Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Re: Vixen Großferngläser für Vogelbeobachter

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

Dieter Pusch
17. Juni 2008 12:24
Wir haben das 30x80 ARK. Es ist nicht schlecht, wenn man damit die Landschaft beobachten will. Wir können damit von unsererm Haus aus auf den Rhein schauen.
Weil man ein kräftiges Stativ braucht, ist man auf ruhende und langsame Ziele angewiesen, so betrachtet ist es mehr ein Doppelteleskop als ein Fernglas, mit dem verbindet man nämlich eine gewisse Beweglichkeit.
Der Nahbereich ist nicht so prickelnd, bei unserem Exemplar werden die technischen Angaben nicht erreicht, der Nahbereich liegt bei ca. 25 Meter.
Die Farbwiedergabe ist neutral, Farbsäume sind nicht zu übersehen. Es gibt eine kissenförmige Verzeichnung.
Mit 30facher Vergrößerung und zu diesem Preis darf man keine knackigen Farben erwarten, ich denke schon, dass eine größere Lichtmenge auf dem Weg durch das viele Glas verloren geht.
Die Verarbeitung und die Ausstattung sind gut, da war Vixen eigentlich immer vorbildlich.
Das Glas wird auch zur Himmelsbeobachtung eingesetzt, sowohl astronomisch, als auch zur Verfolgung von Heißluftballons, Motorseglern und Flugzeugen allgemein.
Es ist dann die erste Wahl, wenn man einen Mitteltrieb wünscht. Mit Einzelokularen gibt es bessere und teurere Modelle.

Dieter Pusch
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Vixen Großferngläser für Vogelbeobachter

Marius Kloth 1581 16. Juni 2008 16:16

Re: Vixen Großferngläser für Vogelbeobachter

Dieter Pusch 4080 17. Juni 2008 12:24

Re: Vixen Großferngläser für Vogelbeobachter

Karlheinz Raabe 1416 20. Juni 2008 15:19

Re: Vixen Großferngläser für Vogelbeobachter

Marius Kloth 1265 24. Juni 2008 13:11



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen