Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Miyauchi 20 x 100 / 45°

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

08. April 2002 12:32
Miyauchi 20 x 100. Ein solches Riesenteil war immer mein Traum.
Ging dieser Traum in Erfüllung ? Weitgehend ja !
5 mm Ap sind ein Wort, da sollte der Himmel schon dunkel sein. Mein Himmel hat so um die 5,8-6,2, dass ist die richtige Spielwiese für ein Bino.
Zum Spechteln habe ich einen normalen Gartenstuhl mit hoher Rückenlehen und dicker Polsterauflage.
Als Stativ nutze ich ein solides Cullmann.
Was kann das Miyauchi ?
Grenzgröße, trotz kleiner Vergrößerung bei 6,0er Himmel um die 12,0
Auflösung bei 20 fach trenne ich locker 5", auch wenn die Komponenten nicht gleich hell sind.
Aber das ist es ja nicht, wichtiger ist das kommode Seherlebnis mit beiden Augen in entspannter Haltung. Es gibt nichts, womit man das beidäugige Sehen vergleichen kann. Obwohl nur 20fach erkennt man erste Jupiterdetails. Der Saturnring ist überhaupt kein Problem. M41/42 gleichzeitig , die Cluster in der Jungfrau mit bis zu 20 Objekten gleichzeitig. Das hat schon was.
Natürlich gibt es auch Einschränkungen, wie die etwas reduzierte Randschärfe und leichte Reflexe von hellen Objekten. Man kann natürlich auch nicht fotografieren, von Spielereien mit der Webcam einmal abgesehen.
Wichtig ist für Interessenten, gutes Einblickverhalten auch für Brillenträger, stabile Gehäuseausführung für saubere Parallelität, angenehme Ergonomie.
Das Bino hat meinen 10" Dobson fast vollständig abgelöst, lediglich der Vixen 4" muß bei hohen Vergrößerungen manchmal ran.

Vor dem Kauf habe ich mehrere Konkurrenten begutachtet.
Vixen 20 x 100 mit guter Optik, aber ohne den wichtigen 45° Schrägeinblick.
Fujinon 100 mit Wechselobjektiven, hier kam ich mit dem Einblick nicht klar, außerdem war die Randunschärfe viel störender als beim Miyauchi.

Ich möchte betonen, daß Randunschärfe bei einem festmontierten Fernglas für mich sehr wichtig ist, da man sonst nicht das ganze Gesichtsfeld ausnutzen kann und immer wieder herumstellen muß. Mit dem Miyauchi kann ich je nach Position mehrere Minuten ungestört den Himmel beobachten, ein tolltes Erlebnis.

Achim von Kalm
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Miyauchi 20 x 100 / 45°

Achim von Kalm 6116 08. April 2002 12:32

Re: Miyauchi 20 x 100 / 45°

Haino Hanesch 2211 12. September 2002 20:00



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen