Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Teures Mono? Zeiss 6 x 18

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

Carsten Heimbach
07. April 2007 14:52
Das Zeiss 6x18 ist ein kleines Monofernrohr mit Schiebetubus. Ich habe Herrn Jülich einen Bericht versprochen, dieses Versprechen möchte ich hiermit einlösen.

Ich besitze ein Stereomikroskop, ein Teleskop und zwei Ferngläser, da sollte ich eigentlich wissen, was gute Optik kostet, aber beim kleinen 6x18 Mono mußte ich dann doch überlegen. So wenig für soviel Geld.

Dann dauert es noch ein wenig, bis man mit diesem Schiebetubus schnell und genau einzustellen lernt.
Heute ist dieses Mono mein ständiger Begleiter, auch wenn es nur ins Büro geht oder wenn ich mein 10 x 42 dabei habe, denn das Mono liefert seine optische Leistung auch im Nahbereich ab, ich habe auf 30 Zentimeter Entfernung keine Mühe, 0,1mm Teilungen sauber abzulesen, ohne Mono bringe ich es unter Zuhilfenahme meiner Phantasie auf 0,5mm.
Einsatzgebiete sind Ausstellungen und Museen, Insekten und Technik.
Nimmt die Entfernung zu, so schiebe ich einfach den Tubus hinein, wenn es sein muß bis zur Himmelsbeobachtung.
Das Sehfeld beträgt 120 Meter, geteilt durch 17,5 und multipliziert mal 6 kommt man auf bescheidene 41° Sehfeld, Tunnelblick.
Der Überhub reicht bei meinen -3 Dioptrien bis unendlich, wer kurzsichtiger ist, der sollte für große Abstände die Brille auflassen.
Die Augenmuschel muß umgeklappt werden, das Mono ist garantiert nicht wasserdicht.
Der Bereich der Schärfentiefe reicht bei mir (46) von ca. 25 Metern bis unendlich, im wichtigen Nahbereich muß man ständig nachschieben.

Ich sehe die vier galilaeischen Jupitermonde und den Saturnmond Titan. Ich erhöhe die visuelle Grenzgröße um ca. 2 Größenklassen, was mehr ist, als man erwartet, obwohl natürlich nur ein Spaß, dafür nehme ich das 10x42.

Die Stärke liegt eindeutig in der Beobachtung von Armabstand bis wenige Meter Entfernung, z.B. bei der Lesbarkeit von Schautafeln.

Ich komme zu meiner Anfangsbemerkung zurück, es ist viel Geld, aber dafür schließt es eine Lücke, die man schliessen sollte, denn da ist mehr zu Sehen, als man vorher glaubt.

Carsten Heimbach

Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Teures Mono? Zeiss 6 x 18

Carsten Heimbach 4197 07. April 2007 14:52

239 Euro, schluck

Volker Werres 1611 07. April 2007 15:43

Re: 239 Euro, schluck

Achim 1535 08. April 2007 18:22

Re: Teures Mono? Zeiss 6 x 18

Gert Kusch 1662 07. April 2007 18:16



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen