Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Mein Swarovski AT 80 HD

Juelich-Logo

 
deutsch  english  franais  chinese
Impressum
 
Forumregeln
 
Lupen
Mikroskope
Schulung
Messtische
Mess-Software
Mikroskopierdienst
Mikroskopservice
Sonderanfertigungen
 
Ferngläser
Spektive
Teleskope
Stative
Globen
 
Sonderposten
Veranstaltungen
Forum
Testberichte
 
AGB
Kontakt

 

06. Dezember 2000 14:25
Erste Schritte mit dem Swarovski AT 80 HD.
Eigentlich wollte ich das Spektiv zur Vogelbeobachtung einsetzen. Mehr durch Zufall haben wir dann am Thuner See einmal den tagsüber sichtbaren Mond betrachtet. Bereits mit dem 30fach Weitwinkel waren jede Menge und Größe Krater zu beobachten. So etwas hatte ich diesem kleinen Gerätchen nicht zugetraut. Zurück in Bonn besprach ich meine tiefschürfenden Erkenntnisse mit Herrn Jülich. Er empfahl mir, zum Einlesen einige Literatur: Himmelsjahr, Karkoschka Sternatlas, Einführung in die Astronomie. Dann erfuhr ich, daß mein altes Swarovski 10 x 50 Habicht gut zum Beobachten von Nebeln und Galaxien wäre. Es ist wirklich so, viele haben ein ordentliches Glas und probieren es nie am Himmel aus. Aber, es fehlt an Informationen. Als ich bei der Firma Jülich die großen Teleskope gesehen habe, wäre ich doch niemals auf den Gedanken gekommen, mein winziges AT 80 wäre zur Himmelsbeobachtung geeignet. Also Freunde der Ornithologie, probiert es mal, ihr werdet staunen.

Mittlerweile habe ich meine Optikausstattung um zwei zusätzliche Okulare ergänzt. Beide sind von der Firma Vixen und erlauben auch Jupiter mit seinen Streifen und Saturn mit dem Ring zu sehen. Die Anzahl der Mondkrater, die dieses kleine AT 80 zeigt gehen sicher in die tausende. Mindestens ebenso überrascht bin ich aber, das für Nebel und Galaxien das Habicht bestens geeignet ist. Allerdings mit der wichtigen Einschränkung, daß man hier einen perfekt dunklen Himmel benötigt. Ich fahre daher immer ein paar Kilometer aus Beuel heraus und nehme einen kleinen Klappstuhl mit. Von diesem Standort aus arbeite ich mich so langsam einmal um das Jahr herum. Einigemale wurde ich von einem Freund mit einem Optolyth begleitet. Wir beobachten dann gemeinsam . Das Optolyth ist aber in der Nacht weniger gut geeignet. Herr Jülich meint, es wäre halt maximal Mittelklasse, mein Freund glaubt dagegen, das Optolyth wäre auf Tagbeobachtung optimiert. Mir ist es egal, auch ein Optolyth zeigt noch genug Himmelsobjekte, um sich daran zu erfreuen.

Ich kann das AT 80 wirklich empfehlen. Es ist zwar teuer, aber man bekommt auch was für sein Geld.

Rolf Engelhardt

Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Mein Swarovski AT 80 HD

Rolf Engelhardt 10385 06. Dezember 2000 14:25

Re: Mein Swarovski AT 80 HD

Neuner Jürgen 2514 12. August 2008 22:04



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen