Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Ist der Astromarkt am Boden?

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Christoph Dickmann
29. September 2008 02:01
Der Grund für meine Frage sind die traurigen Gesichter an den Ständen auf der Photokina. Egal wo ich war, Celestron, Sky-Watcher, Vixen, welch ein Gegensatz zu den anderen Ständen.
Wirkliche Neuheiten habe ich nicht gesehen, bei Celestron drängen sich immer mehr preiswerte Modelle in den Vordergrund, Sky-Watcher zeigt das bekannte Sortiment nachlässig verarbeiteter Ware und bei Vixen war mehr Personal am Stand als ausgestellte Teleskope.
Ich meine sogar, dass selbst die Zahl der ausstellenden Asiaten rückläufig war, zeigt das die Marktsituation?

Am Stand von Celestron kam ich mit einem Austeller ins Gespräch, er meinte, sie wären immerhin noch präsent, im Gegensatz zu Meade, denen das Geld für die Ausstellung fehlen würde. Er bestätigte meinen Eindruck, dass sich zur Zeit nur noch sehr wenige Leute für Teleskope interessierten. Seiner Meinung fehlt dazu ein astronomisches Ereignis, denn am Preis kann es schon lange nicht mehr liegen.
Ich hatte den Eindruck, dass die Astrostände besonders schlecht besucht wären, für jeden Besucher war mehr als genug Standpersonal vorhanden.

Christoph Dickmann
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ist der Astromarkt am Boden?

Christoph Dickmann 2402 29. September 2008 02:01

Re: Ist der Astromarkt am Boden?

Karlchen 1567 29. September 2008 02:38



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen