Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Erfahrungsbericht Zeiss Victory 7x42 FL

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

15. Februar 2009 23:40
Zu meiner Person:

Der nicht mehr ganz taufrische Verfasser ( leider schon jenseits der Fünfzig ) dieser Zeilen ist kurzsichtig, trägt meist eine Gleitsichtbrille und hat eher kleine Hände. Meine Hauptinteressen, soweit sie dieses Forum berühren, sind die Ornithologie und die Astronomie. Als Hundebesitzer ( Beaglemädchen ) habe ich die Aufgabe, zweimal täglich eine längere Runde mit dem Vierbeiner, der angeleint sein muss, zu absolvieren, dabei darf ein Fernglas nicht fehlen, es könnte ja mal ein Seeadler oder Brachpieper durchziehen, das gelegentlich auftretende Rehwild verdient auch ein genaues Hinsehen.

Vor ca. drei Jahren habe ich mir das Zeiss Victory 7x42 FL ( ohne Lotutec ) als Allroundglas gekauft. Um die Leistung des Glases richtig einordnen zu können, habe ich folgende Gläser aus meinem Bestand zum Vergleich herangezogen: Nikon 8x32 HG, Leica 10x50 BA Trinovid und Swarovski Habicht 7x42, ohne die Gläser besonders zu erwähnen.

Größe, Gewicht:

Das Fernglas ist verglichen mit dem Alternativ-Fernglas Leica Ultravid 7x42 deutlich größer ohne mehr zu wiegen. Dadurch fühlt sich das Leica irgendwie „wertiger“ an, beim Zeissglas hat man ein wenig den Eindruck, ein großes Plastikteil in den Händen zu halten. Trotzdem ist das Victory ausgeprochen angenehm zu halten, es liegt gut ausbalanciert in der Hand und die Rippen der Armierung stören mich absolut nicht, im Gegenteil, sie geben das Gefühl eines sicheren Halts. Bei Verwendung eines breiten Trageriemens wird das knapp 800g leichte Zeiss-Glas auch bei längeren Wanderungen nicht lästig. Die Ösen für den Riemen sind optimal positioniert, das Glas baumelt nicht, da es flächig dem Körper anliegt.

Mechanik, Fokussierung:

Die Knickbrücke ist praktischerweise recht schwergängig, ein ungewolltes Verstellen ist daher kaum möglich. Die Fokussierung läuft wunderbar leichtgängig und doch präzise, einen Einfluss der Temperatur auf die Gängigkeit konnte ich bislang nicht feststellen, wobei das Glas mäßigen Minusgraden bis etwa -15°C ebenso ausgesetzt wurde wie Temperaturen um 35°C. Die Position der Fokussierwalze ist optimal, man kann sehr feinfühlig mit dem besonders gut dafür geeigneten Zeigefinger scharfstellen. Mit weniger als einer Umdrehung im Uhrzeigersinn kommt man von der Naheinstellgrenze bei etwa 2m nach Unendlich. Der Dioptrienausgleich funktioniert ebenfalls tadellos und lässt sich nicht ungewollt verstellen.

Augenmuscheln, Einblickverhalten:

Mein Victory verfügt über herausdrehbare Augenmuscheln mit zwei Rastpunkten. Werden diese voll eingedreht, kann ich als Brillenträger zwar das gesamte Sehfeld von 150m gut überblicken, es zeigen sich aber lästige Abschattungen. In der ersten Raststufe ist es für mich dann ( fast ) optimal: sehr guter Einblick, keinerlei Schatten und 95% Sehfeld. Natürlich kann man auch eine Zwischenstufe einstellen, diese kann sich aber leicht verstellen. Daher nehme ich den geringfügigen Gesichtsfeldverlust in Kauf und beobachte in der ersten Raststufe.

Anmerkung: Wenn ich mich nicht irre, ist bei den aktuellen Victory-Modellen die Augenmuschel noch optimiert worden. Dazu kann ich mangels eigener Erfahrung leider nichts sagen.

Schärfe, Helligkeit, Kontrast:

Das Zeiss Fernglas hat eine sehr gute Schärfe im größten Teil des Sehfeldes. Da es als 7x42 außerdem noch über eine große Schärfentiefe verfügt, ist der Bildeindruck außerordentlich beeindruckend. Im Vergleich z. B. zu einem Zeiss Victory 10x42 ist der Anteil an scharf abgebildeten Strukturen beim 7x-Glas viel höher, was beim Beobachten viel Freude macht. Häufiges Nachfokussieren entfällt ebenso wie angestrengtes Suchen eines bewegten Objekts, beides zwangsläufige Nachteile von stärker vergrößernden Gläsern. Die Randschärfe ist für mich als Naturbeobachter voll zufriedenstellend, als Sterngucker wünsche ich mir hier noch eine Verbesserung.
Die Transmission und damit die Bildhelligkeit des Zeiss-Glases ist hervorragend, der Schön`sche Papiertest zeigt zudem keinerlei Abweichung von der Farbneutralität. Selbst als Astroglas ist das Victory sehr zu empfehlen, als Begleiter auf einer Reise nach Namibia konnte es mir die unvergleichlichen Schönheiten des Südhimmels eindrucksvoll zeigen, auch wenn Sterne am Bildfeldrand nicht mehr punktförmig waren.
Auch der Kontrast des Glases ist überzeugend, Schwarzes bleibt pechschwarz, Weißes strahlt wie frisch gewaschen. In der Farbsättigung schien mir allerdings ein zum Vergleich herangezogenes Leica Ultravid überlegen zu sein.

Verzeichnung, Globuseffekt:

Störende Verzeichnungen sind mir bei diesem Glas nicht aufgefallen, als Naturbeobachter bin ich in diesem Punkt allerdings wenig empfindlich. Bei genauem Hinschauen meine ich am Sehfeldrand eine geringfügige kissenförmige Verzeichnung zu erkennen. Das Glas hat keinen mich störenden Globuseffekt.

Streulichtverhalten, Reflexe:

Auch hier zeigt das Victory keinerlei Schwächen. Wenn man z. B. bei hellem Himmel einen kleinen Vogel im dunklen Gebüsch beobachtet, legt sich nicht, wie bei vielen Gläsern, ein Grauschleier über das Bild. Ein Laternentest zeigte nur geringfügige Reflexe, ein zum Vergleich herangezogenes Nikon 8x32 HG schnitt hier deutlich schlechter ab.

Allgemeine Betrachtungen:

Das Zeiss Fernglas Victory 7x42 FL ist m. E. so etwas wie die „eierlegende Wollmilchsau“ im Fernglasbereich. 800g leicht, brillenträgertauglich, wasserdicht und mit dem größten Sehfeld ( 150m ) seiner Klasse ausgestattet hat es einen guten Nahbereich, ein sehr helles und scharfes Bild und ist ebenso gut für den Naturbeobachter wie für den Amateurastronomen geeignet. Selbst der Seemann dürfte – wenn er keinen eingebauten Kompass braucht – kaum etwas Besseres finden und auch der Jäger hat mit dem Victory ein gutes Ansitzglas, welches auch für die Pirsch nicht zu schwer ist.

Als Vogelbeobachter schätze ich neben den erwähnten Punkten die „Schnelligkeit“ des Zeiss-Glases. Bedingt durch das riesige Sehfeld und die große Schärfentiefe habe ich beste Chancen, auch einen sehr schnell die Position wechselnden Vogel in das Gesichtsfeld zu bekommen, ein Vorteil, der besonders in unübersichtlichem Gelände ( Wald, Gebüsch ) zum Tragen kommt. Ich kann aber durchaus verstehen, dass die Mehrzahl der Vogelbeobachter eine stärkere Vergrößerung bevorzugt, vor allem dann, wenn ein Großteil der Beobachtungen in offenem Gelände stattfindet, wo sich die Vögel meist in größerer Entfernung aufhalten ( Küste, Seeufer, offene Feldlandschaft ).

Als Spaziergänger mit dem Hund - mit Leine in der linken Hand - schätze ich die Möglichkeit, das Glas auch kurzzeitig einhändig gebrauchen zu können, bei einem achtfachen Glas wird das schon deutlich schwieriger.

Ist das Victory nun für mich das perfekte Fernglas?

Nein, ich habe noch einige Verbesserungsvorschläge: ein wertiges, kompaktes Gehäuse sowie eine Farbwiedergabe wie beim Leica Ultravid, eine Randschärfe wie beim Swarovision und ein Preis wie beim Nikon EII.


Mit vielen Grüßen

Manfred Müllers









2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.09 00:09.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Erfahrungsbericht Zeiss Victory 7x42 FL

Manni 10184 15. Februar 2009 23:40

Wow!!!

Dick van den Berg 2377 15. Februar 2009 23:56

" Zeiss Victory 7x42 FL...und ein Preis wie beim Nikon EII"

marc champollion 2345 16. Februar 2009 01:56

Re: Das nenne ich "prompte Bedienung", herzlichen Dank

MP 2120 16. Februar 2009 02:32

Besten Dank...

Frank 1881 16. Februar 2009 08:42

Okularmuscheln wechseln

Manni 1819 16. Februar 2009 17:40

Re: Okularmuscheln wechseln

OhWeh 1483 16. Februar 2009 18:01

Re: Okularmuscheln wechseln

jForumAdmin 1462 16. Februar 2009 18:05

Okularmuscheln wechseln problemlos möglich

MP 1699 16. Februar 2009 18:09

Da sieht man, wer die Gebrauchsanleitung nicht gelesen hat ...

Walter E. Schön 1690 16. Februar 2009 19:02

Unerwarterer Hinweis in einer Gebrauchsanleitung

Dick van den Berg 1600 16. Februar 2009 19:18

Re: Da sieht man, wer die Gebrauchsanleitung nicht gelesen hat ...

Manni 1434 16. Februar 2009 19:30

Neue Augenmuscheln

Manni 1416 23. Februar 2009 21:01

Re: Okularmuscheln wechseln

Frank 1322 16. Februar 2009 20:31

Danke + Neue Okularmuscheln

OhWeh 1304 16. Februar 2009 09:20

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Victory 7x42 FL

Norbert Freyaldenhoven 1915 16. Februar 2009 10:43

Willkommen!

Dick van den Berg 1464 16. Februar 2009 11:09

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Victory 7x42 FL

Kilian Emmerling 2895 16. Februar 2009 11:10

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Victory 7x42 FL

marc champollion 1768 17. Februar 2009 00:40

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Victory 7x42 FL

Kilian Emmerling 1666 17. Februar 2009 11:32

Man sieht es fast nie

Bernd Sommerfeld 1613 17. Februar 2009 11:58

Re: es muß wohl mindestens eine 8 sein.

marc champollion 1621 17. Februar 2009 12:59

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Victory 7x42 FL

marc champollion 1844 17. Februar 2009 12:02

Vergrößerung ist kein Parameter des Okulars allein!

Walter E. Schön 1661 17. Februar 2009 13:04

Re: Vergrößerung ist kein Parameter des Okulars allein!

marc champollion 1473 17. Februar 2009 13:15

Sollten diese Fragen wieder nur „ein Witz“ sein?

Walter E. Schön 1664 17. Februar 2009 13:41

Re: Sollten diese Fragen wieder nur „ein Witz“ sein? NEIN!

marc champollion 1339 17. Februar 2009 14:01

Re: Erfahrungsbericht Zeiss Victory 7x42 FL

René 1667 17. Februar 2009 13:07

Re: Sinn und Zweck eines Forums

marc champollion 1398 17. Februar 2009 13:21

Re: Sinn und Zweck eines Forums

René 1303 17. Februar 2009 16:31

Re: Sinn und Zweck eines Forums

marc champollion 1239 17. Februar 2009 17:44

Ist das Victory 7x42 nun für mich das perfekte Fernglas?

marc champollion 1950 25. März 2009 17:28

Re: Eine preisgünstigere Möglichkeit

Günter Robatzek 1554 26. März 2009 10:23

Re: Eine preisgünstigere Möglichkeit, Fokussierrichtung

Manni 1352 26. März 2009 10:31

Re: Eine preisgünstigere Möglichkeit ohne ordentliches Sehfeld

Volker Werres 1365 26. März 2009 10:51

Eine vergleichsweise sehr preisgünstige Möglichkeit mit dafür noch ordentlichem Sehfeld.

Jan Münzer 1489 26. März 2009 11:16

Re: Eine vergleichsweise sehr preisgünstige Möglichkeit mit dafür noch ordentlichem Sehfeld.

Volker Werres 1224 26. März 2009 11:50

Sekt oder Selters? Flasche oder Sechserpack zum gleichen Preis.

Jan Münzer 1456 26. März 2009 12:21

Re: Sekt oder Selters? Flasche oder Sechserpack zum gleichen Preis.

Volker Werres 1309 26. März 2009 13:36

Re: Eine preisgünstigere Möglichkeit wirklich?

marc champollion 1233 26. März 2009 23:12

Re: Ich bitte um ihre Hilfe

Günter Robatzek 1342 27. März 2009 23:41

Könnten Sie mir das Swift Eaglet 7x36 zur SSW-Messung zusenden?

Walter E. Schön 1279 28. März 2009 00:28

Re: Könnten Sie mir das Swift Eaglet 7x36 zur SSW-Messung zusenden?

Günter Robatzek 1258 30. März 2009 22:22

Re: Ich bitte um ihre Hilfe

marc champollion 1312 28. März 2009 00:32

Meine Erfahrung mit dem Zeiss 7x42 FL: Gefunkt hat es, aber nicht gepasst

Labrador 2092 27. März 2009 00:04

(MC, ick hör dir jubeln;-) - Hoffnung?

marc champollion 1373 28. März 2009 00:43

Re: (MC, ick hör dir jubeln;-) - Hoffnung?

Volker Werres 1335 28. März 2009 08:31

Ich sehe für ein wirklich weitwinkeliges 5x25 ... 7x30 gute Chancen

Walter E. Schön 1543 28. März 2009 09:30

Re: Ich sehe für ein wirklich weitwinkeliges 5x25 ... 7x30 gute Chancen

marc champollion 1268 29. März 2009 13:12

Ok, 'ei' haben wir, kann man ein 'Z' oder 'L' kaufen?

Labrador 1338 28. März 2009 14:32

Ein 7x28 unter 500g gibt es von Fujinon

F. Neumann 1338 28. März 2009 09:25

Das Fujinon 7x28 hat nur Einzelokularfokussierung

Walter E. Schön 1628 28. März 2009 09:56

Re: Ein 7x28 unter 500g gibt es von Fujinon .- Tunnelblick?

marc champollion 1296 29. März 2009 13:17

Für meine Augen verhalten sich 8x42 FL und 7x42 FL in diesem Punkt sehr ähnlich

Manni 1662 29. März 2009 19:09



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen