Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Spektive zur Vogelbeobachtung

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Gunther Weber
12. Mai 2007 15:54
Über die Straße, ein kleines Stück im Park kann ich den Stadtweiher beobachten. Mein Rangemaster meldet als Entfernung 190 Meter an der nahen und 235 Meter an der entfernten Stelle.
in der Mitte befindet sich eine Insel, mit Maschendraht vor Hunden geschützt und so optimal zur Brutpflege geeignet.
Zur Beobachtung stehen ein 8x30 Steiner und ein Ausziehspektiv 30x75 von Optolyth zur Verfügung. Ab ca. 17.00h ist der Beobachtungsspaß vorbei, da knallt die Sonne direkt von vorn aus die Wasseroberfläche, mehr als ein grelles, gelbliches Bild ist nicht mehr zu sehen.
Aber der Vormittag, die Sonne im Rücken, der bietet neben den einheimischen Enten und Singvögeln auch zahlreiche Gäste, für deren genaue Identifikation das Bestimmungsbuch griffbereit liegt.
Ein paar Raritäten für den Bonner Raum sind der Teichwasserläufer, nicht leicht zu bestimmen, aber beim zweiten Mal waren die grünen Beine und die Zeichnung am Hals sichere Zeichen. Eingesetzt wird dazu das Optolyth, das Conquest reicht nicht weit genug.
In der vergangenen Woche war es Küstenseeschwalbe? die sich einige Tage am Weiher aufgehalten hat. Im Buch von Götz Rheinwald, welches allen Vogelfreunden aus Bonn und Umgebung bekannt sein sollte, wird auch auf die seltenen Gäste verwiesen, leider fehlt oft Bildmaterial das man sich auf andere Weise besorgen muß.

Jetzt hatte ich in der vergangenen Woche zum ersten Mal die Gelegenheit, vom gleichen Standort aus mit einem nagelneuen Swarovskispektiv zu beobachten. Da geht einem das Herz auf, wenn man die satten Farben und den kräftigen Kontrast vergleicht, wäre es nur nicht so unerschwinglich teuer.
Gibt es ein Spektiv von vergleichbarer Güte, dass einem Pensionär finanziell zugänglich wäre. Ich kann keine 2500 Euro nur für ein Spektiv bezahlen, auch wenn ich es gerne tun würde.

Haben Sie einen Vorschlag, vielleicht zwischen Optolyth und Swarovski angesiedelt.

Gunther Weber

Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Spektive zur Vogelbeobachtung

Gunther Weber 3866 12. Mai 2007 15:54

Re: Spektive zur Vogelbeobachtung

Fritz 3272 12. Mai 2007 16:10

Re: Spektive zur Vogelbeobachtung

Robert Fritzen 2841 12. Mai 2007 16:21

Wie wär's mit dem kleinen Swaro 65 und 30fach-Okular?

Walter E. Schön 3219 12. Mai 2007 16:25

Re: Spektive zur Vogelbeobachtung

Volker Werres 2901 12. Mai 2007 16:41

Leica Televid 62

Bernhard Bräutigam 3256 12. Mai 2007 21:53

Re: Leica Televid 62

Th. Schuster 3381 12. Mai 2007 22:11

Re: Leica Televid 62

Robert Fritzen 2999 13. Mai 2007 08:48

Tringa S.... oder Tringa N....?

Dick van den Berg 2387 12. Mai 2007 22:10

Re: Tringa S.... oder Tringa N....?

Gunther Weber 2100 13. Mai 2007 08:08

Re: Tringa S.... oder Tringa N....?

Dick van den Berg 2095 13. Mai 2007 09:36

Starres statt zusammenschiebbares Gehäuse ermöglicht Wasserdichtheit

Walter E. Schön 2387 13. Mai 2007 09:57

Re: Starres statt zusammenschiebbares Gehäuse ermöglicht Wasserdichtheit

R. Genten 2070 13. Mai 2007 12:50

Re: Starres statt zusammenschiebbares Gehäuse ermöglicht Wasserdichtheit

Werner Jülich 2178 13. Mai 2007 16:09

Günstiges privates Sonderangebot Nikon ED III

Walter E. Schön 2740 13. Mai 2007 17:08

Swarovski-"Piratenfernrohr" contra Spektiv im festen Gehäuse

Peter Dörscheln 3185 14. Mai 2007 09:47

Re: Spektive zur Vogelbeobachtung

Gunther Weber 10151 24. Mai 2007 07:17



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen