Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Vixen Upgrade 80L ==> 150N

Juelich-Logo

 
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Impressum
Haftungsauschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

05. März 2001 18:00

Nach fünf Jahren mit dem Vixen GP-E 80L wollte ich mich verbessern.
Ich war mit der Beobachtung von Galaxien nicht zufrieden.
Für 1100 DM erwarb ich zusätzlich den gebrauchten Tubus des Vixen 150 mm Newton. Ein zusätzliches Gegengewicht war auch
fällig. Nach einem Jahr ist hier mein Fazit.

Diese Aufrüstung lohnt.
/ Steigerung der Grenzgröße um 0,5-0,6mag.
/ Verdoppelung des Bildausschnittes.
/ Reduzierung der Belichtungszeit um 90%( neunzig)
/ Kaum Gewinn bei der Planetenbeobachtung.
/ deutlicher Gewinn bei extraplanetarischen Objekten.

Beispiele:
Keine Kontraststeigerung an Jupiter + Saturn, aber leichte Erhöhung der Maximalvergrößerung von 160 auf 200 fach.
deutliche Verbesserung an den Plejaden (Bildausschnitt), M31 (vollständig),
deutliche Verbesserung bei offenen Sternhaufen und in der Milchstraße.

Ich kann aber keine Farbveränderung bei der Mondbeobachtung feststellen. Ich denke, ein Fraunhofer 1:15 ist schon ziemlich
gut.

Die Montierung kommt mit dem dickeren Rohr gut klar.
Meine ersten Astroaufnahmen waren ganz ok. Ich weiß aber nicht, was man mit einem 200er Diafilm wirklich erreichen kann.

Mein Händler ist nicht so fit, dafür aber bei uns in der Nähe (Rottweil). Dies war goldrichtig, denn bei der Erstauslieferung
zum Geschäft gab es einen Transportschaden, mit dem ich mich sonst selber hätte rumärgern müssen. Mit dem Nachkauf des größeren Newton habe ich mein Ziel erreicht, meinen Astrohorizont zu erweitern. Ich kann diesen preiswerten Weg empfehlen.

Kurt Haber

Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Vixen Upgrade 80L ==> 150N

Kurt Haber 2667 05. März 2001 18:00



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen