Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Unverständliche Kritik!

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

02. April 2009 20:00
Das Swarovski EL 10x42 WB ist zweifellos ein erstklassiges Fernglas. Wenn Sie von Ihren jetzigen Leica Ultravid 10x50 deswegen zu diesem EL wechseln wollten, weil Ihnen das 10x50 zu groß und zu schwer oder die 5-mm-AP aus Altersgründen unnötig groß (größer als Ihre eigene maximale Pupillengröße) wäre, weil Sie großen Wert auf eine bessere Randschärfe legten, die beim Ultravid 10x50 nicht so gut ist wie seine sonstigen Eigenschaften, oder weil Ihnen die Haptik des EL so gut gefällt, dann könnte ich Sie verstehen.

Aber Sie reklamieren, daß Sie 1. ständig die Schärfe nachregulieren müßten und 2. in der Dunkelheit nicht begeistert seien.

Der erstgenannte Grund läßt mich vermuten, daß Sie ein ganz seltsames Exemplar des Ultravids 10x50 besitzen, bei dem sich die Schärfe ständig wie von Geisterhand verstellt. Aber das kann ich mir gar nicht vorstellen. Wenn Sie jedoch deshalb ständig die Schärfe nachregulieren müssen, weil Sie Objekte (vermutlich Tiere) beobachten, die auf Grund ihrer Bewegung ständig die Entfernung zu Ihnen verändern, dann wird das beim EL 10x42 WB ganz genauso sein. Denn beide Ferngläser bieten dieselbe 10fache Vergrößerung und haben somit für ein und denselben Beobachter unter gleichen Lichtverhältnissen genau die gleiche Schärfentiefe, also bei größeren Entfernungsänderungen genau denselben Nachregelbedarf. Falls Sie ein häufigeres Nachfokussieren im Vergleich zu Ihrem „alten Zeiss“ festgestellt haben sollten, so kann das nur daran liegen, daß das alte Zeiss wohl ein 8x.. war, weil jedes 8fach vergrößernde Fernglas (unabhängig von der Bauart und vom Fabrikat) eine um 56% größere Schärfentiefe bietet als jedes 10fach vergrößernde Ferngals (unabhängig von ... wie gehabt). Wenn das der Fall ist, dann sollten Sie von einem 10fach- auf ein 8fach- oder 8,5fach-Fernglas umsteigen, bei einer Präferenz für Swarovski also auf das 8,5x42 und nicht das 10x42!

Der zweitgenannte Grund läßt mich vermuten, daß Ihnen die Bildhelligkeit des Ultravids 10x50 zu gering sei. Wenn Sie mit dem Ihnen angeblich besser erscheinenden „alten Zeiss“ nicht nur beim Fokussieren besser zurechtkamen, sondern auch seine Helligkeit besser fanden, so müssen Sie sich sicher getäuscht haben, sofern das Zeiss nicht eine noch größere AP hat (z.B. ein 8x56 wäre). Aber dann würden Sie beim Umstieg vom 10x50 zum 10x42 die Dämmerungshelligkeit noch weiter reduzieren statt erhöhen! Machen Sie doch mal mit diesen beiden Ferngläsern (Leica und Zeiss) meinen hier oft erwähnten Papiertest: Bei Tageslicht verkehrt herum durch beide Ferngläser nebeneinander aus ca. 30 bis 50 cm Abstand gegen eine weiße Papierfläche schauen. Ich bin sicher, daß Sie die weiße Kreisfläche beim Leica Ultravid 10x50 zumindest nicht dunkler, sondern wahrscheinlich eher heller wahrnehmen werden als bei Ihrem alten Zeiss. Nur ein „neues Zeiss” (Victory FL) kann eine Spur heller als Ihr Ultravid sein. Wenn beim Papiertest das Ultravid heller als das alte Zeiss ist, dann ist das Leica auch bei normaler Durchsicht das hellere Fernglas, solange unsere bekannten physikalischen Gesetze gelten. Da sich die Transmission des Leica Ultravids 10x50 und die des von Ihnen angestrebten Swarovski ELs 10x42 WB so gut wie nicht unterscheiden (höchstens in der Größenordnung von 1%, wobei ich nicht sicher bin, welches das hellere Glas ist), kann das EL 10x42 bei Tag nicht nennenswert heller sein als das Ultravid 10x50. Und in der Dunkelheit ist aufgrund des größeren AP von 5 mm des Ultravids im Gegensatz zu 4,2 mm des ELs todsicher das Ultravid in der Helligkeit vorn. Das heißt aber, daß Sie sich in diesem Punkt mit dem 10x42 verschlechterten, statt sich zu verbessern.

Ich hoffe, daß ich Ihnen klarmachen konnte, warum Ihre Aussagen widersprüchlich sind und Sie gut daran täten, die wirkliche Ursache einer eventuellen Aversion gegen das Ultravid zu erforschen. Die von Ihnen genannten Gründe können es jedenfalls nicht sein.

Walter E. Schön
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Meine Leica Ultravid 10x50 Erfahrungen

Wilhelm Lanz 8443 04. März 2007 11:47

Re: Meine Leica Ultravid 10x50 Erfahrungen

Kalle 2263 02. April 2009 16:54

Dämmerungsleistung Ultravid 10x50 / EL 10x42

Dick van den Berg 2350 02. April 2009 19:23

Unverständliche Kritik!

Walter E. Schön 2466 02. April 2009 20:00



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen