Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Ansteckender Bazillus Fernglas

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Horst Maas
16. Juli 2006 12:01
Ich habe mir vor wenigen Tagen mein erstes tolles Fernglas gekauft, wesentlichen Anteil an der Entscheidungsfindung waren ihre Beiträge, die ich für sehr fundiert halte und für die ich mich sehr herzlich bedanken möchte.
Obwohl ursprünglich auf andere Kaliber fixiert, wurde es ein kompaktes Zeiss 8 x 32 Victory. Ich kann nach wenigen Tagen sagen, daß dieses kleine Fernglas für mich das größte ist. Wir sind von Hinterstein im Allgäu aus gewandert und ich hatte die Gelegenheit, Dohlen bei ihrer Flugakrobatik zu beobachten. Ich saß auf einem Stein und konnte nicht genug bekommen. Das Bild ist wirklich kontrastreich und einmal eingestellt, braucht man nicht mehr die Entfernung korrigieren, es war plastisch und sehr klar. Ich habe mir die größere Schärfentiefe als Kaufkriterium gemerkt und dann auch bei der Beobachtung davon profitiert.
Warum wurde es kein Leica? Herr Jülich hatte ja auch ein 8 x 32 zur Vorführung?
Wieder ein Lob an das Forum, in vielen Beiträgen wird der Überhub als Entscheidungskriterium herausgestellt. Erst durch diese Beiträge war ich ausreichend sensibel um die Angaben von Herrn Jülich zu bewerten. So wußte ich auch, die Differenz zwischen diesen beiden Fernglasmodellen zu bewerten, ein Pluspunkt für das kleine Zeiss.
Der Gegenlichttest über den Rhein wäre mir ohne Vorbereitung durch das Forum hier als eine abstrakte Übung vorgekommen. Man schaut durch ein Glas und sieht eine Aufhellung, na und! Hier habe ich aber gelesen wie wichtig dies ist und dann waren wir nahe Illertissen in einem Cafe und ich konnte einige Kinder auf der Iller beobachten, voll gegen das Licht und extrem hell. Es wäre mir nicht möglich gewesen, die einzelnen Gesichter zu erkennen, der Hintergrund silbern gleissend hell, die zugewandten Gesichter dunkel grau. Die Padel fast unsichtbar.

Jetzt wird es langsam Zeit, daß das lange angekündigte Buch erscheint, aber bis dahin verschlinge ich noch jeden Beitrag hier.

Vielen Dank und Allen eine gute Zeit.

Horst Maas
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ansteckender Bazillus Fernglas

Horst Maas 2891 16. Juli 2006 12:01

Re: Ansteckender Bazillus Fernglas

Alfons Pütz 1289 16. Juli 2006 20:13

Re: Ansteckender Bazillus Fernglas

Volker Schneider 1183 17. Juli 2006 16:41



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen