Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Nichts gegen das „Du“, wenn es nicht erzwungen wird

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

25. Mai 2006 18:34
Jedes Land hat irgendwelche Gepflogenheiten, die es so nicht überall oder gar nur dort gibt. Aber das allein kann kein Grund sein, diese Gepflogenheiten aufzugeben. Nicht selten gehören Sie sogar zur „Kultur“ und „Tradition“ des Landes.

Mir scheint es übrigens auch eine speziell deutsche Gepflogenheit (zumindest seit dem verlorenen zweiten Weltkrieg aus erkannter oder vermuteter kollektiver Schuld resultierendem Verlust an Selbstbewußtsein) zu sein, eigene Standpunkte, Sitten und Gebräuche aufzugeben und sogar die hier seit Jahrhunderten gewachsene Sprache aufzugeben. Man benutzt die Formel „typisch deutsch” fast immer nur in negativem Sinne, feiert „Halloween“, als wäre es schon immer ein deutsches Fest gewesen (wer weiß denn hierzulande überhaupt, was und warum da eigentlich gefeiert wird?), wünscht einander nicht mehr „frohe Weihachten“ oder gar „gesegnete Weihnachten“, sondern „merry Chistmas“ oder, was noch schlimmer ist, „merry Xmas“. Man macht aus Haralds Würstelbude „Harry's Sausage Center“, funktioniert Apostroph und s des sächsischen Genitivs um zur Mehrzahlform („viele Auto’s”), „sourct“ („sourced“?) Firmenteile aus oder „outsourced“ sie gar, statt sie auszulagern, nennt das, was bislang immer Ausrüstung hieß, jetzt „Equipment“, fragt nicht, ob das neue Fernglas (um zum Thema dieses Forums zurückzukehren) die erwartete gute Leistung bringt, sondern wie es „performt“, protestiert nicht, wenn die Politiker von der „Roadmap“ faseln oder diesen Stufenplan in vermeintlich korrektem Deutsch als „Straßenkarte“ bezeichnen, hält die „Westbank“ für den offiziellen Namen eines Landesteils (oder gar für eine Zweigstelle der „Westdeutschen Landesbank“ (West-LB), statt darunter das zu verstehen, was es wirklich ist, nämlich das Westufer (des Jordans). Apropos „des Jordans“: Das Genitiv-s wird nicht nur oft nach englischer Sitte und im Deutschen falsch mit Apostroph abgetrennt, sondern in vielen Fällen und insbesondere bei Eigennamen einfach weggelassen („des Jordan“, „des Siemens-Konzern“ oder noch falscher wie im Englischen ohne Bindestrich „des Siemens Konzern“).

Warum nur schämt sich der Durchschnittsdeutsche seiner sprachlichen Eigenarten und merzt (noch schlimmer: „märzt“) sie aus, um an ihrer Stelle vor allem englische Brocken und diese oft noch in falscher Bedeutung (z.B. „Administration“ im Sinne von Regierung statt korrekt Verwaltung) und oft noch in falscher Beugung {„die Babies“ oder noch schlimmer „die Baby's“ statt richtig „die Babys“) zu gebrauchen?

Um zum „Du“ und „Sie“ zu kommen: Oft wird gesagt, im Englischen spächen sich alle mit „Du“ an. Das ist kompletter Blödsinn. Man könnte genauso behaupten, alle sprächen sich mit „Sie“ an. Beides ist falsch. Alle sprechen sich mit „you“ an, und das ist eben die einzige Form, die sowohl dem „Du“ wie auch dem „Sie“ entsprechen kann. Der subtile Unterschied zwischen dem „Du“ und „Sie“ drückt sich im Englischen in anderer Weise in der Formulierung aus, z.B. durch ein hinzugefügtes höfliches „sir“ oder „madame“ („Thank you, sir“ - warum sagen dann die Deutschen, die das als „Du“ interpretierte „you“ gern als Argument gegen das Siezen verwenden, dann nicht analog im Deutschen „Ich danke dir, mein Herr“?). Auch wenn die Anrede „Sie” im Rückzug ist (wenn Sie z.B. die Briefe lesen, die Wolfgang Amadeus Mozart seinem Vater Leopold geschrieben hat, werden Sie feststellen, daß er damals sogar als selbst erwachsener Mann seinen Vater noch mit „Sie“ angesprochen hat), ist es nach wie vor die gängige korrekte Anrede von Erwachsenen, die einander nicht durch Verwandschaft, Freundschaft oder engen beruflichen Kontakt („Du“ unter Kollegen, in Vereinen, in einigen Parteien oder Gewerkschaften) verbunden sind. Ich habe absolut nichts dagegen, wenn zwei Personen einander auch ohne eine derartige Verbundenheit duzen, sofern BEIDE damit FREIWILLIG einverstanden sind. Aber ich habe viel dagegen, ungefragt geduzt zu werden und wegen der Gefahr, daß man andernfalls als Außenseiter, Spielverderber oder überheblich gilt) andere duzen zu sollen. Mit meinem obigen Appell wollte ich nichts anderes, als um Rücksichtnahme auf eine derartige Einstellung zu bitten und zu vermeiden, daß auch in diesem sich bisher im Vergleich zu vielen anderen Foren durch höflichere Umgangsformen auszeichnenden Forum das Zwangsduzen eingeführt wird.

Was das Duzen oder Siezen entfernterer (angeheirateter) Verwandter betrifft, so hatte ich nie Probleme damit, die Eltern des Mannes meiner Schwester oder die Eltern der Frau meines Brudes zu siezen. Wir haben nicht oft persönlichen Kontakt (jetzt lebt in beiden Fällen nur noch die Mutter), aber wir siezen einander immer. Warum nicht? Auch in meinem beruflichen Umfeld gab und gibt es viele Personen, mit denen ich sehr engen Kontakt und sogar teilweise auch Freundschaft pfegte, aber selbst dann war das „Du“ die Ausnahme. Das „Sie“ erleichtert im Beruf oft das Miteinander, insbeondere dann, wenn man später Vorgesetzter wird.

Die von Ihnen angesprochene Konfliktsituation bei persönlichen Begegnungen von Menschen, die miteinander vorher nur in einem Forum oder auf andere Weise schriftlich kommunizierten und dabei das (Zwangs-)Du benutzten, bestätigt doch meine Vorbehalte gegen das Du. Warum wird man plötzlich verlegen und weiß nicht, ob man beim Du bleiben oder doch besser Sie sagen soll? Weil man jetzt erst merkt, daß das Gegenüber ein Individuum und kein Anonymus aus einer homogenen Masse ist. Man steht plötzlich einer Person gegenüber, die dem Alter nach Vater oder gar Großvater, Mutter oder Großmutter sein könnte, und die mit „Du“ anzureden man sich außerhalb eines Duz-Forums nie herausgenommen hätte. Man sieht sich als kleiner Angestellter plötzlich einem Firmendirektor oder Hochschulprofessor gegenüber, den man zuvor im Forum noch mit einem kumpelhaften „Du“ angesprochen hatte. Man merkt plötzlich, daß dieses „Du“ eigentlich nicht angemessen war und bekommt Gewissensbisse. Und was lernt man daraus? Doch sicher nicht, daß man sich um diese Gewissensbisse einen Dreck scheren und nach Stammkneipen-Manier grundsätzlich alle weiterhin mit „Du“ anreden soll, sondern daß man es sich vorher überlegen sollte, ob das gedankenlose gebrauchte oder aufgezwungene „Du“ die richtige Anrede unter Menschen ist, die einander nur sehr flüchtig in einem winzigen Ausschnitt ihrer Persönlichkeit (nämlich als Gleichgesinnter bei irgendeiner Liebhaberei) kennen. Der Intelligente unterscheidet sich vom Unintelligenten u.a. dadaurch, daß er VORHER darüber nachdenkt und nicht nachher, wenn der Konfliktfall eingetreten ist.

Das war ausnahmsweise mal sehr abseits des Themas dieses Forums (für alle, die die deutsche Sprache bereits verlernt haben: es war „off topics“), aber weil es die Umgangsformen zwischen den Forumsteilnehmern betrifft, sollte es erlaubt sein, auch so etwas mal ausführlicher anzusprechen. Ich hoffe, in dieser Meinung hier in diesem Forum nicht allein zu sein.

Walter E. Schön
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Bevor ich viel Geld ausgebe, einige Fragen an die Freaks

Roland Schneider 4316 14. Mai 2006 11:31

Re: Bevor ich viel Geld ausgebe, einige Fragen an die Freaks

Stefan 3131 14. Mai 2006 11:48

Re: Bevor ich viel Geld ausgebe, einige Fragen an die Freaks

Norman Adler 2942 14. Mai 2006 13:30

Re: Bevor ich viel Geld ausgebe, einige Fragen an die Freaks

Peter Dörscheln 2982 15. Mai 2006 09:11

Re: Nach dem Geld ausgeben: Zeiss oder doch Swaro?

Frank Schäfer 2924 15. Mai 2006 11:45

Re: Nach dem Geld ausgeben: Zeiss oder doch Swaro?

Peter Dörscheln 2680 15. Mai 2006 13:53

Re: Nach dem Geld ausgeben: Zeiss oder doch Swaro?

Frank Schäfer 2752 15. Mai 2006 15:28

Die üblichen Verdächtigen

Werner Jülich 2794 15. Mai 2006 16:17

Zeiss FL vs. Swaro EL - ein erster Eindruck

Frank Schäfer 10355 22. Mai 2006 12:58

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - ein erster Eindruck

Andreas Höfer 3078 22. Mai 2006 13:38

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - Helligkeit des Victory angenehm?

Thomas Streng 2947 22. Mai 2006 13:57

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - Helligkeit des Victory angenehm?

Frank Schäfer 2994 22. Mai 2006 17:12

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - Helligkeit des Victory angenehm?

Thomas Streng 2705 23. Mai 2006 08:30

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - Helligkeit des Victory angenehm?

Frank Schäfer 2703 23. Mai 2006 15:09

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - Helligkeit des Victory angenehm?

Th. Streng 2631 30. Mai 2006 15:18

Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ...

Frank Schäfer 2537 31. Mai 2006 13:42

Re: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ...

Peter Dörscheln 2392 01. Juni 2006 11:25

Re: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ...

Frank Schäfer 2337 01. Juni 2006 12:24

Re: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ...

Peter Dörscheln 2265 01. Juni 2006 14:24

Re: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ...

Frank Schäfer 2336 01. Juni 2006 17:17

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - Helligkeit des Victory angenehm?

Werner Jülich 2880 23. Mai 2006 09:34

Stimmt, Swaro 10x50 hat gute Randschärfe

Walter E. Schön 2784 23. Mai 2006 11:21

Zur Ehrenrettung

Achim 2499 23. Mai 2006 12:00

Mißverständnis und Anmerkung zum „Du“ und „Sie"

Walter E. Schön 2858 23. Mai 2006 13:32

Re: Mißverständnis und Anmerkung zum „Du“ und „Sie"

Thomas Becker 2366 25. Mai 2006 16:53

Nichts gegen das „Du“, wenn es nicht erzwungen wird

Walter E. Schön 2297 25. Mai 2006 18:34

Re: Nichts gegen das „Du“, wenn es nicht erzwungen wird

Bernd Sommerfeld 2154 25. Mai 2006 20:08

Re: Nichts gegen das „Du“, wenn es nicht erzwungen wird

Thomas Becker 2463 27. Mai 2006 14:20

Re: Mißverständnis und Anmerkung zum „Du“ und „Sie"

Th. Streng 2139 30. Mai 2006 15:43

Die eigene Freiheit endet dort, wo die Freiheit anderer beeinträchtigt würde

Walter E. Schön 2366 30. Mai 2006 17:00

Re: Die eigene Freiheit endet dort, wo die Freiheit anderer beeinträchtigt würde

Thomas Streng 2179 30. Mai 2006 19:21

Diskutieren wir das Verbindende

Beat Madagan 2117 30. Mai 2006 20:08

Re: Diskutieren wir das Verbindende

Thomas Streng 2076 30. Mai 2006 22:54

Re: Diskutieren wir das Verbindende

Thomas Becker 2216 01. Juni 2006 09:41

Ein paar Gedanken

Frank Schäfer 2480 23. Mai 2006 15:50

Re: Ein paar Gedanken

Gunnar 2185 24. Mai 2006 13:03

Kennen Sie eigentlich alle Ferngläser?

Stefan Nickel 2518 23. Mai 2006 12:33

Re: Kennen Sie eigentlich alle Ferngläser?

Werner Jülich 2387 23. Mai 2006 13:44

Re: Kennen Sie eigentlich alle Ferngläser?

Nico Dardenne 2163 24. Mai 2006 10:11

Swaro 10 x 50 SLC vs Fujinon 10 x 50 FMT-SX?

Niko Dardenne 2438 23. Mai 2006 15:06

Re: Swaro 10 x 50 SLC vs Fujinon 10 x 50 FMT-SX?

Werner Jülich 2654 23. Mai 2006 16:07

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - ein erster Eindruck

Manfred Weber 2498 22. Mai 2006 14:56

Schwergängiger Focustrieb im Winter

OhWeh 2394 22. Mai 2006 15:03

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - ein erster Eindruck

Werner Jülich 2582 22. Mai 2006 15:17

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - ein erster Eindruck

Manfred Weber 2404 22. Mai 2006 19:31

Hast Du keine Kühltruhe?

Achim 2265 22. Mai 2006 20:46

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - ein erster Eindruck

Peter Dörscheln 2508 22. Mai 2006 15:44

Re: Zeiss FL vs. Swaro EL - ein erster Eindruck

Frank Schäfer 2674 22. Mai 2006 16:52

Nikon HG (L) 10x32 hat keinen Tunnelblick

Dietmar Streib 3685 15. Mai 2006 20:35



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen