfang' oder die größere 'maximale spektrale Farbwiedergabebreite bzw. Transmission' eines dementsprechenden Glases vom Kunden nicht unbedingt geschätzt werden könnte, weil dies wohl auch andere Anforderungen an unseren Wahrnehmungsapparat und die Verarbeitung des Bildes stellt. Dabei ist es dann auch interessant, daß die meisten Beobachter dem Zeiss die bessere Auflösung attestieren, während dem Leica der bessere Kontrast zugesprochen wird. Wie Sie ja schrieben, sollte doch hoher Kontrast und hohe Auflösung in bester Auflösung resultieren. Insofern nehme ich Ihre Anregung zum Nachdenken auf, freue mich auf das Jahr 2011, hoffe aber auch, daß hier jemand diese Diskussion mit Fachwissen weiterführen hilft. Meine Physiklehrer haben mich leider nicht für die Optik begeistern können und beruflich habe ich damit auch nichts zu tun. Da gilt es also einiges aufzuarbeiten, so ganz allein am Schreibtisch... Oder doch nicht allein?


Grüße aus dem Zentrum des Tiefausläufers
Jan Münzer

PS Die nächste Ausgabe von 'Vögel', das Heft 03/2010 erscheint am 4. Juni. Es sollen weitere Testergebnisse vorgestellt werden, insgesamt werden 12 Gläser in mehreren Teilen besprochen. Jede Ausgabe wird wohl nur ein Zeiss oder Swaro oder Nikon dabeihaben, damit wir recht lange mitlesen. Mal sehen, vielleicht erscheint ja bald die Kurve des Zeiss.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Mick 9020 22. Februar 2009 13:10

Ich komme nicht zum gleichen Ergebnis

Volker Werres 3407 22. Februar 2009 15:06

Wie kommt Ihr eigentlich immer an die Vergleichsgeräte?

Herbert 2421 22. Februar 2009 17:11

Re: Wie kommt Ihr eigentlich immer an die Vergleichsgeräte?

Volker Werres 2313 22. Februar 2009 17:52

Re: Wie kommt Ihr eigentlich immer an die Vergleichsgeräte?

marc champollion 2125 23. Februar 2009 23:18

Perpetuum mobile?

Gunnar 2476 24. Februar 2009 07:21

Re: Perpetuum mobile?

marc champollion 2013 24. Februar 2009 16:17

"Milchmädchenrechnung"

FrankB 1943 07. Juli 2010 09:53

Re: Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Norbert Riedel 2925 18. Mai 2009 15:08

Re: Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Volker Werres 2454 18. Mai 2009 15:47

Re: Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Michael Brücker 2361 18. Mai 2009 16:50

Re: Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Markus 2224 18. Mai 2009 17:01

Re: Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Werner Jülich 2438 19. Mai 2009 10:41

Farben unterscheiden können wir gut

Gunnar 1890 19. Mai 2009 15:12

Re: Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Markus 2123 19. Mai 2009 15:41

Wo liegt das Geheimnis?

Werner Jülich 2067 19. Mai 2009 20:50

Kurven veröffentlichen

Hubert Scholl 1834 20. Mai 2009 06:50

Re: Kurven veröffentlichen

Werner Jülich 1678 20. Mai 2009 11:49

MTF-Kurven bei Ferngläsern sind problematisch

konfokal 1821 20. Mai 2009 17:03

Re: Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Volker Werres 2124 18. Mai 2009 17:03

Re: Erfahrungsbericht Kowa Genesis 33 8x und 10x

Anonymer Teilnehmer 2819 24. Mai 2010 13:26

Sie müssen anscheinend sehr darauf aufpassen, was Ihnen Ihr Händler verkauft!

Jan Münzer 2157 24. Mai 2010 13:42

Man sollte eher darauf achten was man bei Kowa da kauft

Anonymer Teilnehmer 1970 24. Mai 2010 13:56

Man sollte eher darauf achten, bei wem man ein Fernglas kauft.

Jan Münzer 2011 24. Mai 2010 14:44

Re: Man sollte eher darauf achten, bei wem man ein Fernglas kauft.

Kritiker 1875 24. Mai 2010 15:50

Interpretation der Transmissionskurven des Kowa 10,5x44 und Leica 10x42 HD

Jan Münzer 2085 24. Mai 2010 17:34

Re: Interpretation der Transmissionskurven des Kowa 10,5x44 und Leica 10x42 HD

Kritiker 1583 24. Mai 2010 17:47

Re: Interpretation der Transmissionskurven des Kowa 10,5x44 und Leica 10x42 HD

Jan Münzer 1592 24. Mai 2010 19:00

transmissionskurven

matthias 1564 24. Mai 2010 20:44

Sie wollen uns bis 2011 warten lassen?

Holger Merlitz 1458 25. Mai 2010 03:20

Die Randauflsöung des Kowa Genesis 8x33 ist mangelhaft

Anonymer Teilnehmer 4511 24. Mai 2010 15:51

Defektes Kowa Genesis XD33-8 und korrektes Swarovski 8,5x42 EL

Jan Münzer 1983 24. Mai 2010 18:56

Kowa Genesis XD33-8 kontra Swarovski 8,5x42 EL, Zeiss Victory FL8x32

Anonymer Teilnehmer 2964 15. Juni 2010 22:27

Das Swaro 8.5x42 war die Referenz

Holger Merlitz 1868 16. Juni 2010 02:50

Swaro 8.5x42 - 32er Glas mit ähnlich guten optischen Eigenschaften erhältlich?

Anonymer Teilnehmer 1803 16. Juni 2010 22:41

Re: Man sollte eher darauf achten was man bei Kowa da kauft

Oliver 1852 24. Mai 2010 15:04

Sie sind sehr sorgfältig mit dem Fernglas umgegangen. In einem anderen Konsumentenbereich habe ich folgendes erlebt.

Dick van den Berg 1836 24. Mai 2010 15:31

Testmodelle von Kowa im Umlauf

Anonymer Teilnehmer 2257 24. Mai 2010 16:19

Re: Testmodelle von Kowa im Umlauf

Oliver 1607 24. Mai 2010 16:26

Re: Testmodelle von Kowa im Umlauf

Anonymer Teilnehmer 1702 25. Mai 2010 01:11

Es sind mir zu viele Reklamationen, Ausnahme Swarovski

Beat Madagan 2242 24. Mai 2010 14:07

Re: Es sind mir zu viele Reklamationen, Ausnahme Swarovski

Jan Münzer 1909 24. Mai 2010 15:20

Re: Es sind mir zu viele Reklamationen, Ausnahme Swarovski

Beat Madagan 1928 24. Mai 2010 16:56

Re: Es sind mir zu viele Reklamationen, Ausnahme Swarovski

reinholdz.2004 3377 07. Juli 2010 07:06

Re: Es sind mir zu viele Reklamationen, Swarovski ist auch nicht immer fehlerfrei

MP 2113 24. Mai 2010 23:02

Re: Es sind mir zu viele Reklamationen, Swarovski ist auch nicht immer fehlerfrei

konfokal 1887 24. Mai 2010 23:37

Re: Es sind mir zu viele Reklamationen, Ausnahme Swarovski

konfokal 1767 03. Juni 2010 07:10



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen