Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

SLC 8x30, ein wenig beachtetes Fernglas

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

Ewald Schneider
09. Februar 2008 11:30
Nachdem ich so viel von diesem vergnüglichen Forum profitiert habe, möchte ich einen eigenen Beitrag leisten.

Ich habe mir vor einigen Wochen ein kleines 8x30 von Swarovski gekauft. Es hat einen kleinen Makel, die Nahgrenze ist nicht ganz zeitgemäß, aber wenn man darauf verzichten kann, bekommt man ein famoses Glas.
Da ich weitsichtig bin, beobachte ich ohne Brille. Der Einblick ist aber auch mit meiner Brille möglich, die Augenmuscheln sind dabei nicht ganz eingefahren, optimal ist ein Wert von ca. 2mm.

Beim Blick in das Glas, wir haben ja gelernt, dass wir nicht durch sondern nur in das Glas schauen, sehe ich ein helles und farbneutrales Bild, Farben werden für mein Gefühl kräftig und unverfälscht gezeigt. Überprüft man dann die Transmission nach dem von Herrn Schön beschriebenen Papiertest, so muß man eine leichte Verschiebung der Farbwiedergabe Richtung Gelb konstatieren. Es scheint aber der Farbwiedergabe unserer Futterhausgäste nicht zu schaden.
An einer Hauskante habe ich die Verzeichnung geprüft. Es ist mir nicht eindeutig gelungen. Quer zur Straße habe ich Fußgänger beobachtet, ob sie sich in der Größe ändern, groß am Bildrand, geschrumpft in der Mitte. Ich meine keinen Unterschied zu erkennen, obwohl der Test fehlerbehaftet ist, man bildet sich schnell was ein. Mein Gefühl, kein Globuseffekt und keine durchgebogenen Linien gehen nicht zusammen.
Einen Farbsaum sieht man dagegen schon, ein kontrastreiches Motiv und viel Licht reichen aus, dann wird man zum Rand hin eine blauviolette Linie erkennen können, Saum wäre übertrieben, denn die Linie ist sehr schmal. Das korrespondierende gelbe Gegenstück habe ich dagegen nicht erkennen können, es muß ja vorhanden sein, vielleicht zu blass.

Der Test auf Gegenlichtempfindlichkeit fand am Rhein statt, genauer an der Hafeneinfahrt in Oberwinter beim Blick Richtung Südosten. Der Rhein zeigt sich dann in gelber bis goldener Farbe. Es ist gleissend hell, der Lidreflex ist kaum zu beherrschen. Nach einer Weile hat das Auge die Empfindlichkeit eingeregelt, jetzt kann man sehr viel Licht und etwas Schatten erkennen. Die Enten sind schwarz, selbst die Schwäne sind tiefgrau, aber jedes Stückchen Treibgut kann man erkennen. Mehr sollte man gerechterweise nicht erwarten, die Belegfotos, die ich am selben Ort und zur selben Zeit mit meiner Canon A95 geschossen habe, zeigen eher weniger und mehr Kontrastverlust.

Man könnte dieses Glas fast uneingeschränkt loben, wäre nicht das Problem mit dem Nahbereich. Einen Weitsichtigen trifft es ja noch viel mehr, also ganz deutlich: Insektenfreunde sollten ein anderes Glas wählen, ich komme auf einen Nahbereich um 4,5 Meter, das kann ein EL besser.

Sie werden fragen, warum ich dann kein EL genommen habe? Die Idee mit dem Durchgreifen funktioniert beim 8x32 EL dann und nur dann, wenn Sie kleine Hände haben. Aber selbst dann werden Sie mit dem Handschuh feststellen können, dass es eng wird. Ich habe das 8x32 EL gegen das 8,5x42 gehalten. Das Konzept hat seine Grenzen.

Sie werden vielleicht noch wissen wollen, warum kein Zeiss oder Leica oder Nikon oder ....
Nikon mag ich nicht mehr so, wir hatten einmal einen sehr ausdauernden Disput über ein Fotoobjektiv.
Das Zeiss ist mir mit seinen groben Rippen zu rustikal.
Das Leica gefällt mir beim Einblick mit Brille nicht.

Sie haben meine einschränkenden Bemerkungen zum 8x30 sicher verstanden. Schauen Sie sich das Glas ruhig einmal an, wenn Sie mit 4-5 Metern Nahbereich leben können.

Ewald Schneider
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

SLC 8x30, ein wenig beachtetes Fernglas

Ewald Schneider 4258 09. Februar 2008 11:30

Anmerkungen zu Globuseffekt und Verzeichnung sowie zum Farbsaum

Walter E. Schön 1879 09. Februar 2008 13:54

Wie gefällt Ihnen der Fokussierknopf?

Dick van den Berg 1392 09. Februar 2008 13:55

Daran kann man sich schnell gewöhnen

Walter E. Schön 1410 09. Februar 2008 14:14

Re: Wie gefällt Ihnen der Fokussierknopf?

Ewald Schneider 1265 09. Februar 2008 18:29

Stichwort: Gewöhnung

Dick van den Berg 1303 09. Februar 2008 19:24



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen