Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Gerhardt Krug
15. Oktober 2011 09:59
Mein Problem war der Architekt. Ich habe ihm genau erklärt, welche Anforderungen ein astronomisches Teleskop hat und wie empfindlich sie auf Schwingungen reagieren. Leider hatte ich mit einem Ökofuzzy zu tun, der unter Dämmung Wärmedämmung verstand. Vom Gericht habe ich dann 2/3 der aufgewendeten Kosten zugeprochen bekommen, ein Teilerfolg, mehr nicht, weil der Raum ja anderweitig zu nutzen wäre.

Wir haben dann im Garten ein Betonfundament ausgehoben und das Teleskop in einem kleinen Holzhaus, Eigenbau, untergebracht. Das hat aber den Nachteil, dass ich jetzt ca. 6 m tiefer stehe, was der Rundumsicht nicht förderlich ist. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich eine Art Turm bauen soll, das Bauamt sieht bis 3m Höhe keine Probleme mit der Genehmigung, nur billig wird das nicht.

Gerhardt Krug
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Was man beim Aufstellen für Fehler machen kann

Günther Weiss 4508 09. Oktober 2011 15:11

Re: Was man beim Aufstellen für Fehler machen kann

Manfred Gunia 1666 09. Oktober 2011 16:56

Re: Was man beim Aufstellen für Fehler machen kann

Karlchen 1653 09. Oktober 2011 17:07

Ignorante Architekten

Gerhardt Krug 2324 15. Oktober 2011 09:59



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen