Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Stefan Bauer
16. März 2004 10:54
Wir sind im Bereich der Altbausanierung und Baubiologie tätig.
Viele Häuser und Wohnungen sind mit Schimmelpilzen belastet. Die Sporen dieser Schimmelpilze haften an
Staubpartikel und lösen bei sehr vielen Menschen heftige Allergien durch die Reaktion auf
körperfremdes Eiweiß aus. Es werden Proben entnommen und diese dann auf einen
Objektträger aufgetragen. Die Proben werden dann mit Mykoval benetzt und nach kurzer
Einwirkzeit unter dem Mikroskop mittels LED-Fluoreszenz untersucht. Dies geschieht sofort
vor Ort, der Hausherr kann das Ergebnis life verfolgen, die Ergebnisse können besprochen
und weitergehende Untersuchungen unmittelbar durchgeführt werden.
Als Mikroskop benutzen wir ein kompaktes Hund V365 mit Kombikondensor für Hellfeld,
Dunkelfeld und Phasenkontrast sowie den erwähnten LED-Fluoreszenz-Auflichtilluminator.
Das mit dieser Ausrüstung erzielte Fluoreszenzlicht ist sehr hell und kontrastreich, der
Nachweis auch kleinster Mengen ist auf diesem Wege schnell und eindeutig möglich.
Zur Dokumentation steht eine Nikon-Digitalkamera am Videoausgang zur Verfügung.
Die Arbeitsweise mit dieser Kamera ist einfach und vor allem transparent.
Das Mikroskop ist so ausgerüstet, daß es für alle anfallenden Untersuchungen zur
Verfügung steht und in einem Koffer leicht zu transportieren ist.
Der Aufpreis für den LED-Fluoreszenz-Auflichtilluminator amortisiert sich sehr
rasch.
Nachteile durch den Verzicht auf eine klassische Fluoreszenzbeleuchtung mit großem Lampenhaus, Quecksilberhöchstdruckdampflampe und Ansteuergerät sind bei unserer Anwendung nicht festzustellen.
Die Lebensdauer der LED soll mindestens das 20-50 fache der klassischen
Quecksilberlampe betragen, ein kaufentscheidender Punkt bei Lampenpreisen von 200 Euro.

Stefan Bauer

Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Stefan Bauer 6134 16. März 2004 10:54

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Sepp Hornig 2945 25. März 2004 16:51

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Werner Jülich 2886 26. März 2004 08:48

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Sepp Hornig 2991 13. Dezember 2004 08:48

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Werner Jülich 2727 15. Dezember 2004 10:08

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Sebastian Koch 2754 15. Dezember 2004 17:39

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Werner Jülich 2645 16. Dezember 2004 09:07

Proben auf Pilze untersuchen?

Karin Schuchard 2733 16. Dezember 2004 07:28

Re: Proben auf Pilze untersuchen?

Werner Jülich 2729 16. Dezember 2004 09:09

Aussagekraft der Methode bei Mietminderung

Konrad Weiler 3041 16. Dezember 2004 12:43

Re: Aussagekraft der Methode bei Mietminderung

Sepp Hornig 2921 16. Dezember 2004 17:02

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Jürgen Michel 1825 23. Juni 2009 07:31

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Werner Jülich 1777 23. Juni 2009 17:56

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Jürgen Michel 1761 24. Juni 2009 07:33

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Werner Jülich 1699 24. Juni 2009 09:30

Re: Einfaches Fluoreszenz Auflicht im Einsatz

Jürgen Michel 2298 24. Juni 2009 12:08



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen