Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Sonnenflecken, Pentekarem, Fischadler und Bodeneffekt

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

21. Juni 2010 09:33
Hallo Jan,

ja, an die "Heimlandungen" kann ich mich noch gut entsinnen. Verkürzten sie doch, je nach Startaufbau, die Schleppstrecke in die Halle erheblich. Ohne Klappen, Wind und mit Bodeneffekt zeigte sich anschaulich, wie weit ein Segelflugzeug gleiten kann.
Zurück zur Optik: Das Pentekarem ist natürlich nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Wenn man durch ein Victory verwöhnt ist, wundert man sich über Einblickverhalten, Bildhelligkeit und Farbsäume. Ich habe einen sehr guten Stativadaper von CZJ und nutze es eigentlich nur noch astronomisch. Sonne, Mond und Planeten sind trotzdem sehr schön binokular zu beobachten.
Für das Spektiv würde ich mir zunächst ein Filter aus Pappe basteln. Die Baader Sonnenfilterfolie kann ich empfehlen. Ich habe aus dünner Pappe (Schreibblockrückseite) eine passende Röhre (straffe Übergangspassung, ca. 5 cm lang) hergestellt und am objektivseitigen Rand im 10° Abstand Segmente herausgeschnitten. Die verbleibenden Segmente habe ich um 90° nach außen geknickt. Auf diese Segmente kann nun ein Pappring aufgeklebt werden, aus dem vorher ein runder Ausschnitt des Objektivdurchmessers geschnitten wird. Mit doppelseitigem Klebeband wird die Sonnenfolie auf dem Pappring vollflächig geklebt. Abschließend wird ein weiterer Pappring aufgeklebt, um die Filterfolie zwischen den beiden Ringen zu sicher zu fixieren. Noch stabiler ist es, wenn man die umgeknickten Segmente zwischen zwei Pappringen verklebt, d.h. ein Ring wird okularseitig auf die Röhre geschoben und der zweite Ring objektivseitig aufgeklebt. Dazwischen befindet sich die Filterfolie. Um die Folie sicher zu halten, sollte der Pappring, je nach Öffnung, 2 bis 3 cm breit sein. Mit einem geeigneten Pappdeckel ließe sich die Öffnung problemlos abblenden. Bastel- und Beobachtungsfreude ist garantiert! Zumindest wäre das ein preisgünstiger Einstieg, bevor man in teure Glasfilter investiert.

Viel Spaß!
Norman



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.06.10 09:49.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Sonnenbeobachtung: Was sehe ich?

Jan Münzer 2626 20. Juni 2010 15:09

Re: Sonnenbeobachtung: Was sehe ich?

Norman Schubert 1446 20. Juni 2010 17:52

Sonnenflecken, Pentekarem, Fischadler und Bodeneffekt

Jan Münzer 2551 20. Juni 2010 21:24

Re: Sonnenflecken, Pentekarem, Fischadler und Bodeneffekt

Norman Schubert 1668 21. Juni 2010 09:33

Re: Sonnenbeobachtung: Was sehe ich?

Karlchen 1487 20. Juni 2010 18:40

Welches Diascope und welche Filter für die Sonnenbeobachtung?

Jan Münzer 1671 20. Juni 2010 21:49

Re: Welches Diascope und welche Filter für die Sonnenbeobachtung?

Karlchen 1404 21. Juni 2010 06:49

Re: Welches Diascope und welche Filter für die Sonnenbeobachtung?

Horst Schoch 1619 21. Juni 2010 09:57



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen