Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Zeiss Victory 8x32 FL

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

Stefan Siebenmorgen
17. April 2009 20:04
Ich habe mich für ein 8x32 entschieden, weil ich feststellen mußte, daß ich ein 10x32 oder 10x42 nicht lange ruhig halten kann.
Die Entscheidung für das 8x32 fiel aus drei Gründen.
Das Sehfeld ist größer als beim 8x42, es ist leichter und kleiner und nicht zuletzt weiß ich aus einigen Beiträgen, daß es den Herstellern leichter fällt, kleinere Linsen in hoher Qualität zu schleifen.
Zeiss wurde es, weil es bei gleicher Qualität preiswerter als Leica ist.

Wir waren in den Osterferien an der belgischen Küste. Dort fanden wir genug Gelegenheiten, durch das Fernglas zu schauen.
Wir waren mit den Fahrrädern unterwegs, das Fernglas in der Satteltasche, zur Sicherheit in der Transporttasche und noch in ein Frotteetuch eingewickelt. Wir haben überwiegend Schiffe und Vögel beobachtet, darunter sehr viele Arten, die ich nicht identifizieren konnte, mein Vogelbuch von Kosmos "Was fliegt denn da" sollte eigentlich ausreichen, ich mußte aber erfahren, daß ich nicht so einfach den beobachteten Vogel dem gezeichneten Beispiel zuordnen konnte. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich viele Arten gesehen, die im Kosmos für Nordosteuropa oder die Tundra ausgewiesen werden. Doch ein Anfang ist gemacht, jetzt gilt es dranzubleiben.
Über das Fernglas kann ich nicht klagen, mir kommt es toll vor, auch die Dämmerungsleistung ist besser, als ich gedacht hätte. Da ich etwas weitsichtig bin, ziehe ich die Brille beim Fahrradfahren aus und so gucke ich auch ins Fernglas. Ich habe den besten Einblick, wenn die Augenmuscheln ganz herausgedreht sind, dann hat man einen leichten Kontakt und hält ruhig. Beim Beobachten der Schiffe ist mir aufgefallen, daß man wegen der großen Entfernungen sehr oft durch ganz leichten Dunst behindert wird, den man ohne Fernglas überhaupt nicht bemerkt. Man kann sogar auf größere Entfernungen die leichten Qualmwolken aus den Schornsteinen erkennen, dann wird das Bild etwas braun-gelblich verfärbt.
Einmal habe ich die letzten Sekunden vom Sonnenuntergang beobachtet, die Sonne war bereits zur Hälfte untergegangen, die sichtbare Halbkugel war verformt, etwa so als wäre sie aus einzelnen horizontalen Schichten zusammengesetzt und dann würden diese Schichten etwas gegeneinander verschoben. Bei dieser Beobachtung hatte ich Glück, eine Möwe flog als schwarzer Schatten vor der Sonnenscheibe entlang, es hatte was von Kino.

Das Fernglas hat die Tour ohne Schramme überstanden. jetzt wird es für eine Weile beim Spaziergang benutzt, bevor im September die große Radtour durch Südschweden steigt, mit Fernglas versteht sich. Ich muß jetzt nur noch die mitreisenden Kollegen überzeugen, sich ebenfalls ein Fernglas einzupacken.

Ihnen allen ein schönes Wochenende
wünscht Stefan Siebenmorgen
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Zeiss Victory 8x32 FL

Stefan Siebenmorgen 6073 17. April 2009 20:04

Re: Zeiss Victory 8x32 FL

DL 2230 17. April 2009 23:33

Danke für den Link

Klaus von Salzen 1471 18. April 2009 08:26

Schliessen Sie sich erfahrenen Beobachtern an

Doro Müncker 1584 18. April 2009 18:15

Re: Vielleicht haben Sie ja gar nicht schlecht bestimmt

MP 1716 18. April 2009 18:45

Re: Vielleicht haben Sie ja gar nicht schlecht bestimmt

Stefan Siebenmorgen 1298 20. April 2009 10:49

kein schlechter Kauf

Alf 1671 20. April 2009 20:20

Re: Zeiss Victory 8x32 FL

Gunnar 1843 21. April 2009 11:46



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen