Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Das zur Zeit beste Spektiv am Markt: Leica Televid 82 mm APO

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

30. März 2009 14:21
Wenn ich noch einen Wunsch äussern dürfte, ein weiteres Okular zur Überbrückung großer Distanzen wäre nicht schlecht.
Davon abgesehen, kann man seit Erscheinen des neuen Leica sagen, wer ein Spektiv mit Variookular will und keinen Tunnelblick, der muß ein Leica nehmen.
Zu dem bekannten Vorzügen der alten 77 mm Vorgänger zählte zweifelsohne der gute Kontrast, zu den Nachteilen Gewicht und Packmaß.
Die Vorteile sind geblieben, die Nachteile sind weg. Ein weiterer Vorteil ist das Weitwinkelokular 25-50fach. Da kommt keiner der berühmten Konkurrenten dran, da wird ein Sehfeld geboten, das seinesgleichen sucht.
Ich war kurz davor, Leica abtrünnig zu werden, es dauerte und dauerte und irgendwann im letzten Frühsommer änderte Herr Jülich seine Ansage, er wollte ich nicht mehr festlegen.
Aber was nützt dem Leicafan die Auswahl, wenn kein Leica darunter ist? Im Herbst war ich dann soweit, dass ich mich näher mit Kowa, Swarovski und Zeiss beschäftigt habe. Sie standen aufgereit im Schaufenster und haben sicher auch alle ihre Vorzüge, aber welches soll man nehmen.
Unzweifelhaft ist das Kowa 883 ein gelungenes Spektiv. Mir schien es dem Zeiss bei Maximalvergrößerung 60fach leicht überlegen zu sein, auch das ATS 80 HD ist nicht schlecht, käme aber nicht in die erste Wahl, weil ich den großen Drehring nicht möchte.
Herr Jülich hat sich wirklich Mühe gegeben, mich vom Leica fort zu den anderen Marken hin zuziehen. Es wäre ihm vielleicht auch gelungen, wenn es ein eindeutig bestes Spektiv gegeben hätte. Dann, etwa im Oktober, klang die Nachricht von der Lieferbarkeit wieder konkreter. Da habe ich bestellt.
Seit Ende Februar bin ich an jedem Nachmittag unterwegs. Prima Ausbeute, Zugvögel, die den Winter am Rhein verbringen. Gefiederte Gäste auf der Durchreise, schwarze Flecken auf dem gegenüberliegenden Hang,die sich im Spektiv als Rabenkrähen entpuppten. Und immer wieder kreisende Greifvögel, die ich nicht aus dem Auge verliere, dem großen Sehfeld sei Dank.
Es war klug von Leica, sich von kalten Silberglanz zu verabschieden und auf eine hochwertige, mattschwarze Armierung zu setzen.
Ich werde mir bei Gelegenheit noch ein größeres Fernglas kaufen, das Trinovid bekommt der Sohn. Nach derzeitigem Wissensstand wird es ebenfalls aus Solms kommen.
Andreas Müller
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Das zur Zeit beste Spektiv am Markt: Leica Televid 82 mm APO

Andreas Müller 9559 30. März 2009 14:21

Re: Das zur Zeit beste Spektiv am Markt: Leica Televid 82 mm APO

Maik Schmidt 3397 30. März 2009 20:49

Re: Das zur Zeit beste Spektiv am Markt: Leica Televid 82 mm APO

Andreas Müller 2651 31. März 2009 00:31

Ich wäre bei solch absoluten Aussagen immer etwas vorsichtig!

Wiesner 2495 31. März 2009 08:45

Ich bin vorsichtig, es ist zur Zeit das beste Spektiv, dass man kaufen kann

Andreas Müller 2390 31. März 2009 10:18

Absolutheitsanspruch oder doch nur Ansichtssache?

Manni 2041 31. März 2009 10:53

Typischer Fall von Markenbindung

Robert Fritzen 2057 31. März 2009 11:00

Re: Typischer Fall von Markenbindung

Tobias 2024 31. März 2009 16:07

Re: Ich bin vorsichtig, es ist zur Zeit das beste Spektiv, dass man kaufen kann

Herbert Steffens 2071 31. März 2009 20:50

Vergleich mit überarbeitetem 80er Swaro und Kowa 883...

MP 2453 22. Mai 2009 12:23

Re: Vergleich mit überarbeitetem 80er Swaro und Kowa 883...

Maik Schmidt 2293 22. Mai 2009 12:58

Unterschiede in der Übersetzung der Fokussierung

Dick van den Berg 1923 22. Mai 2009 13:24

Meine persönliche Einschätzung nach 3 Monaten (Leica APO-Televid 82)

DL 3288 23. Mai 2009 01:07



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen