Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Frage zur Zählmethode (sehr themenfremd)

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

23. Oktober 2008 13:15
MP schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die Erfahrung zeigt übrigens bei vielen Beobachtern, dass exakte Zählungen oft deutlich über den Schätzwerten liegen.<
-------------------------------------------------------

Diese Erfahrung hab ich auch gemacht. Vor ca. 5 Jahren hat ein erfahrener Vogelkundler immer 10 - 20% mehr gezählt als ich (wenn wir gemeinsam gezählt haben). Inzwischen hab ich einen Bekannten, der viel weniger Erfahrung hat, wie ich. Jetzt hab ich immer mehr als er. Entweder macht es die Erfahrung, die Übung oder man wird genauer? Bei tauchenden Vögeln muss man nämlich Geduld haben (beim Zählen).

Gute Hilfe (fliegende Schwärme zählen):

h t t p://www.stigc.dk/projects/countinggame/index.asp

Kennen Sie Methoden zum "Eichen" von Synchronzählungen? Ich möchte nämlich einfliegende Saatkrähen (zu einem Schlafplatz) an mehreren Standorten synchron zählen. Es kommen Schwärme bis 2-3.000 Stück, die zügig überfliegen. Wie könnte man die Schätzungen von verschiedenen Zählern abstimmen (="eichen")?

In solchen Fällen verwende ich die selbe Technik wie Sie: ich zähle 20 oder 100 und vergleiche diese Menge (=Fläche) mit dem Ganzen (Schwarm).

meint JC_4



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.10.08 13:25.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ein enges Sehfeld bei Spektivokularen könnte auch Vorteile haben

MP 4260 21. Oktober 2008 00:25

Warum kein Photo?

Holger Merlitz 1842 21. Oktober 2008 02:53

Re: Warum kein Photo?

MP 1617 21. Oktober 2008 07:10

Ist Ihnen ein Astrookular bekannt?

Norbert Weigand 1714 22. Oktober 2008 10:30

Ich kenne auch keine Loesung "von der Stange"

Holger Merlitz 1548 22. Oktober 2008 11:40

Re: Ein enges Sehfeld bei Spektivokularen könnte auch Vorteile haben

Werner Jülich 1635 21. Oktober 2008 08:00

Der Vorschlag scheint mir wirklich gut zu sein

MP 1722 21. Oktober 2008 09:56

Re: Der Vorschlag scheint mir wirklich gut zu sein

Dietmar Pittrig 1483 21. Oktober 2008 10:03

Dieser Beitrag richtet sich sicher an Herrn Jülich

MP 1517 21. Oktober 2008 10:20

Re: Der Vorschlag scheint mir wirklich gut zu sein

Werner Jülich 1492 22. Oktober 2008 06:38

Dann ist der Vorschlag in der Sache zwar sehr gut, aber für Hobbyornithologen zu teuer

MP 1496 22. Oktober 2008 09:05

Re: Dann ist der Vorschlag in der Sache zwar sehr gut, aber für Hobbyornithologen zu teuer

Werner Jülich 1488 22. Oktober 2008 09:35

Re: Frage zur Zählmethode + Vorschlag (themenfremd)

JC_4 1725 22. Oktober 2008 14:25

Re: Frage zur Zählmethode + Vorschlag (themenfremd)

Werner Jülich 1537 22. Oktober 2008 14:35

Astroadapter gibt es auch für Swarovski-Spektive

Walter E. Schön 1749 22. Oktober 2008 15:29

Astroadapter gibt es auch für Optolyth-Spektive (kein Text)

Frank Ullmann 1652 23. Oktober 2008 10:55

Korrektur: Astroadapter GAB es auch für Swarovski-Spektive

Walter E. Schön 1611 23. Oktober 2008 11:11

Re: Frage zur Zählmethode (themenfremd)

MP 1694 23. Oktober 2008 00:09

Re: Frage zur Zählmethode (sehr themenfremd)

JC_4 1357 23. Oktober 2008 13:15

Re: Frage zur Zählmethode (sehr themenfremd)

MP 1382 24. Oktober 2008 10:02

Re: andere Lösung

JC_4 1491 11. Mai 2009 18:32

Re: Vortex Okular + Fadenkreuz

JC_4 1335 17. Februar 2012 17:47



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen