Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Subjektiver Eindruck: Swarovski8,5x42EL-Leica8x42Ultravid-Zeiss10x42FL

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

16. Mai 2009 15:00
Guten Tag,

zu meinem ersten Beitrag in diesem hervorragenden Forum, in welchem ich mit Genuss seit Jahren nur mitgelesen habe,
möchte ich nun einen kleinen subjektiven Vergleichstest beitragen.

Viele Jahre nachdem ich ein Leica8x42BA, welches ich für Vogel-,Natur- und Astronomische Beobachtungen benutzt habe,
kam mir die Frage auf,
ob mit aktuelleren Ferngläsern nicht doch noch etwas mehr Beoachtungspaß möglich wäre.
Diese Frage kam mir aufgrund folgender "für mich relevanter negativer Eigenschaften beim Leica-8x42BA" auf.

Stichwortartig zusammengefasst für das Leica8x42BA:
-die etwas zu geringe Naheinstellung
-die nicht ganz so gute Randschärfe
-bei hellen Lichtquellen ein leicht sichtbares Strahlenkreuz
-die etwas zu kleinen Augenmuscheln "Wimpernkontakt"
-das Beschlagen bei niedrigen Temperaturen

insgesamt nichts Weltbewegendes, doch nachdem ich mir ein EL gekauft hatte wurden mir die Augen geöffnet.

Doch auch das EL schien ein Manko für mich zu haben, der wohl für mich etwas zu geringe Augenabstand
zum Okular(Blackouts beim Blick zum Sehfeldrand).
Dies ließ sich jedoch, mit Augenmuscheln für das Swaro8x50 die einen etwas längeren Augenabstand haben, beheben.

Nach einiger Zeit fragte ich mich jedoch: War das Swaro wirklich die richtige Wahl?
Nicht doch lieber Zeiss oder Leica? Fragen die sich vielleicht der ein oder andere auch schon mal gestellt hat.

Nun denn, mein Örtlicher Händler war so nett mir das Leica8x42Ultravid und das Zeiss10x42FL zum nochmaligen
Vergleich über das Wochenende mitzugeben, das Zeiss8x42FL war leider nicht vorrätig.

So und nun genug zu meiner Geschichte und jetzt zum wesentlichen.
Mit Swaro, Leica und Zeiss im Gepäck also auf zu einem Hochsitz wo man ungestört beobachten und vergleichen kann.
Die Ferngläser, schön aufgereiht und griffbereit auf der Kanzelablage und der Vergleich konnte es nun losgehen.

Alle Eindrücke wiederum rein Subjektiv.

Beobachtungszeit Februar 2008,etwas kalt aber durch die Kanzel windgeschützt:

Leica8x42Ultravid:
Wie vom alten BA gewohnt, Glas ans Gesicht heben und sofort war mühelos das volle Gesichtsfeld zu überblicken.
Dioptieneinstellung einfach und leicht zu bedienen, Augenmuscheln mit angenehmer Armierung sowie das ganze Fernglas.
Ein richtiger Augen- und Handschmeichler.
Der Bildeindruck, klares und scharfes Bild mit leichter Randunschärfe, die beim mittigen Beobachten aber kaum
auffällt.
Farben satt und kräftig, Fokussierung leichtläufig und schnell einstellbar, das geringere Gewicht fällt bei
längerer Beobachtung deutlich auf.
Lediglich die Beobachtung mit Handschuhen war etwas fummelig. Das Glas war mit dicken Handschuhen etwas
schwieriger zu bedienen.
Aber insgesamt ein klasse Fernglas, deutlich kleiner, leichter und "hübscher" als das BA.

Zeiss10x42FL:
Mit hoher Erwartung setzte ich das FL an meine Augen, doch was war hier denn los?
Die Fokussierung lief derart schnell im Vergleich zum Swaro das ich Probleme hatte scharf zu stellen.
Nach etwas Eingewöhnung ging es dann auch hier problemlos.
Die Dioptieneinstellung hat mir dafür irgendwie mehr Probleme bereitet, ich hab lange gebraucht um den
Fokus für beide Fernglashälften Deckungsgleich zu bekommen, das gefiel mir garnicht ebenso wie der schnelle
Fokussiertrieb.
Die 10fache Vergrößerung schien mir nicht allzu viel mehr an Detail zu bringen, dafür wackelt es mehr,
es sei denn man kann sich wie hier aufstützen, jedoch unter verlust von Blickfeld.
Das Zeissbild ist ebenso scharf wie das Leica, Randschärfe ist vergleichbar, meiner Meinung nach
nehmen sich beide nicht viel.
Augenmuscheln sind beim Zeiss in etwa so angenehm wie beim Leica.
Was mir auffiel war die etwas geringer "Schärfentiefe" beim 10fach Glas, man muss etwas öfter nachfokussieren.
Im laufe der Dämmerung schien mir das Zeiss beim Beobachten Horizontnaher Objekte etwas mehr Falschlicht zu
produzieren als das Leica. Ich konnte es erst nicht glauben, doch nach mehrmaligem wechseln der Gläser bestätigt
sich der Verdacht für mich.
Beim späteren Beobachten des Sternenhimmels zeigte jedoch das Zeiss die meisten Details.
Das Zeiss ließ sich auch mit dicken Handschuhen noch problemlos bedienen, etwas besser als das kleine Leica.

Swarovski8,5x42:
Im Vergleich zu der zuvor genannten Probanden kam hier endlich der WOW-Effekt.
Durch die Exzellente Randschärfe kam mir das gesamte Fernglasbild viel schärfer vor.
Bildschärfe in der mitte genauso gut wie Leica oder Zeiss, aber die Bildschärfe am Rand war dermaßen gut im Vergleich zu
den beiden anderen, das es einfach viel mehr Beobachtungsspaß brachte.
Das Beobachten mit Handschuhen war bei diesem Glas am Problemlosesten.
Beim späteren betrachten der entfernten Laternen schien mir das Swaro ebenso das schärfste Bild zu bieten.

Im Endeffekt bin ich mir nach diesem kleinen Vergleich wiederum sicher den richtigen Kauf getätigt zu haben.
Das Beobachten mit dem Swarovski8,5x42EL brachte mir an diesem Beobachtungstag und Nacht den meisten Spaß.

Ich hoffe mit diesem Beitrag nicht allzu viele Gemüter erhitzt zu haben.
Alle Eindrücke rein Subjektiv.

Und ich denke mit jedem dieser Ferngläser wird man die für sich richtige Wahl treffen.

So genug geschrieben, mal sehen was das neue EL bieten wird.

Schönen Tag wünsche ich allen.

Achim
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Subjektiver Eindruck: Swarovski8,5x42EL-Leica8x42Ultravid-Zeiss10x42FL

Achim 3997 16. Mai 2009 15:00

Re: Subjektiver Eindruck: Swarovski8,5x42EL-Leica8x42Ultravid-Zeiss10x42FL

Robert Fritzen 1543 17. Mai 2009 08:23



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen