Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: 1 kg für 5 - 6 h ist zuviel - tlw. themenfremd

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

12. April 2010 20:29
In den letzten Wochen war ich am Wochenende viel unterwegs mit dem 1kg schweren Nikon Action 10x50 um den Hals. Weitere Gewichte sind (fast) nicht mehr erwähnenswert: Laserdistanzmesser 250g, GPS-Handgerät 180g, Ersatzbatterien, Messer (Alu-griff), Handy...
Ich fuhr (zu 80%) mit dem Rad 3 bis zu 5-6 Stunden, wobei ich rund je die Hälfte der Zeit gefahren und gegangen bin.
Warum habe ich das 10x50 mitgenommen? Das neu gekaufte, gebrauchte Leica Ultravid 8x42 (ohne Kratzer) war mir zu schade, für den harten Einsatz im Gebüsch (oft Schlehen und Weißdorn). Vielleicht stoße ich das 8x42 wieder ab, ich "brauche" es nur selten - für das Vogelbeobachten ist mir 10-fach lieber.
Für DIESE LANGE Zeit (6 h) war mir das 1020g Glas zu schwer, obwohl ich einen breiten (Foto)Tragegurt verwendet habe. Im Sommer ist es noch unangenehmer, wenn man auch noch schwitzt. Im Gegenwind bin ich dann doch noch ins schwitzen gekommen (hab schon eines dieser neuen Elektro-Fahrräder unterwegs gesehen). Das wär manchmal toll, besonders wenn man den ganzen Tag unterwegs ist.

Der Zweck des ganzen? Ich möchte Dichtewerte von Krähenvögeln (Aaskrähe und Elster) auf größeren Flächen (ca. 25 km2) ermitteln. Das hat sich irgendwie ergeben, manche (Teil)Gebiete kenne ich schon über 10 Jahre. Einige Nester (Maste, einzelne Bäume) sind leicht zu finden, andere sind harte Nüsse (Bäume mit vielen Misteln durchsuche ich nicht mehr im Vorhinein). Vor dem vollständigen Belauben muss ich alles einmal abgesucht haben. Die Viecher bauen aber auch mehrere Nester oder fangen damit an ;-(. Man lernt nie aus (mache es nicht hauptberuflich).

Das vogelkundliche highlight (nur "nebenbei" beobachtet) war ein überfliegender Rotmilan (bei uns selten).

p.s. Das Ultravid ist natürlich ein tolles Glas, fast zu elegant für die Landschaft, vom Design passt es mMn besser in die Stadt ;-).

es bleibt spannend JC_4
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Weitere Erfahrungen mit dem Kowa 10,5x44 XD

MP 11905 28. November 2008 19:02

Danke!

Wiesner 2280 28. November 2008 21:47

Re: Danke!

E.Laljak 2077 29. November 2008 08:56

Einige Anmerkungen

Labrador 2382 29. November 2008 14:14

Kleine Anmerkung zu Ihren Anmerkungen

Dick van den Berg 2090 29. November 2008 15:11

Ich hatte wohl etwas zu optimistische Preise für das Trinovid im Kopf ...

Labrador 2128 29. November 2008 15:50

Noch eine Korrektur meiner Anmerkungen

Labrador 2154 29. November 2008 17:41

Frage hinsichtlich der Vergrösserung

Dick van den Berg 2065 29. November 2008 17:36

Mein Zeiss 10x42 FL vergrößert subjektiv leicht mehr als das 10x42 Ultravid HD

MP 2113 29. November 2008 18:37

Die Formulierung ist schon klar....

Dick van den Berg 1960 29. November 2008 19:23

Ich antworte doch

MP 2028 29. November 2008 21:07

Vergrößerung bestimmen

Thomas Koch 1863 30. November 2008 10:00

Ohne spezielle Meßmittel nur näherungsweise möglich

Walter E. Schön 2301 30. November 2008 10:56

Re: Ohne spezielle Meßmittel nur näherungsweise möglich

Thomas Koch 1732 30. November 2008 12:27

Annäherung durch Mehrfachmessungen

Peter Wolfgarten 1864 11. April 2010 10:29

Re: Da fühle ich mich als Anwender überfordert

MP 1871 30. November 2008 11:59

Re: Da fühle ich mich als Anwender überfordert

Thomas Koch 1879 30. November 2008 12:33

Re: Vergrößerung bestimmen

marc champollion 2057 01. Dezember 2008 14:31

Kleine Ergänzung

Walter E. Schön 1823 01. Dezember 2008 14:47

Das ist in Wahrheit aber nur eine optische Täuschung!

MP 1815 09. Dezember 2008 13:14

Re: Kowa 10,5x44 XD - Bericht Teil 2

JC_4 2430 01. Dezember 2008 20:02

Meldung an dem Admin: Der Link unter "Testberichte" funktioniert (noch) nicht. ( ohne Text )

Dick van den Berg 1871 08. Dezember 2008 19:33

Danke für den Hinweis

jForumAdmin 1777 08. Dezember 2008 20:44

Warum dieser Eiertanz?

Hartmut Müller 2076 04. Dezember 2008 16:24

Re: Warum dieser Eiertanz?

Wiesner 2099 04. Dezember 2008 16:53

Damit mußte man rechnen...

Volker Werres 2024 04. Dezember 2008 17:36

Re: Damit mußte man rechnen...

Michael Brücker 1986 05. Dezember 2008 08:26

Re: Damit mußte man rechnen...

Volker Werres 1955 05. Dezember 2008 09:57

Re: Damit mußte man rechnen...

Gunnar 2092 05. Dezember 2008 10:29

Re: Warum dieser Eiertanz? - "Mehrgewicht, wieder so ein Larifariargument"

marc champollion 1880 08. Dezember 2008 12:13

Re: 1 kg für 1,5 h

JC_4 2075 09. Dezember 2008 16:28

Zur Ergänzung

Uwe Riekert 1962 09. Dezember 2008 23:08

Re: 1 kg für 1,5 h

marc champollion 1822 10. Dezember 2008 02:11

Re: Ausdauer und Empfinden; Verwackeln mit / ohne Brille

JC_4 1974 10. Dezember 2008 18:03

Re: 1 kg für 1,5 h

Holger Hückstedt 1784 10. Dezember 2008 13:04

Re: 1 kg für 5 - 6 h ist zuviel - tlw. themenfremd

JC_4 1881 12. April 2010 20:29



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen