Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Vixen VC200L, Guter Tipp, sehr zufrieden, Danke

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Richard Münch
07. November 2007 21:20
Dank der Beiträge von Thilo Bauer und Vorgängern habe ich mich mit dem VC200 überhaupt erst befasst.
Was mir besonders imponiert hat:
Das VC200L ist justierstabil wie ein guter Refraktor, steckt den Transport weg als wäre da kein Fangspiegel an Streben. Damit war die erste Angst unbegründet.
Das VC200L ist visuell nicht die Katastrophe, die man bei der Obstruktion erwartet. 360fach bei gutem Seeing sind kein Problem. Ich sehe, was ich auch in meinem 8"f6 Newton gesehen habe.
Das VC200L ist schnell ausgekühlt. Immerhin war ich schon bei +3° draussen, vom Haus in den Garten und dann keine 30 Minuten, der Winter schreckt mich da nicht.
Noch nicht entschieden bin ich bei der Taukappe. Bisher ging es noch ohne, warten wir mal die fiesen feuchten Nächte ab.
Sehr zufrieden bin ich mit der Sphinx. Da soll man mir erst einmal eine Monti zeigen, die bei dem Gewicht steifer ist. Dieses Teleskop trage ich in einem Rutsch, optimal.
Was mich stört:
Ich komme mit dem 2" Spiegel und meinem Zeiss 20-60 Vario nicht in den Fokus, wieso wird das nicht vorher getestet. Muß der Backfokus sooo knapp sein?
Wo soll das Leitrohr hin? Griff abschrauben und Spezialteil anschrauben? Das hätte man doch eleganter und billiger lösen können. Frage an die anderen VC-User, wie ist das denn bei Euch gelöst?
Warum werden die Klemmverbindungen nur mit 2 statt 3 Schrauben ausgerüstet, muß der Händler nacharbeiten, was Vixen versäumt. Trotzdem Danke an Firma Jülich für die 3. Schraube.
Wer hat sich die Beschreibung für den Focalreducer ausgedacht? Leute wißt Ihr eigentlich, wie sich der Newbie fühlt, wenn er ein Teil zu viel hat? Schreibt doch dazu, dass man das Teil übrig hält oder sollen wir Puzzlen lernen?
Was mich auch nervt, alles unnötige Kleinigkeiten, ist die Ausführung der Achsenklemmung. Da gehört ein Exzenter mit Hebel hin wie bei meiner GP, keine fummelige Schraubklemmung.

Was jetzt noch fehlt sind eine DSLR, vermutlich Canon und ein ordentliches 2" Nebelfilter.
Ich will mich auch mal um zwei stabile Koffer kümmern. Vixen bietet da zu wenig.

Natürlich ist mir klar, dass es das perfekte Fernrohr nicht geben wird, es wäre aber schön, wenn es bei Vixen sowas wie Modellpflege gäbe, auf das in Zukunft die Beanstandungen weniger werden und die angemeckerten Kleinigkeiten behoben.

Ein Dank an Herrn Jülich für die geduldige Beratung. Sie haben einen zufriedenen Kunden gewonnen, auch wenn da ja in Zukunft nicht mehr viel zu verdienen sein wird.

Richard Münch


Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Vixen VC200L, Guter Tipp, sehr zufrieden, Danke

Richard Münch 3196 07. November 2007 21:20

Re: Vixen VC200L, Guter Tipp, sehr zufrieden, Danke

Dieter Brotesser 1511 08. November 2007 18:50

Re: Vixen VC200L, Guter Tipp, sehr zufrieden, Danke

T. Bauer 1921 19. November 2007 22:11

Re: Vixen VC200L, Guter Tipp, sehr zufrieden, Danke

T. Bauer 1740 19. November 2007 23:23



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen