Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Swarowski AT 80

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

Markus Ettinger
04. Oktober 2000 16:20

Ich benutze zur Himmelsbeobachtung ein Swarovski Spektiv AT80. Ich benutze zwei Okulare.
Mit dem 30fach Weitwinkel beobachte ich Deep Sky Objekte. Beispiele sind:
h und chi im Perseus, 2 große offene Sternhaufen mit hunderten von Sternen über das gesamte Bild.
Plejaden, können fast vollständig übersehen werden. Man sieht ungefähr 70 Sterne und ahnt bereits den Nebel.
M31 ist ziemlich groß, aber außer einem leicht helleren flecken keine Struktur zu sehen
M13 im Herkules ist nicht aufgelöst, aber gut sichtbar.
M15 ist eigentlich sogar schöner.
M42 ist schön zu sehen, eines der wenigen Objekte, die man farbig sehen kann.
dagegen sind Objekte wie der Nordamerikanebel oder der Cirrusnebel nicht sichtbar.
Man kann mit dem 30er Okular alle Objekte sehen, für die der Karkoschka den Feldstecher vorschlägt.
Mit dem Vixen 6 mm LV erreicht man etwa 80 fache Vergrößerung. Dazu benötigt man aber eine speziellen Adapter, der die Verbindung zum Swarovski AT 80 herstellt.
Mit dieser Vergrößerung kann man die Planeten und den Mond beobachten. Man kann aber auch versuchen, die Kugelsternhaufen aufzulösen.
Erstaunlicherweise kann man auch einige Nebel mit der höheren Vergrößerung betrachten. Dies merkt man sofort beim Ringnebel in der Leier.
Man sieht einen kleinen Ring um eine dunkle Innenfläche herum. Auch beim Orionnebel hat die stärkere Vergrößerung Vorteile.
Bei dieser Vergrößerung merkt man dann aber, daß selbst ein Linhof-Stativ ein Fotostativ ist. Hier wird eine richtige Montierung notwendig.

Der Vorteil des AT80 ist seine Vielseitigkeit. Man kann es leicht mit in den Urlaub nehmen und ist nicht nur auf die Astronomie fixiert.
Außerdem ist das AT80 wasser- und staubdicht. Ich kann es jedem empfehlen, der ein robustes, gutes Miniteleskop sucht.
Wenn ich mir irgendwann ein größeres Teleskop kaufe, wird das AT80 mein Zweitgerät.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Swarowski AT 80

Markus Ettinger 6010 04. Oktober 2000 16:20



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen