Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Testbericht Fujinon : Clone : Swarovski

Juelich-Logo

 
deutsch  english  français  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

13. Juli 2007 21:16
Ich will auch einen Beitrag leisten.
Ich besitze ein Fujinon 10x50 FMT-SX was mich wegen seiner Leistung immer wieder beeindruckt. Wegen der Okularfokussierung wird es ausschließlich maritim und astronomisch eingesetzt. jetzt ergab sich die Gelegenheit zu einem Vergleich mit einem China-Clone, dieser wird von verschiedenen HĂ€ndlern stark beworben, fĂŒr die Komfortfraktion stellte mir mein Vater noch sein 10x50 SLC von Swarovski daneben.

Haptik und Verarbeitung.
Das FMT-SX macht einen sehr gut verarbeiteten und unkaputtbaren Eindruck. Es ist gut geformt und groß, dabei liegt es optimal in der Hand. Die Inspektion mit der Maglite fördert keinerlei Unsauberkeiten hervor. Wenn man will, kann man 2 Staubkörner entdecken.
Die Okularverstellung lÀuft weich und sehr prÀzise, man merkt das Fujinon auf QualitÀt achtet.
Gewicht: 1.450 Gramm

Der Clone, wurde von einem Segler aus Bayern mitgebracht, erworben bei einem AstrohĂ€ndler, beworben als wasserdicht und in der Aufmachen eine Kopie. Die Verarbeitung weist eine reihe kleiner Unsauberkeiten und MĂ€ngel auf, die man bei dem gĂŒnstigen Preis hinnehmen muß. Die Maglite findet neben etlichen Staubkörnern auf oder im Objektiv links eine Wischspur, die ca. 1/3 der GlasoberflĂ€che bedeckt und sehr gut zu erkennen ist.
Die Okularverstellung lĂ€uft rauh und unsauber, fĂŒr den Preis ist das sicher OK.
Gewicht: 1.660 Gramm

Das 10x50 SLC ist ein Dachkantglas mit den bekannten Nachteilen, denen siche auch ein paar Vorteile gegenĂŒber stehen. Es ist im Vergleich zu den anderen GlĂ€sern zierlich und wĂŒrde mir bei rauhen Bedingungen nicht genĂŒgen. Die Verarbeitung ist perfekt, eventuell noch besser als bei meinem Fujinon, man hat regelrecht Angst, es kĂ€me ein Kratzer dran.
Die Maglite findet in beiden Tuben 1-2 Staubkörner.
Der Mitteltrieb lÀuft weich, die Augenmuscheln sind eine gute Idee.
Gewicht: 1.120 Gramm

Einblickverhalten ohne Brille:
Das Fujinon paßt wie fĂŒr meine Augen gebaut. Das wichtige Kriterium Lichtdichtheit okularseitig wird perfekt erfĂŒllt.
Der Clone hat billige Augenmuscheln, damit kann man nicht zufrieden sein, nicht fĂŒr geschenkt. Das Sehfeld wird dann ĂŒberblickt, wenn die Augen nicht den vollen Kontakt zur Augenmuschel haben, ich finde das sehr lĂ€stig.
Das SLC 10x50 hat sehr schöne Augenmuscheln, das ist ein kleiner Vorteil gegenĂŒber dem FMT.

Dioptrienverstellung
Die PorroglĂ€ser sind da im Vorteil, ergonomisch ist die Verstellung am Okular besser. Der Überhub ist ausreichend, man kann ĂŒber den fokussierten Sternpunkt hinaus.
Das SLC hat einen zentralen Dioptrienausgleich. Das sieht zwar genial aus, aber beim Porroglas kann man darauf verzichten, was die Handhabung erleichtert.

SehfeldgrĂ¶ĂŸe
In Ermangelung exakter Meßmöglichkeiten habe ich Elemente an einem Haus gezĂ€hlt. FMT und SLC sind mit 22 Elementen etwa gleichauf, der Clone zeigt 21 und verliert.

Fokussierung
Die PorroglĂ€ser sind ĂŒber einer Entfernung von 30 Metern gleichauf, nur im extremen Nahbereich ist das SLC besser, immerhin heißen diese Instrumente FernglĂ€ser und nicht Lupen.

RĂ€umliche Bildwiedergabe.
Die PorroglĂ€ser haben eine grĂ¶ĂŸere Stereobasis und sind daher im Vorteil, die Bilder sind rĂ€umlich und nicht so flach wie beim SLC.

TiefenschÀrfe
Ich kenne die Physik gut genug, um diese Klippe zu verstehen, trotzdem scheinen die PorroglĂ€ser einen Vorsprung zu haben. Kann der Stereoeffekt einen Nebeneffekt, die scheinbar grĂ¶ĂŸere TiefenschĂ€rfe haben?

Stativbefestigung
Die PorroglÀser sind vorbereitet, beim SLC Fehlanzeige

Transmission
Test nach Walter E. Schön.
Das SLC macht sich ganz gut, wird aber vom FMT geschlagen, der Clone ist viel dunkler.

Farbtreue
Das FMT zeigt ein weitgehend weisses Bild, eventuell ein Stich ins Blau, wĂ€hrend der Clone gelbgrĂŒn ist und zwar krĂ€ftig. Das SLC ist ganz blaß gelb, ganz gut fĂŒr ein Dachkantglas mit Metallspiegel.

Punktabbildung, getestet am Nachthimmel
Das FMT zeigt ĂŒber 80% einen perfekten Sternpunkt, zum Rand wird der Sternpunkt ganz leicht flĂ€chig. Der Clone zeichnet nie so gut wie das Original, es gibt eine Zone von 50% die wĂŒrde ich akzeptieren, dann wird es zum Rand hin schlechter.
Das SLC ist ganz ordentlich, es zeichnet fast einen Punkt, am Rand wird es dann schlechter.

Fremdlicht, Test am Mond, Test am Wasser bei Sonnenschein
Diesen Test gewinnt ganz knapp das SLC vor dem FMT, der Clone zeigt seine verschmierte Optik und dazu zwei wilde Reflexe, weil gute VergĂŒtung teuer ist.

FarbsĂ€ume getestet am Mond und an einer Straßenlaterne
Das SLC zeigt sehr wenig FarbsĂ€ume, ungefĂ€hr so wie das FMT, den Clone kann man vergessen, der Test am Mond geht ja noch, aber die Straßenlaterne ist zuviel fĂŒr den Diebstahl geistigen Eigentums. Die FarbsĂ€ume sind komischerweise nicht symmetrisch, wenn ich durch ein Augen beobachte und die GlĂ€ser um die Sehachse drehe, dann sehe ich da beim Clone eine ausgeprĂ€gte RichtungsabhĂ€ngigkeit im linken Tubus, im rechten Tubus nicht.

Verzeichnung
Das Fujinon 10x50 FMT verzeichnet gerade Linie nicht.
Der Clone verzeichnet gerade Linien zum Rand hin als Bauch, tonnenförmig
Das SLC verzeichnet gerade Linie zum Rand hin als Einbuchtung, kissenförmig.

GeruchsbelÀstigung
Der Clone stinkt wenn man ihn der warmen Sonne aussetzt.

Ich habe meinen Kollegen auf die Testergebnisse angesprochen. Er hĂ€lt das fĂŒr Blödsinn und will nicht reklamieren. Er will auch nicht wissen, ob der Geruch eventuell auf GesundheitsschĂ€den hinweist, er wollte nur nicht soviel Geld ausgeben und da reicht ihm dann, was er sieht.

Ich wollte noch einen Test im Gefrierfach und im gefĂŒllten Waschbecken machen. Das wurde mir aber von den Besitzern nicht gestattet, wir können raten, ob aus Angst oder aus Wissen.

Ich arbeite nicht fĂŒr Fujinon und verkaufe auch keine Produkte dieser Marke

Lorenz Fleischmann




Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Testbericht Fujinon : Clone : Swarovski

Lorenz Fleischmann 6918 13. Juli 2007 21:16

Re: Testbericht Fujinon : Clone : Swarovski

M.Heusch 1548 14. Juli 2007 12:48

Wo bitte ist der "schwÀrmerische Ton" ?

Bernhard Loos 1472 15. Juli 2007 11:33

Re: Wo bitte ist der "schwÀrmerische Ton" ?

M.Heusch 1303 15. Juli 2007 17:02

Bewertung mit Einsatzzweck ...

Holger Merlitz 1366 15. Juli 2007 20:05

Link

jForumAdmin 1297 15. Juli 2007 20:11

... hier der Link zum Fujinon/Leica Test:

Holger Merlitz 1456 15. Juli 2007 20:32

Sie haben meinen Favoriten vergessen

Peter Sawitzki 1349 19. Juli 2007 09:24

Stimmt, das SLC 10x50 ist ein sehr empfehlenswertes Astroglas

Walter E. Schön 1576 19. Juli 2007 10:05

Nicht aus Prinzip fĂŒr Porro-GlĂ€ser!

Bernhard Loos 1413 19. Juli 2007 12:46

Re: Nicht aus Prinzip fĂŒr Porro-GlĂ€ser!

Ortwin Neuber 1328 19. Juli 2007 13:18

Re: Nicht aus Prinzip fĂŒr Porro-GlĂ€ser!

Bernhard Loos 1287 19. Juli 2007 18:27

Re: Nicht aus Prinzip fĂŒr Porro-GlĂ€ser!

Ortwin Neuber 1142 19. Juli 2007 20:46

Unterschiedliche Objekte zur 3D-Wahrnehmung

Bernhard Loos 1339 19. Juli 2007 21:33

Re: Unterschiedliche Objekte zur 3D-Wahrnehmung

Ortwin Neuber 1153 20. Juli 2007 20:07

Keine Sorge, Sie waren nicht gemeint!

Walter E. Schön 1276 19. Juli 2007 13:32

Danke fĂŒr den Tipp ...

Holger Merlitz 1211 19. Juli 2007 11:06

Re: Testbericht Fujinon : Clone : Swarovski

Dick van den Berg 1296 14. Juli 2007 13:08

Unbedarfter kennt noch immer "die bekannten Nachteile" des SLC Dachkantglases nicht. Wer hilft?

Dick van den Berg 1328 15. Juli 2007 19:54

Re: Hilfe, ich bin auch unbedarft

MP 1276 16. Juli 2007 00:45

Versuch einer Hilfe fĂŒr die "Unbedarften". Porro vs. Dachkanter

Bernhard Loos 1527 16. Juli 2007 09:53

Herzlichen Dank an den Herren MP und Loos

Dick van den Berg 1149 16. Juli 2007 10:39

Re: Herzlichen Dank an den Herren MP und Loos

Bernhard Loos 1253 16. Juli 2007 12:41

Vorteil durch Standardisierung

Martin Wulf 1325 15. Juli 2007 08:39

Die Nachteile der DachkantglÀser

Lorenz Fleischmann 1507 16. Juli 2007 10:52

Re: Die Nachteile der DachkantglÀser

Dick van den Berg 1464 16. Juli 2007 11:02

Re: Die Nachteile der DachkantglÀser

OhWeh 1316 16. Juli 2007 11:49

Re: Die Nachteile der DachkantglÀser

Robert Fritzen 1332 17. Juli 2007 08:48



In diesem Forum dĂŒrfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen